archivierte Berichte Stockschießen 2014/15

 


5 Jahre Senioren-Stockschießen

17.12.2015

„Warum sich nicht einfach mal nachmittags im gemütlichem Kreis zum Stockschießen treffen,“ dachten sich Erna und Herbert Wagner vor etwas mehr als 5 Jahren. Aus dieser Idee entwickelte sich das Senioren-Stockschießen am Donnerstag in der Hallbergmooser Stockschützenhalle. Klein fing es zunächst an, wie Erna Wagner in ihrem eigens zum Jubiläum geschriebenen Gedicht, vortrug. Erst fünf, dann neun und dann wurden es immer mehr Stockschütz, die sich zum geselligen Miteinander trafen. Dabei zog die Begeisterung für diese sportliche Nachmittagsaktivität immer größere Kreise und nach Hallbergmoosern, kamen viele Sportler aus den Nachbargemeinden und sogar aus Schweitenkirchen reisen Schützen an, um dabei zu sein. Bei der Weihnachts-und Jubiläumsfeier am 17. Dezember waren 45 Senioren anwesend um gemeinsam ihrem Sport nach zu gehen, aber auch um gemütlich danach Kuchen zu Essen und Gulaschsuppe zu genießen. Mit Ehrungen und weihnachtlich heiteren Geschichten ließ man dann das Jubiläumstreffen ausklingen. Für ihren Einsatz als Organisatoren und Manager des Ganzen ehrte Sepp Hölzle besonders Herbert und Erna Wagner und hob dabei hervor, dass sie auchnicht nur gute „Gastgeber“ seien, sondern auch immer noch sehr gute Sportler seien. So manch einer bewundere besonders Herbert, der trotz seiner 84 Jahre noch super den Stock schiebt. Aber auch den fleißigen Küchenhelferinnen und Bäckerinnen Anna Halfen, Maria Westermeier und Kunigunde Adelsperger dankte man für ihr Engagement. Wie wichtig und beliebt dieser Treff ist, konnte man auch dem Beifall und spontanen Dankesbezeugungen für die Geehrten entnehmen. Viel gelacht wurde als Toni Vitztum als Briefträger eine Anklageerhebung gegen den Seniorentreff brachte und gemeinsam mit Sepp Hölzle diese vortrug. Um einer „Bestrafung“ zu entgegehen mussten z.B. Irmi Lischhauer ihren alten, lärmenden und scheppernden Stock zur Ruhe legen und einen neuen in Empfang nehmen oder Herbert Wagner musste das Tanzbein schwingen, damit die Treffen weiter gehen dürfen. Nachdem er schon als Postbote und Weihnachtsmann für Lacher gesorgt hatte gab es zum Abschluss der harmonischen Feier einen gespielten Sketch von Toni Vitzkum. An seiner Seite zeigte Annemarie Halfen, die gute Seele der VfB Stockschützenabteilung, ihr großes schauspielerischen Können.   cob 29.12.2015

20151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00120151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00220151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00320151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00420151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00520151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00620151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00720151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.00920151217-2015 Stockschützen Senioren Jubi und Weihnachtsfeier 17.12.010

 


Kreisverkehr siegt mit einem Punkt Vorsprung im Straßenschießen

12.12.2015

Eine ganz knappe Entscheidung war es heuer im Kampf um den Titel des Straßenmeisters im Stockschiessen. Lange führten die Vertreter des Tannenwegs die Tabelle an, aber am Ende, erst im letzten Spiel, hatten Rita Bösl, Angelika Neumair, Andy Rötzer und Josef Rötzer vom Kreisverkehr die Nase vorn. Insgesamt sieben Teams waren an den Start gegangen, das waren auf dem dritten Rang die Theresienstr. gefolgt von Auenstr., Beerweg, Haslauerweg und Erchinger Weg. Wie immer war die Stimmung gut, so feierte man noch gemütlich weiter als die Stöcke schon lange ruhten.   cob 16.12.2015

 20151212-2015Straßenschießen Stockschützen 12.12.001Die Sieger vom Kreisverkehr20151212-2015Straßenschießen Stockschützen 12.12.002Führten lange die Vertreter vom Tannenweg20151212-2015Straßenschießen Stockschützen 12.12.003Auf dem dritten Platz: Die Theresienstraßenanlieger

 


Jahresabschlussfeier der Stockschützen

Sepp Schäffer dreimal ausgezeichnet

20.11.2015

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen009

Bescheiden, immer freundlich und hilfsbereit, das ist Sepp Schäffer. Bei der Jahresabschlussfeier der Stockschützen galt es dreimal für ihn nach vorne zu kommen. Zunächst wurde er als Vereinsmeister 2015 ausgezeichnet, er erreichte 140 Punkte und siegte vor Abteilungsleiter Stephan Rötzer und Andi Rötzer, die sich mit 133 Punkten den zweiten Platz teilten. Bei den Frauen holte sich Franziska Dücker mit 145 Punkten den Titel vor Rita Bösl (119 Punkte) und Hildegard Felber (107 Punkte).

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen003

Das zweite Mal gab es einen Dank der Abteilung für das Engagement von Sepp Schäffer, der nicht nur als Hallenwart für Sauberkeit und Ordnung sorgt, sondern auch die Brotzeitturniere organisiert und bei Turnieren sich um die Datenerfassung kümmert. Und ein drittes Mal wurde er gemeinsam mit Franz Gamperl geehrt, denn als Schiedsrichter sorgen er und sein Kollege auch für den ordnungsgemäßen Ablauf auf dem Asphalt.

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen008

Bei der Jahresabschlussfeier der Stockschützen wurden aber noch mehr Auszeichnungen vergeben. So erhielt Angelika Neumair ein Präsent, weil sie als fleißigste Turnierteilnehmerin im Namen des VfB unterwegs war und 33x den Stock schob. Ebenfalls über 30x nahm Sepp Rötzer an Turnieren teil und wurde auch ausgezeichnet.

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen002

Ein großes Danke Schön gab es auch für Charlies „Engel“. Küchenchef Charly Holzmann bedankte sich bei seinen „Küchenmädels“ mit einer schönen Plätzchendose und einem Gutschein für Kaffee und Kuchen im Cafe beim Schlossgut Erching. Annemarie, Erna, Maria, Kuni, Angelika P. Resi, Angelika N. Rita, Franziska und Hildegard, sowie die verhinderten Liesl, Monika und Elfriede sorgen nicht nur mit Kaffe, Kuchen, Leberkäs-Semmeln, Wienern und Getränke für das Wohl der Turnierteilnehmer, sondern mit Charme und Freundlichkeit auch dafür, das sich ein jeder in Hallbergmoos bei den Stockschützen wohl fühlt.

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen006

Appropos Wohlfühlen: Mit einem wunderschönen Blumenstrauss bedankten sich die Stockschützen auch bei Resi Rötzer, die für die vielen Bierbänke und Tische, Sitzkissen und Tischdecken nähte, um es gemütlicher in der Halle zu machen.

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen010

Dass die Stockschützenhalle auch ein beliebter Treffpunkt für Senioren ist, dafür sorgen Herbert und Erna Wagner. Immer Donnerstags ab 13.30 Uhr treffen sich rüstige, sportliche „Bestager“ um bei Kaffee und Kuchen sich zum Stockschiessen zu treffen. Dieser Termin hat sich bei vielen herumgesprochen und so ist es nicht verwunderlich, dass manchmal bis zu 10 Teams oder mehr aus Spass an der Freude auf den Bahnen Stöcke schieben und eigens dafür sogar von außerhalb des Landkreises anreisen. Für ihr Engagement bekam Erna Wagner einen schönen Obstkorb und Herbert Wagner einen guten Tropfen.

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen005

Ganz zu Anfang der Sitzung hatte Abteilungsleiter Stephan Rötzer auch die von Chronistin Anna Halfen gesammelten sportlichen Erfolge vorgetragen, von denen einige beachtlich waren, wie der Aufstieg der Damen 1 in die erste Bundesliga auf Eis oder die Qualifikation zum Bayernpokal. Auf Eis nahmen die VfB-Vertreter an 12 Turnieren teil, auf Asphalt an 86 Turnieren. Erwähnenswert sind beim Mixed die Qualifikation zum Bezirkspokal, bei den Damen, dass beide Damenteams die Qualifikation zum Bezirkspokal schafften, das den Damen 2 der Aufstieg in die Bezirksoberliga gelang und die Herren 1 sich für die Teilnahme am Bezirkspokal qualifizieren konnten. Eine Übersicht über das Geschehen in der Abteilung lieferte auch der von Chronistin Annemarie Halfen angefertigte und mit vielen schönen Bildern und Artikel versehene Ordner, der während der fröhlichen Veranstaltung herumgereicht wurde. 21.11.2015 cob

20151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen00120151120-2015Jahresabschlussfeier Stockschützen004


Krieger- und Soldatenverein holt sich den Bürgermeister-Reents-Pokal

03.10.2015

Ohne Komplikationen, denn heuer gingen alle 19 gemeldeten Teams auch an den Start, fand das Bürgermeister Reents-Turnier statt. Annemarie Halfen, Hildegard Felber und Sepp Schäffer hatten im Vorfeld des Turnieres für die Organisation gesorgt und kümmerten sich auch am Turniertag um einen reibungslosen Ablauf. Am Vormittag starteten die ersten 10 Mannschaften und auch Bürgermeister Harald Reents gehörte mit seiner CSU mit zu den Aktiven. Aber auch SPD, Freie Wähler und Junge Union traten beim Stockschützenturnier an, sowie Feuerwehr, Daubenjäger, Standartenträger, Schnupfer, Steckerlschmeißer (SGE 3), Narrhalla I und II, Kugeledelweißschützen, Richards Edelweißschützen, Hobbyschützen, VfB Vorstand und die katholischen Frauen. Sieger des Turnieres am Morgen wurde der Rauch- und Sparverein mit den Schützen Fred Pflügl, Paul Herrmann, Helmut Schmidmeier und Albert Schmidmeier. Am Nachmittag stellten sich dann noch die restlichen 9 Teams auf die Bahnen um ihre Stöcker zu schwingen. Darunter auch die Vorjahressieger – die Fischer -, die dieses Jahr den 4. Platz belegten. Sieger wurde jedoch dieses Jahr der Krieger-und Soldatenverein, mit den Schützen Roland Buchhauser, Helmut Bichlmeier, Rudi Lamprecht und Stefan Kasian.Beim Endspiel siegte ganz erfolgreich der Krieger- und Soldatenverein vor dem Rauch- und Sparverein mit 18:6 Punkten.
Auch heuer gab es wieder für jeden Teilnehmer schöne Sachpreise wie Fleisch und Wurst, wunderschöne Gemüsekörbe von Bauer Beck gesponsort,sowie mit Bier gefüllte Rucksäcke von K&F und von Iwan Gutscheine für die Sportwirtschaft. 12.10.2015 Cob/Fotos Halfen

Bürgermeister Reents Pokal Krieger und SoldatenHolten den Pokal: der Krieger- und Soldatenverein mit Roland Buchhauser, Helmut Bichlmaier, Bürgermeister Reents, Rudi Lamprecht, Stefan Kasian und Abteilungsleiter Stephan RötzerBürgermeister Reents Pokal RauchGruppenbild der Finalisten vom Rauch- und Sparverein uns den Kriegern und Soldatenverein


Mixed-Team schafft Klassenerhalt

19.09.2015

Am Samstagmorgen fanden in der Stockschützenhalle im Sportpark die Wettkämpfe im Mixed der Bezirksoberliga statt. Dieser Wettbewerb ist der höchste seiner Art und für den Erstplatzierten gibt es keinen Aufstieg, sondern nur die Meisterschaft. Um so wichtiger war es für die Hallbergmooser Vertreter den Klassenerhalt zu schaffen, denn die letzten drei Teams steigen in die Bezirksligen ab. Für den VfB I gingen Franziska Dücker, Angelika Neumair, Josef Rötzer und Andi Rötzer an den Start. Zunächst lieferte man auch gute Ergebnisse, doch dann gab es einen Leistungseinbruch, der sich Gott sei Dank nicht zu verheerend auswirkte. In einem sehr starken Feld konnte sich die Heimmannschaft am Ende auf Platz 8 behaupten. Meister wurde der SC Oberroth, ein Klasse tiefer kämpfen im nächsten Jahr SV Kranzberg I, SC Kleinberghofen I und EC Parksee Unterhaching II. cob 21.09.2015

Mixed BezirksoberligaSchafften den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga: Andi Rötzer, Angelika Neumair, Franziska Dücker und Sepp Rötzer

 


Spanferkel als Höhepunkt der Grillparty

August 2015

Nicht nur sporteln auch feiern können die Stockschützen gut. Das bewiesen sie an ihrem gemeinsamen Grillfest. An die 40 Stockschützen waren gekommen um zunächst gemütlich Kaffee zu trinken. Bis zum abendlichen Höhepunkt, dem genießen des Spanferkels, nutzte Abteilungsleiter Stephan Rötzer die Anwesenheit der vielen Abteilungsmitglieder um mit ihnen über Probleme, Wünsche und Veränderungsvorschläge zu reden. Auch die Turniervergabe war ein Punkt den man bis zum großen Schmausen besprechen konnte. Als es dann an den Verzehr des Spanferkels ging, zeigten sich die Stockschützen begeistert, nicht nur das Fleisch sondern auch die die aus Kloßteig bestehende Füllung schmeckten sehr gut. Gut gesättigt feierten die VfB'ler noch bis weit nach Mitternacht und lachte viel, genoss das ein oder andere Bierchen und alle waren sich einig, nächster Jahr gibt es wieder ein Spanferkel. cob/Halfen

P1000893-120150822-2015Grillfest Stock001


Alter schützt vor Leistung nicht

12.07.2015

Damen2BezirksoberlAngelika Paluch, Kunigunde Adelsperger, Maria Westermeier und Erna Wagner freuen sich über den Aufstieg

Damit hätte keiner gerechnet. Die Damen 2 der VfB-Stockschützinnen schafften ganz überraschend den Aufstieg von der Bezirksliga in die Bezirksoberliga. Dabei bewiesen die Damen aus Hallbergmoos, dass man auch im gereiften Alter sportlich ganz gut mitspielen kann. Ohne große Ambitionen und Erwartungen waren Kunigunde Adelsperger (76 Jahre) Erna Wagner (77 Jahre) , Maria Westermeier (78 Jahre) und Angelika Paluch, mit 59 Jahren das Küken im Team am Sonntag 12.7. bei den Bezirksmeisterschaften in Wolfersdorf gestartet und es lief sehr gut. Zu Anfang des Turniers wechselten sich die Hallbergmooserinnen immer wieder mit den späteren Turniersiegerinnen von Reichertsbeuren an der Turnierspitze ab. Unter dem Motto wir haben nichts zu verlieren und geben unser Bestes spielten sie locker auf, doch zum Ende des Wettkampfs schwächelten sie etwas. Aber da wussten die mitgereisten Fans, dass die 3 rüstigen und immer gut aufgelegten Seniorinnen und ihr „Nachwuchs“ schon den Aufstieg geschafft hatten. Obwohl die VfB Damen die beiden letzten Spiele verloren und noch von Karlskron überholt wurden, landeten sie auf Platz 3. Doch auch der dritte Platz wurde noch mit dem Aufstieg in die Bezirksoberliga belohnt und so war die Freude bei den Vertreterinnen des VfB enorm groß, denn damit hatten sie nicht gerechnet. Für sie ist dieser Aufstieg ein Beweis, dass man auch als Mitsiebzigerinnen mit Trainingsfleiß sportlich gute Leistungen bringen kann, wenn man ohne zu hohe Erwartungen in Wettbewerbe geht. cob 21.7.2015/Fotos A. Halfen/cob

Damen22015-07-12 14.12.58Erna Wagner, Maria Westermeier, Angelika Paluch und Kunigunde Adelsperger schafften den Aufstieg in die BezirksoberligaDamen 2015-07-12 14.11.53Die drei Aufsteigerteams

 


Herren III. bleiben im Ungewissen

21.06.2015

Am Sonntag 21.6 veranstaltete der Eisschützenkreis 306 Freising – Erding in der Stockhalle Hallbergmoos die Herrenmeisterschaft der Kreisliga. Dies ist die höchste Klasse im Kreis 306 mit 13 gesetzten Moarschaften, die Startpflicht hatten. Für den VfB Hallbergmoos gingen Fred Pflügler, Peter Pittrich, Edgar Pröpster und Richard Moosburger an den Start. In einem sehr engen Feld landeten die VfB Vertreter auf Rang 12. Da noch nicht bekannt ist wie viele Teams auf bzw. absteigen, ist der Abstieg in die Kreisklasse „A“ gleitend. Erst wenn alle Meisterschaften gespielt und gewertet sind, wird bekannt sein wie die Teams des VfB abbgeschnitten haben. Cob 22.6.2015

Herren 3Herren 3: Alfred Pflügler, Peter Pittrich, Edgar Pröbster und Richard Moosburger

 


Damen 1 verpassen knapp die Qualifikation

13.06.2015

Nachdem in der letzten Woche die Damen 2 und die Damen 1 sich für den Bezirkspokal in Ismaning hatten qualifizieren können, hatten sie heute am 13.6. nicht Fortuna auf ihrer Seite. Nur knapp landeten die Damen 1 auf Platz 4 und verpassten somit die Qualifikation für den Bayernpokal. Die Damen 2 erreichten Platz 10. In Hallbergmoos ging die Herren II mit Peter Höffken, Herbert Wagner, Hans Gilch und Stefan Kasian an den Start bei den Herrenmeisterschaften der Bezirksliga – MITTE des BEZIRK III Oberbayern. Da der Abstieg gleitend ist,hängt es von den Ergebnissen der höheren Ligen und den daraus resultierenden Absteigern fest ob die VfB-Vertreter mit ihrem 12. Platz den Klassenerhalt geschafft haben oder absteigen. Denn gelangen mehr Absteiger in den Bereich Bezirk III, so erhöht sich die deren Zahl analog. Cob 13.6.2015

Herren 2Die Herren 2 mit Peter Höffken, Herbert Wagner, Hans Gilch und Stefan Kasian


Beide Damenteams qualifizieren sich für den Bezirkspokal

07.06.2015

Gleich drei Stockschützenteams waren am Sonntag 7.6. aktiv. Die Herren 1 mit Stephan, Sepp, Andi Rötzer und Franz Gamperl starteten daheim und schafften es bei starker Konkurrenz die Bezirksoberliga zu halten.In Oberhummel traten dagegen beide Damenteams des VfB beim Kreispokal an. Hier gab es die Überraschung des Tages. Die Damen 2 mit Kunigunde Adelsperger, Erna Wagner, Maria Westermeier und Angelika Paluch landeten auf Platz 2 und waren somit einen Rang besser als die Damen 1 (mit Hildegard Felber, Angelika Neumair, Rita Bösl und Monika Höffken), die mit ihrem 3. Platz sich ebenfalls für den Bezirkspokal am Samstag 13.6. in Ismaning qualifizierten. cob 8.6.2015

BezirkHerren1Herren1: Sepp und Stephan Rötzer, Franz Gamperl und Andi Rötzer

Damen 1 u. 2Damen 1 u. 2 v.l.n.r.: Maria Westermeier, Rita Bösl, Erna Wagner, Angelika Paluch, Kunigunde Adelsperger, Hildegard Felber, Monika Höffken und Angelika Neumair


Mixed Team holt den Kreispokal

04.05.2015

Gutgelaunt kehrte das Mixed-Team der VfB-Stockschützen vom Kreispokal-Wettbewerb in Wolfersdorf zurück. Zunächst galt es für das Hallbergmooser Team mit Hildegard Felber, Angelika Neumair, Josef und Stephan Rötzer sich gegen 8 andere Teams durch zu setzen. Als Sieger dieses Wettkampfs mussten sie noch gegen den Ersten des Kreispokal Mixed in Au antreten, wo sich zeitgleich mit dem VfB der SV Kranzberg an die Spitze setzen konnte. In diesem Ausscheidungskampf hatten die Hallberger die Nase vorn und qualifizierten als Sieger für den Bezirkspokal der am 17.5.2015 in Aschheim ausgespielt wird. cob 

4.5.2015/ Foto Halfen

20150504 Stockschiessen-BezirkspokalmixStephan Rötzer, Angelika Neumaier, Hildegard Felber und Sepp Rötzer holen den Bezirkspokal


VfB Stockschützen schaffen Qualifikation zum Bezirkspokal

Am Samstag 18.4. wurde in der Stockschützenhalle der Kreispokal A ausgespielt. Mit dabei waren Herren 1 des VfB. Bei Ihnen lief es in der letzten Saison nicht sehr gut. Deshalb waren die Erwartungen nicht so hoch. Um so größer war dann die Freude als man den guten dritten Platz erreichte. Dieser berechtigte zwar nicht zum Weiterkommen, aber da der vor den Hallbergmoosern platzierte Stokschützenverein aus Wörth erklärte, dass man am Bezirkspokal nicht teilnehmen könne, rückte das Team mit Stephan, Sepp und Andi Rötzer, sowie Franz Gamperl nach und nimmt nun am Bezirkspokal teil. cob 19.4.2015

Herren 1 Kreispokal


Frühlingsturnierserie bei den Stockschützen

Stephan von Damen getragenAbteilungsleiter Stephan Rötzer wird von seinen Damen getragen

Jedes Jahr richten die VfB-Stockschützen eine Reihe von Frühjahrsturnieren innerhalb einer Woche aus, so auch heuer. Insgesamt 8 Turniere wurden gespielt mit insgesamt 62 Mannschaften, wobei natürlich auch immer einer VfB-Abordnung dabei war, nur beim K+F Wanderpokal-Turnier der Damen gingen 2 Teams für den VfB an den Start. Die Frühjahrsturnierserie erfreut sich großer Beliebtheit, denn wie immer sind die Mädels von Charlys Küchenteam an Freundlichkeit und Service nicht zu übertreffen und am Wochenende wird sogar gegrillt.

Besonderheit beim K+F Wanderpokal-Turnier: hier gibt es sogar Sekt und Aperol zum Anstoßen, sowie ein Salatbüfett. Damit alles glatt lief war der junge Abteilungsleiter Stephan Rötzer mit seiner rechten Hand Hildegard Felber immer vor Ort. Und dank Sepp Schäffer, der nicht nur mit seinem Kollegen Franz Gamperl als Schiedsrichter fungierte, sondern auch hinter den Kulissen viele Aufgaben erledigte klappte alles reibungslos.

Ein 7er Mixed und ein 9er Herren Turnier machten am Mittwoch 8. April den Auftakt der Turnierserie.Mittwoch 7er Mixed Gilch Adelsperger Gamperl Kurin Das Mixed-Team bestehend aus Hans Gilch, Kuni Adelsperger, Franz Gamperl und Elisabeth Kurin belegte den 5. Rang, hier siegte die Kreisauswahl.Mittwoch 9er Kasian Andrä Paluch Moosburger - Kopie Die Herren vertreten durch Stefan Kasian, Jochen Palluch, Richard Moosburger und Dietmar Andrä erspielten sich Rang 6.

Donnerstag Duo Mix Peter und Monika Höffken Am Donnerstag gingen im 7er Mixed Duo Monika und Peter Höffken an den Start und sie landeten auf dem 5. Platz. Die Bezirksauswahl bestehend aus den normal für den VfB startenden Christian Dücker und Angelika Neumair erreichte hier Rang 3.Duo Mix Bezirk Angelika u. Christian

Donnerstag Herren Duo Stephan und Sepp Rötzer Beim parallel laufenden 9er Herren Duo gelang Abteilungsleiter Stephan Rötzer gemeinsam mit seinem Vater Sepp Rötzer ein guter 3. Platz.

Ebenfalls einen guten 3. Platz belegte am Freitag die 3. Mannschaft, die beim 7er AH-Turnier startete. Freitag 7er AH 3.Platz Hier freuten sich Herbert Wagner, Dietmar Andrä, Richard Moosburger und Peter Pittrich über ihr gutes Abschneiden. Schwerer taten sich die Herren 2 bei ihrem 9er Herrenturnier.Freitag Herren 2 GilchSchäffer Engelhardt hoeffken Hans Gilch, Peter Höffken,Sepp Schäffer und Rainer Engelhardt gingen als Herren 2 ins Turnier und konnten am nur den 8 Platz,also als Vorletzter vom Asphalt gehen. Vorletzter wurden auch die Herren 1 am Samstag in ihrem 15er Turnier um den Wanderpokal der Raiffeisenbank.Samstag Herren 1  Helmut Bauer, Franz Gamperl, Stephan und Sepp Rötzer wurden 14zehnter, doch in diesem Turnier lagen bis auf den letzten Garching alle Teams extrem eng zusammen. Als Sieger freuten sich die Kühbacher den Wanderpokal der Raiffeisen mit Heim nehmen zu können.

Am Sonntagmorgen nachdem man gemeinsam angestoßen hatte starteten die Damen in ihr 13er Turnier.So Damen 1HöffkenFelber Adelsperger Neumair Als Damen 1 traten Kunigunde Adelsperger, Hildegard Felber, Angelika Neumair und Monika Höfken an, als Damen 2Damen 2 Paluch WestermeierBösl Wagner gingen Erna Wagner, Angelika Paluch, Maria Westermeier, und Rita Bösl ins Turnier. Den K&F Wanderpokal konnten am Ende des Turniers die Mannschaft von Steinhöring mit nehmen , die VfB-Damen 1 wurden vierter, die zweite VfB-Damen wurden neunter.

Sieger RaiffeisenpokalSieger des Raiffeisenpokals: Das Team aus Kübach

 TurniersiegerSieger des K&F Pokals: Das Team aus Steinhöring


Auenstraße siegt beim Straßenkegeln der Stockschützen

Jedes Jahr wechseln die Stockschützen einmal von Asphalt auf die Kegelbahnen um ihr jährliches Straßenkegelturnier zu absolvieren. Am Sonntag 22. März gingen 9 Teams an den Start. In dem fairen und heiteren Turnier, das allen Super-Gaudi machte, siegte heuer die Auenstraße vertreten durch Hans Gilch, Hildegard und Robert Stadler und Margot Buchhauser, die 13 Punkten und 880 Holz erzielten. Der zweite Platz ging an die Vertreter der Theresienstraße mit 10 Punkten/830 Holz und über den dritten Platz konnten sich das Team vom Weidenweg mit 8 Punkten/831 Holz freuen. 23.3.2015

Auenstr KegelsiegFoto Halfen


Damen holen den Bezirkspokal

Weiterhin auf Erfolgskurs befinden sich die Stockschützinnen des VfB Hallbergmoos auf Eis. Am Samstag traten sie beim Bezirkspokal in Peiting an und siegten mit 12:4 Punkten vor Peiting und Wörth. Damit qualifizierten sich Franziska Dücker, Hildegard Felber, Angelika Neumair, Roswitha Frühbeis und Rita Bösl für den Bayernpokal am 15. Februar in Peiting. Mannschaftsführerin Hildegard Felber zeigte sich mehr als erfreut über diesen Erfolg und hofft nun dass man dort unter die ersten drei kommt ,denn dann könnte man sich für den Deutschlandpokal qualifizieren. 31.1.2015

Damen holen den Bezirkspokal


Viel diskutiert und kleine Regeländerung

Sehr gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Stockschützen, aber dies ist in der Abteilung immer der Fall , denn man versteht sich und ist auch erfolgreich. Das hatte sich auch 2 Tage zuvor gezeigt als die Damen den Aufstieg in die 1. Bundesliga auf Eis schaffte. Es gab keine Neuwahlen und so konnte Abteilungsleiter Stephan Rötzer relativ schnell die Tagesordnung abarbeiten. Eifrige Diskussionen mit vielen verschiedenen Wortmeldungen gab zum Thema  Turniere. Am Ende einigte man sich, dass am Straßenturnier nur noch teilnehmen kann, wer in Hallbergmoos wohnt oder in Hallbergmoos arbeitet oder im Verein Mitglied ist. Die unter diesen Voraussetzungen startenden Teilnehmer finden sich dann zu Teams zusammen. Gleiche Voraussetzungen gelten auch für das Straßenkegeln. Mit dieser Maßnahme will man die stetig ansteigenden Teilnehmerzahlen etwas eingrenzen. Bei den regelmäßig stattfinden Brotzeitturnieren sind weiterhin Vereins-und ortsfremde Teilnehmer herzlich willkommen. Änderung gibt es auch beim Bürgermeister Reents Pokal. Für alle Teilnehmer ist es erlaubt nur mit einer Platte zu schieben, ein Wechsel der Platten soll Wettbewerbsverzerrungen vermeiden. Außerdem sollen pro Team nur noch 2 Spieler mit Spielerpaß erlaubt sein. Ebenfalls diskutiert wurde, wohin und wie lang der diesjährige Abteilungsausflug ausfallen sollte. Hier einigte man sich darauf, dass jedes Mitglied aufgerufen ist Vorschläge, Ziele und Ideen zu sammeln, die bei den nächsten Treffen besprochen werden sollen.

JHV der Stock Stephan RötzerAbteilungsleiter Stephan Rötzer konnte schnell die Tagesordnungspunkte abhandeln


VfB Hallbergmoos-Damen steigen in die 1. Bundesliga Eisstockschießen auf

Groß war der Freude auf der Eisfläche in Landshut als Rita Bösl mit dem letzten Schub den Aufstieg in die 1. Bundesliga sicherte. Lange hatte die VfB Stockschützin mit dem Schicksal gehadert, war es doch ihr letzte Schub im Juni 2014 gewesen, der knapp das Ziel verfehlte und damit auch den Bundesliga-Aufstieg. Nun war es wieder Rita Bösl, die mit ihrem Stock über den Aufstieg in die Bundesliga - diesmal auf Eis - entschied. Mit voller Konzentration verbannte sie die Gedanken an das Geschehen vom Juni und fixierte sich auf ihren letzten Schub. Diesmal war das Glück auf ihrer Seite und sie konnte ihr Können auch in der spannendsten Phase des Wettkampfes in Landshut beweisen und sicherte ihrem Team den Bahnenplatz 2 in der vorletzten Runde und somit den sicheren Aufstieg.

Schon im November hatte das VfB Team im Vorrundenkampf zur Qualifikation eine starke Leistung gezeigt und den ersten Platz belegt. Nun galt es am Samstag 10. Januar in einem weiteren Qualifikationsvorkampf sich für das Finale einen guten Startplatz zu sichern, um somit von Anfang an auf einem der vorderen Plätze zu starten. Hier gelang dem VfB-Team mit Franziska Dücker, Hildegard Felber, Angelika Neumair, Roswitha Frühbeis und Rita Bösl ein hervorragender dritter Platz.

Am Sonntag wurde auch wieder im „Auf- und Ab“-Modus die Entscheidung ausgetragen. Beim „Auf- und Ab“-Modus schießen die Spielerinnen auf der Bahn, die zugleich die aktuelle Platzierung bedeutet. Dies setzt die Teams unter Zugzwang. Schon von Anfang an hielten sich die VfB Damen auf den vorderen Plätzen bei insgesamt 24 Teilnehmerteams und trotz einiger Auf und Ab‘s konnten sie die im vorletzten Spiel zweite Startbahn erreichen, womit klar war, dass sie am Ende unter den ersten 5 Teams sein würden und somit den Aufstieg geschafft hatten. Am Ende des Turniers belegten die Hallbergmooser Damen Platz 4 hinter dem EC Außernzell, dem ESV Mitterskirchen, dem FC Penzing und vor dem FSV Eching.  Diese klasse Leistung feierten nicht nur die Spielerinnen selbst, sondern auch der aus 15 mitgereisten Hallbergmoosern bestehende Fan-Anhang, sowie bei ihrer Heimkehr die schon in der Parkwirtschaft im Sportforum wartenden zahlreichen Vereinskollegen, sowie die VfB-Vorstandschaft mit Werner Schwirtz und Michaela Reitmeyer. Als krönenden Abschluss dieses Tages gab es noch eine besondere Überraschung für die Damen. Bürgermeister Harald Reents kam auch noch extra vorbei und gratulierte persönlich zum Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Aufstiegsteam 1 BundesligaAufstiegsteam 1 Bundesliga: v.l.n.r.: Hildegard Felber, Angelika Neumair, Rita Bösl, Franziska Dücker und Roswitha Frühbeis

 Gratulation zum Aufstieg 1.BLIMG 2422 640x295Gratulation zum Aufstieg 1. BL mit Parwirtschaftsschecks überreicht von Werner Schwirtz und Michaela Reitmeyer


VfB Stockschützen richten Straßenturnier mit großer Beteiligung aus

Waren es in den letzten Jahren zumeist rund 7 Teams die am beliebten Straßenturnier mitgemacht haben, so waren es heuer am 14. Dezember 11 Mannschaften, die sich gemeldet hatten. Die Begeisterung war groß und die Organisatoren hatten alles vorbereitet damit das Turnier einen tollen Rahmen hatte. So wurden die Sportler wieder mit leckeren Kuchen und Deftigen aus der Küche versorgt und attraktive Preise wie Obst- und Gemüsekörbe und Getränkepacks warteten auf die Sieger. Den ersten Platz sicherten sich die Vertreter  der Friedrichstraße Stefan Kasian, Günther Schwarzenegger,  Willi Krobath  und Michael Haller  mit 16:4 Punkten. Auf den zweiten Platz landeten Rita Bösl, Angelika und Andy Neumeier und Helmut Bauer vom Angerweg. Den dritten Platz sicherte sich das Herrenteam vom Weidenweg mit Josef und Stephan Rötzer, Franz 'Gamperl und Ludwig Beck. cob 14.12.2014

Friedrichstr. Sieger Straßent 2014Sieger Straßenturnier 2014: Friedrichstr.2. Platz Angerweg2. Platz Angerweg3.Platz Weidenweg3. Platz Weidenweg

 


Stockschützen Damen auf Eis

Zartes Anklopfen an eventuellen Bundesliga-Aufstieg

Am 23.11. startete die Damen 1 der VfB Stockschützen bei der Qualifikation Vorrunde der 2. Bundesliga Süd Damen Eis in Dorfen. Dabei mussten Rita Bösl, Franziska Dücker, Hildegard Felber, Hildegard Felber und Ersatzfrau Rosi Frühbeis, die nur für die Wintersaison von Kranzberg zum VfB gewechselt ist, sich mit 23 weiteren Teams auseinandersetzten. Die Hallbergmooserinnen starteten gut gelaunt und fit in das Turnier. Anders als beim letzten Turnier auf Asphalt gelang ihnen diesmal fast alles und so ist es nicht verwunderlich dass sie diesen Wettkampf mit 22:2 Punkten gewannen. Als einzige Vertreterinnen des Kreises 306 konnten sie Platz 1 vor dem EC Außernzell, EC Irging-Simbach, ESV Mitterskirchen und SV Konzell belegen. Diese Vereine gehören zur starken Konkurrenz und die jetzt erreichten Punkte werden  im  nächsten Vorrunden-Wettkampf am 10. Januar in Landshut verrechnet. Wenn man an diesem Tag ebenfalls einen der vorderen Plätze belegt, kämpft man dann am 11.1.2015 in Landshut um den Aufstieg in die 1. Bundesliga. 23.11.2014

 


Jahresabschluss bei den Stockschützen

Stockschützen in allen Bereichen ein tolles Team

Es war die erste Jahresabschlussfeier, die Stephan Rötzer als Abteilungsleiter der Stockschützen leiten musste und er machte seine Sache gut. In seiner charmanten bayrischen Art begrüßte er die über 30 gekommenen Mitglieder um dann über die sportlichen Ergebnisse im Jahr 2014 zu resümieren. An 11 Turnieren auf Eis  nahmen dabei Vertreter des VfB teil, wobei der Aufstieg der Damen I  in die 2. Bundesliga den größten Erfolg der Saison darstellte. Aber auch die Herren schlugen sich achtbar, sie belegten beim Kreispokal in Dorfen und bei der Qualifikation Landesliga jeweils den zweiten Platz. Auf Asphalt besuchten die VfB'ler 55 Turniere und Wettkämpfe. Dabei konnten in allen Ligen die Klasse gehalten werden und schade und von allen bedauert wurde  das knappe Vorbeirutschen der Damen I die bei den Bayernligawettkämpfen hauchdünn den dritten Platz verpassten , welcher den Aufstieg in die Bundesliga bedeutet hätte. Erwähnenswert auch der Sieg der Herren beim Moos-Cup in Oberding. Auch die Vereinsmeister wurden heuer wieder geehrt: Bei den Damen Angelika Neumair mit 137 Punkten die Vereinsmeisterschaft erringen vor Franziska Dücker (125) und Rita Bösl (124). Bei den Herren wurde Christian Dücker mit ausgezeichneten 141 Punkten Vereinsmeister gefolgt von Franz Gamperl (127) und Stephan Rötzer (125). Wie in jedem Jahr wurden auch heuer wieder diejenigen ausgezeichnet , die die meisten Turniere besuchten. Bei den Damen war die Rita Bösl mit 17 teilnahmen vor Hildegard Felber (14) und Angelika Paluch (11). Bei den Herren war die Rötzer Familie wieder viel unterwegs. Allen voran Josef Rötzer mit 22 besuchten Turnieren vor Andi Rötzer (20) und Abteilungsleiter Stephan Rötzer (17). Auch heuer wurden in der Hallbergmooser Stockhalle zahlreiche Wettkämpfe ausgetragen, darunter alleine 12 vom Kreis organisierte Turniere. Die VfB Abteilung selbst richte wieder die Frühjahresturniere, das Bürgemeister-Reents-Turnier, das Faschingsturnier, das Straßenturnier und das Brotzeitturnier aus. Bei diesen Turnieren sorgt immer ein Küchenteam unter Führung von Charly Holzmann für das leibliche Wohl der Sportler. Die netten Damen von der Küche mit Erna Wagner, Rita Bösl, Resi Rötzer, Angelika Paluch, Hildegard Felber, Angelika Neumair, Franziska Dücker, Annemarie Halfen, Kuni Adelsperger (Monika Höffken, Liesl Kurin, Maria Westermeier waren an diesem Abend verhindert) tragen mit ihrer freundlichen Bedienung viel zum Erfolg und zur Beliebtheit der Turniere bei und deshalb dankte ihnen die Abteilungsleitung mit wunderschönen Türkränzen. Ebenfalls ein Präsent erhielten Erna und Herbert Wagner, die für Senioren eigens seit Jahren am Donnerstag ein sehr gut besuchtes und erfolgreiches Stockschützentraining anbieten. Etwas ganz besonderes bekamen Abteilungsleiter Stephan Rötzer und das „Mädchen für alles und Schiedsrichter“ Josef Schäffer von der stellvertretenden Abteilungsleiterin Hildegard Felber überreicht: Eine mit einem aus Glas geblasenen Eisstock dekorierte und gefüllte Flasche Branntwein. Eine große Orchideenstaude gab es für Annemarie Halfen. Die emsige Schriftführerin und Chronistin hatte viele der zahlreichen Präsente nicht nur besorgt und liebevoll verpackt, sie fotografiert und sammelt alles über die Abteilung und führt die Chronik mit genauso viel Liebe und Hingabe wie ihre Vorgängerin Erna Wagner.

Vereinsmeister 2014 Angelika Neumair und Christian Dücker 2Meiste Turniere Rita Bösl und Sepp Rötzer 640x485Sepp Schäffer Hildegard Felber und AL Stephan RötzerChronistin Anna HalfenDas Küchenteam 2 21.11.2014


Fischerfreunde verteidigen den Titel

Seit vielen Jahren richten die Stockschützen ihr Turnier für Vereine und Gruppierungen in Hallbergmoos und Goldach aus. Gestartet mit dieser Turnieridee war man unter Bürgermeister Manfred Pointer, der auch Namensgeber für das Turnier wurde. Auch sein Nachfolger Klaus Stallmeister wurde Schirmherr für dieses Turnier und stiftete Pokale und gab seinen Namen. Mit Harald Reents ist nun der dritte Bürgermeister Namensgeber und natürlich ließ er es sich trotzt geplanter Reise in die Partnergemeinde nicht nehmen den Pokal an die Sieger zu überreichen. Mit gemeldeten 21 Teams von denen tatsächlich nur 18 antraten war der Wettkampf wieder dank der guten Organisation der Abteilung ein Erfolg, auch wenn man wegen der recht kurzfristigen Absage der drei Teams nicht mehr auf die vorgedruckten Bahnkarten und Formulare zurückgreifen konnt. Aber wie auch in den letzten Jahren war es wieder ein sehr nettes Turnier, bei dem der Spaß im Vordergrund stand.Den dritten Platz belegten die Freien Wähler für die Josef Fischer, Michaela Reitmeyer,  Markus Streitberger und Andy Neumair an den Start gegangen waren. Über den zweiten Platz für den Krieger- und Soldatenverein konnten sich Stefan Kasian, Roland Buchhauser, Herbert Wagner und Rudi Lamprecht freuen. Souveräne Titelverteidiger waren die Fischerfreunde die nach 2013 den Pokal erkämpften. Dem Siegerteam gehörten Klaus Aiglstorfer, Toni Lamprecht, Philip und Helmut Bauer an.

1. Platz Fischerfreunde2. Platz Krieger-und Soldaten3.Platz Freie Wähler Fotos: Anna Halfen

 


Mixed-Teams schaffen Klassenerhalt

Drei Mixed-Teams waren am Wochenende im Einsatz. Als erstes hieß es für das Mixed-Team 1 mit Hildegard Felber, Rita Bösl, Stephan Rötzer und Josef Rötzer in Unterhaching bei den Bezirks-Oberliga Mixed Turnier die Klasse zu erhalten. Die Hallbergmooser als einziger Vertreter des Stockschützenkreises 306 schlugen sich achtbar und schafften den Klassenerhalt in dem gut besetzten Turnier, bei dem 3 Mannschaften absteigen mussten. Das Turnier in der Bezirksklasse wurde in der VfB Stockschützenhalle ausgetragen und die Hallbergmooser Vertreter mit Angelika Paluch, Elisabeth Kurin, Johannes Gilch und und Franz Gamperl konnten einen hervorragenden 5. Platz am Ende herausspielen. Am Echinger-Herbsturnier-Mixed nahmen am 20.9. für den VfB Annemarie Halfen, Monika und Peter Höfken und Hermann Pauli teil. Sie belegten mit 8:8 Punkten den siebten Platz aufgrund der schlechteren Stocknote, denn noch drei weitere Teams hatten diese Punktzahl.

Stockschützen Mixed  Bezirksklasse

22.09.2014

 


VfB-Stockschützen auf dem Wasser unterwegs

Nachdem man sich die Ausflügler in der Stockschützenhalle zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück getroffen hatte, fuhr man gemeinsam mit dem mit dem Bus ins Altmühltal zur Schiffsablegestelle in Kelheim. Von hier aus befuhren die Sportler den Main-Donau-Kanal gutgelaunt 6 ½ Stunden bis Dietfurt und wieder zurück. Dabei passierte man 2 Schleusen was recht spannend war. Nach dem man als Landratten das Wasser unsicher gemacht hatte holte der Bus die Stockschützen wieder ab und erholt ging es heimwärts. Alle Teilnehmer waren sich einig, es war wieder ein schöner Ausflug. Text/Foto A. Halfen

Stockschützenausflug 2014

September 2014

 


Herren I und II schaffen den Klassenerhalt

Bei der  Herrenmeisterschaft der Bezirksliga – MITTE am am 6. Juli gingen 15 Mannschaften an den Start, die aus den Kreisen 303 München und 306 Freising-Erding kamen. Für die Herren II waren Willi Westermeier, Josef Rötzer, Peter Höffken und Joachim Paluch aktiv. Sie wurden am Ende zehnter und konnten somit die Klasse erhalten, was bei der harten Konkurrenz ein großer Erfolg war. Ebenfalls den Klassenerhalt schafften die Herren I eine Woche später und dabei sah es zu Anfang des Turniers überhaupt nicht gut für die Hallbergmooser aus. Abteilungsleiter Stephan Rötzer prophezeite schon den Abstieg nach den ersten Spielen, denn zunächst lief nichts rund. Aber dann ging ein Ruck durch das Team bestehend aus Franz Gamperl, Hans Gilch, Andreas Rötzer und Stephan Rötzer und am Ende sprang nach einer tollen Aufholjagd sogar der achte Platz heraus und man verbleibt weiter in der Bezirksoberliga Mitte.

Herren II schafft KlassenerhaltHerren I schafft ebenfalls Klassenerhalt

 7. Juli 2014

 


VfB Stockschützinnen verpassen auch knapp die Qualifiktion zum Bayernpokal

Bezirkspokal Damen 2014 Platz 5Am Sonntag 29. Juni wurden in der Stockschützenhalle die Spiele um den Bezirkspokal des Bezirks III Oberbayern ausgetragen. Von den 14 startenden Teams konnten sich die ersten 4 für den bayrischen Pokalwettbewerb qualifizieren. Mit dabei auch die Damen 1 von Hallbergmoos für die  Hildegard Felber, Franziska Dücker. Rita Bösl, Elisabeth Kurin und Cäcilie Simon an den Start gingen, wobei letztere zur Hälfte des Turniers für Elisabeth Kurin einsprang. Die Spiele wurden im Auf-und Ab-System ausgetragen, bei dem man anhand der Bahn auf der die Partien laufen die Platzierungen ablesen kann. Für die Hallbergmooser Damen lief es von Anfang an gut und die meiste Zeit startete man auf den vorderen Bahnen, doch als das vorletzte Spiel verloren wurde, hieß es für die Hallbergmooserinen auf die dritte Bahn zu wechseln, was schließlich bedeutete, dass man nur noch um Platz 5 spielen konnte. Somit konnten die VfB'lerinnen nicht mehr in die Kämpfe um die Stockerl-Plätze eingreifen und auch nicht mehr den 4. Platz erreichen, der die Qualifikation für das Turnier um den bayrischen Pokal bedeutet hätte. Am Ende wurden die Damen fünfte und schlitterten wieder nur knapp am Ziel vorbei. 

 30. Juni 2014

 


Stockschützinnen verpassen hauchdünn den Aufstieg in die Bundesliga

 Knapp den Aufstieg verpasstKnapper geht es nicht. Bei den Aufstiegskämpfen zur Bundesliga war es das letzte Spiel in der letzten Kehre, der letzte Schuss, der über den Aufstieg in die Bundesliga bzw. den Verbleib in der Bayernliga Süd entschied. Die 1. Mannschaft der Stockschützinnen des VfB Hallbergmoos mit Hildegard Felber, Kunigunde Adelsperger, Franziska Dücker, Rita Bösl und Ersatzspielerin Cäcilie Simon war am Sonntag 8. Juni in Aschheim als einziges Team aus dem Landkreis am Start und schlug sich recht wacker. Wie in einem Krimi sollte die Entscheidung um den Aufstieg erst in der allerletzten Minute fallen und dies leider gegen die Vertreterinnen des VfB's. Ganz knapp verfehlte der letzte Stock das Ziel und der fehlende Punkt zum Aufstieg wurde nicht errungen. Natürlich war die Enttäuschung groß bei den Damen, war der Erfolg doch so nahe, aber nach kurzer Zeit konnten die Sportlerinnen wieder lächeln und gaben als Ziel aus im nächsten Jahr den nächsten Versuch zum Bundesligaaufstieg zu starten.

8.6.2014

 


Stockschützen Herren III und Herren IV

Sichere Plätze im Mittelfeld

Herren IVAm Wochenende des 31.Mai /1.Juni fanden in der Stockschützenhalle 3 Herrenmeisterschaften statt. Bei 2 Turnieren gingen auch Hallbergmooser Teams an den Start.Am Samstag stellten sich , Rupp Ziegltrum,Josef Schäffer, Dietmar Anrä und Rainer Engelhard als Herren IV 12 anderen teilnehmenden Teams und wurden am Ende siebter, wobei die bessere Stocknote die punktgleichen Neufahrner III und Lengdorf III an den VfB'lern vorbeiziehen ließ. Kirchasch II, Altenerding III und Fostern II hatten die besten Ergebnisse und steigen in die Kreisklasse B auf.

Herren III

Am zweiten Turniertag starteten die Herren III mit Paul Herrmann, Peter Pittrich, Herbert Wagner und Richard Moosburger in das mit 14 Teams besetzte Turnier. Hier konnten sich Dorfen I, Oberding I, Lengdorf II und Haag/Amper I für den Aufstieg in die Bezirksliga Mitte qualifizieren. Die Hallbergmooser belegten Platz 10  in einem sehr ausgeglichenen Turnier, denn auch drei andere Teams holten die gleiche Punktzahl wie die VfB'ler. Mit viel Interesse verfolgte auch Kreisobmann Hans Streibl das Turnier, als er am Sonntag vorbeischaute. Für ein Foto fand er sich  vor der Halle zu einem Gespräch mit Turnierleiter Hans-Georg Wagner und Schiedsrichter Helmut Thöbert ein.

HGW Bezirksobmann Schiri

 Juni 2014

 


VfB Damen I der Stockschützen qualifizieren sich für den Bezirkspokal

KP Damen 2014 001 VfB mit WörthAm vergangenen Sonntag veranstaltete der Eisschützenkreis 306 Freising – Erding in der Stockhalle des SC Oberhummel den Kreispokal der Damen. Leider hatten sich dazu nur neun Mannschaften angemeldet, eine erschreckend geringe Beteiligung bei 58 Vereinen im Kreis 306. Erfreulicherweise konnte der VfB Hallbergmoos mit 2 Damenteams antreten. Mit der besseren Stocknote von 1,938 zu 1,494 des VfB Hallbergmoos I schafften die Damen  vom SV Wörth den Pokalsieg. Hildegard Felber, Rita Bösl, Elisabeth Kurin und Kunigunde Adelsperger holten sich Silber und dürfen damit am Bezirkspokal der Damen am 29. Juni in Hallbergmoos teilnehmen. Platz drei und damit Bronze ging an die SpVgg Altenerding. Die Damen II des VfB wurde zwar am Ende letzter, hatte jedoch allein schon dank der Teilnahme am Kreispokal gezeigt , wie wichtig dem Team dieses Turnier war.

 Juni 2014

 


Herren I belegen 7. Platz beim Kreispokal

Herren I beimKreispokalAm Wochenende des 17. und 18. Mai  fanden in der Hallbergmooser Stocckschützenhalle die Spiele um den Kreispokal statt. Während die Gruppe B am Samstag ohne Hallbergmooser Beteiligung spielte, schoben am Sonntag die Herren I des VfB mit. Schon zu Anfang hagelte es zwei Niederlagen für das Team das mit Stephan, Andy und Josef Rötzer und Willi Westermeier besetzt war. Am im Laufe des Turniertages konnte man sich noch steigern und wurden bei einem Teilnehmerfeld von 15 Mannschaften siebter. Es siegte in der Gruppe A der SV Wörth vor der SpVgg Neuching und dem FC Neufahrn. Die ersten zwei Moarschaften qualifizieren sich für den Bezirkspokal der Herren am 28. Juni in Aschheim.

 Mai 2014

 


Oberhummel erneut Pokalsieger bei den Ü50 Schützen/ VfB Team wird Zweiter

Ü 50 Team wird ZweiterJohann Gilch, Andy Rötzer, Paul Herrmann und Josef RötzerErding (hgw): Am letzten Samstag veranstaltete der Eisschützenkreis 306 Freising – Erding den Kreispokal der Senioren über 50 Jahren mit 11 Moarschaften in der Stockhalle Hallbergmoos. Die Leitung hatte Stv. KO Hans-Georg Wagner, der von Heinz Hattensperger als Schiedsrichter und Enkel Dominik als Rechenbüro unterstützt wurde. Wie berichtet, hatten sich leider nur 11 Moarschaften angemeldet, obwohl die meisten der 58 Kreisvereine Nachwuchssorgen plagen und viele ihrer Spieler schon im gesetzten Alter sind. Warum hier das Interesse an einer Teilnahme so gering ist, kann man sich nicht erklären und es bleibt die Hoffnung, dass sich im nächsten Jahr mehr Teams beteiligen. Die Schützen des SC Oberhummel Manfred Schmid, Karl Baier, Rudolf Taubmann und Thomas Reifenberg schafften einen kleine Vorsprung und sicherten sich damit nach 2013 erneut die Goldmedaille mit Siegertafel. Platz zwei erreichten Josef Rötzer, Andreas Rötzer, Johann Gilch und Paul Herrmann vom Hausherrn aufgrund der besseren Stocknote von 1,905 zu 1,496 des Verfolgerteams SSV Kirchasch mit Herbert Rieger, Peter Weber, Jakob Bauer und Richard Bartl. Die ersten zwei Mannschaften haben Startpflicht beim Bezirkspokal der Senioren Ü50 am 31. Mai in Aschheim.

 


Frühjahrsturnierserie der Stockschützenabteilung

Mittwoch Mixed Andrä Halfen Adelsperger RötzerJedes Jahr veranstaltet die Stockschützenabteilung einen Turniermarathon. Heuer wurden von Mittwochs bis Samstag 8 Turniere mit unterschiedlichen Besetzungen und Ausrichtungen geschossen. Am Mittwoch den 9.4. startete das mit 7 Teams besetzte Mixed Turnier. Für den VfB waren Kunigunde Adelsperger, Annemarie Halfen, Andi Rötzer und Dietmar Andrä  aktiv und belegten mit 6:6 Punkten Platz 5 , Sieger dieses Turniers war das Mixed Team aus Giggenhausen.                                                           Mittwoch Holzmann Schäffer Paluch Engelhardt                                               

Parallel dazu wurde in der anderen Hälfte der Halle ein 9er Herren Turnier ausgetragen, bei dem für den VfB Hallbergmoos  die Herren 4 mit Josef Schäffer, Charly Holzmann, Joachim  Paluch und Rainer  Engelhardt teilnahmen. Als gute Gastgeber ließen sie allen anderen Teams den Vorrang und belegten den 9. Rang, während sich die Spieler des EC-Inselmühle München über den 1. Platz freuen konnten.  

Am Donnerstag wurden ein 7er Mixed Duo Turnier ausgespielt und ein 9er Herren Duo. Beim Mixed Duo traten Rita Bösl und Josef Rötzer an und belegten mit 4:8 Punkten Platz 5 . Hier siegte mit 12: 0 Punkten die Bezirksauswahl. Beim Herren Duo landeten das Abteilungsleiterteam mit Stephan Rötzer, dem neuen Abteilungsleiter, und Hans Gilch dem „alten“ Abteilungsleiter  auf Rang 7 mit 6:10 Punkten und ganz oben auf dem Podest konnte sich   Langenpreising platzieren.

 Donnerstag Mixed Doppel Rötzer Bösl                             Donnerstag Herren Doppel Rötzer Gilch

Am Freitag suchten die AH'ler in einem 7er Turnier die Besten. Hier wurde Neufahrn Erster, doch das VfB Team mit Herbert Wagner, Paul Herrmann, Richard Moosburger und Peter Pittrich konnte mit 8:4 Punkten sich den zweiten Platz erkämpfen. Ebenfalls am Freitag trat die Herren 2 mit Hans Gilch, Helmut Bauer, Franz Gamperl und Edgar  Pröbster an. Sie schafften es als einziges VfB-Team bei diesem Turniermarathon den 1. Platz zu belegen und ließen 8 Teams hinter sich.

Freitag AH Pittrich Wagner Herrmann Moosburger

                                                                                                                     Freitag Gilch Bauer Gamperl Pröpster                                

Bei den beiden Samstagsturnieren wurden Wanderpokale ausgespielt. Am Morgen wurde in einem 15er Herren-Turnier um den Wanderpokal der Raiffeisenbank gekämpft. Diesen holte sich Ismaning, während die 1. Mannschaft mit  Willi Westermeier, Andy Rötzer, Stephan Rötzer und Josef Rötzer mit 8:20 Punkten Platz 14 belegte. Am Samstagabend startete um 17.00 Uhr die „Ladies Night“ bei der 2 Damenteams des VfB sich beteiligten. Die Damen I mit  Hildegard Fischer, Franziska Dücker Franziska, Kunigunde Adelsperger und Maike Techentin landete dabei mit einer positiver´n Punktebilanz von 11:9 auf Rang 5 und  die Damen II mit Erna Wagner , Maria Westermeier, Rita Bösl Rita und Angelika Paluch wurden neunte. Hier siegte Peißenberg mit 18:2 Punkten und konnten den Pokal mitnehmen, denn der Titelverteidiger Neunburg v.Wald war nicht angetreten.Eine VfB-Spielerin  half sogar bei Giggenhausen mit aus, damit dieses Team starten konnte. Bei dem Damen-Turnier wurde dann, wie in den letzten Jahren üblich, bis kurz vor Mitternacht geschossen, um nach Turnierende ordentlich zu feiern. Während bei allen anderen Turnieren jeweils zwei Damen sich in der Küche um das Wohl der Gäste kümmerten, waren heuer beim Damenturnier zwei Herren um das leibliche Wohl der Damen besorgt und verwöhnten die mit allem was die Küche hergab.

Samstag Rötzer a.Rötzer S. Rötzer J. und Westermeier

                                       Damen I Felber Adelsperger DückerDamen II Samstag Westermeier Paluch Wagner Bösl

 


 Weidenweg gewinnt zum zweiten Mal das Kegeln der Stockschützen

Sieger Straßenkegeln StockschDer Weidenweg mit Andreas Rötzer, Anna und Ludwig Beck und Josef Rötzer Am 06.04.14 veranstalteten die Stockschützen wieder ihr jährliches Straßenkegeln. Bei der schon fast traditionellen Veranstaltung traten heuer 9 Straßenmannschaften an und es wurde gleichzeitig auf 4 Bahnen gegen einander gekegelt. Zum Schluss war es ganz knapp, nur 1 Punkt Unterschied gab er zwischen dem Ersten und Zweiten. Sieger wurde, wie schon im letzten Jahr, der Weidenweg mit den Keglern Anna und Ludwig Beck, und Andreas und Josef Rötzer. Sie hatten 15 Punkte und 829 Holz erspielt. Das Team des Tannenwegs als Zweitplatzierter erzielte seine 14 Punkte und 785 Holz durch Herbert Wagner, Walter Bulok, Ludwig Kulzer und Josef Hölzl. Aber nicht der Wettbewerb stand im Vordergrund, sondern das man gemeinsam wieder viel Spaß hatte und sich freundschaftlich in einer anderen Sportart verglich.

 Stocksch. Straßenkeglen alle

 6.04.14

 


VfB Damen steigen in die 2. Bundesliga auf

Den Aufstieg in die 2. Bundesliga der Eisstockschützen schafften am Wochenende die Vertreterinnen des VfB Hallbergmoos. Zunächst hatten sich Hildegard Felber, Angelika Neumair, Rita Bösl, Cäcilia Simon und Elisabeth Kurin in der Vorrunde in Sonthofen durch einen zweiten Platz für die Qualifikations-Endrunde der Bayernliga Süd die Teilnahmeberechtigung gesichert. In Bad Aibling wurde dann am 11. und 12. Januar durch den EC Bad Feilnbach die Qualifikationsrunde für die 2. Bundesliga ausgerichtet, wobei die Finalspiele im Auf- und Ab-System gespielt wurden. Die Hallbergmooser Damen zeigten sich in hervorragender Verfassung, alle Spielerinnen lieferten gute Ergebnisse und besonders Angelika Neumair, die als erste Schützin antrat, wuchs über sich hinaus. Beim Auf- und Ab-Modus schießen die Spielerinnen auf der Bahn, die zugleich die aktuelle Platzierung bedeutet. Dies setzt die Teams unter Zugzwang. Schon von Anfang an hielten sich die VfB Damen auf den vorderen 3 Plätzen bei insgesamt 24 Teilnehmerteams und trotz einiger Auf und Ab‘s konnten sie die zweite Startbahn am Ende behaupten und es gelang ihnen sich hinter dem Ersten FC Penzing und vor dem dritten RSC Diepoltskirchen sich einen der drei Aufstiegsplätze zur 2. Bundesliga Damen Süd zu sichern.

Damen I Aufstieg 2. Bundesliga Eisv.l.n.r. Angelika Neumair, Rita Dösl, Elisabeth Kurin nicht auf dem Bild Cäcilia SimonNeben den Hallbergmooserinnen Hildegard Felber und Elisabeth Kurin starteten mit Rita Bösl, Angelika Neumair und Cäcilia Simon, drei ehemalige Zollinger Stockschützinnen im VfB Team, die schon einige Titel ihr eigen nennen können. Cäcilia Simon, die schon Weltmeisterin und Nationalspielerin war, hatte vor drei Jahren mit dem Leistungssport aufgehört. Sie hatte sich dann noch mal überreden lassen, beim VfB-Team auszuhelfen, mit deren Spielerinnen sie seit Jahren freundschaftlich verbunden ist. Für die nächste Saison, so Hildegard Felber, habe man nun das schwere Ziel vor Augen den Platz in der 2. Bundesliga zu hallten.

14.01.2014

 


Der 20 jährige Stephan Rötzer ist neuer Abteilungsleiter der Stockschützen

: Viel Erfolg wünschte der 3. Vorstand des VfB Michaela Reitmeyer (Mitte) der 2. Abteilungsleiterin Hildegard Felber (links) und neugewählten Abteilungsleiter Stephan Rötzer (rechts)Viel Erfolg wünschte der 3. Vorstand des VfB Michaela Reitmeyer (Mitte) der 2. Abteilungsleiterin Hildegard Felber (links) und neugewählten Abteilungsleiter Stephan Rötzer (rechts)Mit 20 Jahren ist er nun der jüngste Leiter einer Abteilung beim VfB Hallbergmoos: Stephan Rötzer. Seit 6 Jahren gehört der Nachfolger von Hans Gilch der Abteilung an, genauso lang wie Gilch die Stockschützen leitete und jetzt kam es zum Generationenwechsel an der Führungsspitze. Hans Gilch hatte schon bei den letzten Abteilungsleiterwahlen angekündigt, dass es seine letzte Amtszeit würde, denn ihm fehle der Elan und junges Blut müsse an die Spitze. Stephan Rötzer wurde mit 2 Enthaltungen von den 26 Abteilungsmitgliedern unter der Wahlleitung von Michaela Reitmeyer, dem 3. Vorstand des VfB gewählt. Allein steht der Neuling nicht da, neben dem ehemaligen Abteilungsleiter, der ihn in die Amtsgeschäfte einführen will, hat er auch noch zahlreiche Helfer zur Seite. So wurde Hildegard Felber wieder zur 2. Abteilungsleiterin gewählt, das Amt des Jugendleiters teilen sich Peter Höffken und Sepp Rötzer. Annemarie Halfen hat nun 2 Ämter inne, neben der Betreuung der Chronik ist sie auch noch Schriftführerin. Als Kassenwart ist Helmut Bauer weiterhin tätig, genauso wie Sepp Schäffer, der weiter als Hallenwart fungiert. Für die Damen ist Hildegard Felber wieder als Sportwartin zur Stelle, ebenso wie Sepp Rötzer als Sportwart der Männer. Die Leitung des bewährten Küchenteams übernimmt als sogenannter „Hahn im Korb“ Charly Holzmann.

Das Team der Stockschützen für die nächsten 2 Jahre:   v.l.n.r.: Peter Höffken (Jugendwart) Helmut Bauer (Kassier), Annemarie Halfen (Chronik/Schriftführerin), Stephan Rötzer (Abteilungsleiter), Hildegard Felber (Sportwartin Damen / 2. Abteilungsleiterin), Charly Holzmann (Leiter Küchenteam), Sepp Schäffer (Hallenwart) und Sepp Rötzer (Sportwart Herren / Jugendwart)Das Team der Stockschützen für die nächsten 2 Jahre: v.l.n.r.: Peter Höffken (Jugendwart) Helmut Bauer (Kassier), Annemarie Halfen (Chronik/Schriftführerin), Stephan Rötzer (Abteilungsleiter), Hildegard Felber (Sportwartin Damen / 2. Abteilungsleiterin), Charly Holzmann (Leiter Küchenteam), Sepp Schäffer (Hallenwart) und Sepp Rötzer (Sportwart Herren / Jugendwart)Stephan Rötzer dankte in seiner ersten kurzen Ansprache als Abteilungsleiter seinem Vorgänger für die engagierte Arbeit und drückte seine Hoffnung aus sein Amt zur Zufriedenheit aller ausüben zu können. Auf den begeisterten Stockschützen, der Mitglied in der 1. Mannschaft ist und im Notzingermoos wohnt, kommt im neuen Jahr einiges an Arbeit zu. So wird sein Hauptaugenmerk darauf liegen, Turniere zu organisieren, Mannschaften zu melden und das gesellige Leben in der Abteilung weiterhin zu unterstützen.

 


Vergnügliche Weihnachtsfeier mit Ehrungen

Den Rahmen der alljährlichen Weihnachtsfeier nutzen die Stockschützen gleich mehrfach. Neben gemütlichem Essen und Zusammensein werden Mitglieder für ihre sportlichen Leistungen ausgezeichnet, aber auch gleichzeitig wird denen gedankt, die mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz für den reibungslosen Ablauf bei Turnieren in der Stockschützenhalle sorgen. Nach dem gemeinsamen Abendessen im Schützenstüberl ergriff der scheidende Abteilungsleiter Johann Gilch das Wort um zunächst auf die sportlichen Höhepunkte des Jahres ein zu gehen. Ein besonderer Lichtblick war der Aufstieg der Damen in die Bayernliga Süd und auch im Moment stehen die Damen mit ihrem zweiten Platz in der Qualifizierungsrunde für die 2. Bundesliga da. Außerdem belegten Hildegard Felber, Elisabeth Kurin, Angelika Neumeier und Rita Bösl den 2. Platz beim Kreispokal und im Sommer holten sie den Kreispokal auf Asphalt. Erfreulich auch das Abschneiden des Mixedteams mit Rita Bösl, Kuni Adelperger, Franz Gamperl und Johann Gilch. Sie schafften durch das Erreichen des zweiten Platzes in der Bezirksliga Nord den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Das Mixed Team mit Andy Rötzer, Sepp Rötzer, Rita Bösl und Hildegard Felber schaffte den 3. Platz beim Kreispokal. Die Herren hatten eine durchwachsene Saison: Auf Eis stiegen sie 2012 aus der Oberliga in die Landesliga ab, belegten aber den 2. Platz in der Qualifizierungsrunde für die Oberliga. Auf Eis musste die 2. Mannschaft Herren abgemeldet werden. Erfolgreich waren die Herren auf Asphalt als sie den 2. Platz beim Kreispokal belegten, in dem sie mit Helmut Bauer, Andy und Stephan Rötzer und Willi Westermeier antraten. Beim Bezirkspokal schaffte die VfB Vertretung einen 14. Platz.

In der „Meisterschaft“ belegten die 4 gemeldeten Herrenteams folgende Plätze: 1. Mannschaft 11. Platz Bezirksoberliga (knapper Abstieg), 2. Mannschaft 9. Platz Bezirksliga, 3. Mannschaft 9.Platz Kreisliga und 4. Mannschaft 9. Platz Kreisklasse „C“. Die Damen, die im Vorjahr so furios in die 1. Bundesliga aufgestiegen waren, hatten bei ihren Entscheidungskampf um den Verbleib in der Bundesliga einen schlechten Tag erwischt und mussten sich unter Wert mit 11:17 Punkten geschlagen geben und stiegen somit ab. Die 2. Mannschaft mit Annemarie Halfen, Angelika Paluch, Erna Wagner und Maria Westermeier schloss die Bezirksliga auf einem 5. Platz ab.

Vereinsmeisterin 2013 Rita Bösl (200x176)Vereinsmeisterin 2013 Rita Bösl

IMG 0643 (640x401)Den Vereinsmeisterpokal bekam Hans Gilch von Sepp Schäfer überreichtSchon seit Jahren werden die Vereinsmeister der Abteilung gesucht. Bei den Damen konnte Rita Bösl mit 116 Punkten sich den Pokal erkämpfen, bei den Herren konnte sich Hans Gilch auf dem Wanderpokal mit 122 Punkten verewigen. Hildegard Felber nahm 23x und Sepp Rötzer 32x im Namen des VfB’s an Turnieren teil und erhielten dafür ein Präsent. Als Schiedsrichter aktiv waren für den Verein Franz Gamperl und Josef Schäfer. Auch sie erhielten Geschenke. Letzterer wurde vom Abteilungsleiter noch mal besonders gelobt, da er als gute Seele sich um die Stockschützenhalle kümmert und er sich immer um die Ausrichtung der Brotzeitturniere kümmert. Ein Präsent gab es auch für die Damen und den einen Mann im Küchenteam, die mit guter Laune und viel Charme Kuchen, Würstl, Semmel und Leberkäs an die Gäste bringen. Ein ganz besonderes „Danke“ ging auch an Herbert und Erna Wagner, die seit Jahren für das Training der Senioren vor Ort sind und sich um eine nette Atmosphäre am Donnerstagmittag kümmern.IMG 0661 (2) (640x292)Das Küchenteam

Im Rahmen der Präsentverteilung wurde auch der wichtigste Mann der Abteilung nicht vergessen. Hans Gilch, der scheidende Abteilungsleiter, der zwar seinen Amtsverzicht verkündigte aber eine spätere Rückkehr nach einer Pause nicht ganz ausschloss, bekam für seinen Einsatz ebenfalls ein Geschenk.

 


Tannenweg siegt beim Straßenturnier

TannenwegTurniersieger - Der Tannenweg: Herbert Wagner, Ludwig Kulzer, Alfred Pflügler und Günther Schwarzenegger Auch heuer traten wieder viele Teams an um bei den Straßenmeisterschaften der Stockschützen erfolgreich zu sein. Insgesamt neun Teams kämpften um die Preise und die Ehre. Am Ende hatte der Tannenweg vertreten durch Herbert Wagner, Ludwig Kulzer, Alfred Pflügler und Günther Schwarzenegger die Nase vorn. Sie siegten souverän mit 16:0 Punkten. Ihnen dicht auf den Fersen waren die Vertreter der Ulmenstraße, die im direkten Vergleich dem Sieger nur knapp unterlagen. Den dritten Platz belegten die Vertreter des Kreisverkehrs.

 Ulmenstr.Die Ulmenstr. landete auf Platz 2

KreisverkehrDer Kreisverkehr erreichte Platz 3

 Okt. 2014

 

Feedback