archivierte Berichte Stockschießen 2013/14

VfB Damen steigen in die 2. Bundesliga auf

Den Aufstieg in die 2. Bundesliga der Eisstockschützen schafften am Wochenende die Vertreterinnen des VfB Hallbergmoos. Zunächst hatten sich Hildegard Felber, Angelika Neumair, Rita Bösl, Cäcilia Simon und Elisabeth Kurin in der Vorrunde in Sonthofen durch einen zweiten Platz für die Qualifikations-Endrunde der Bayernliga Süd die Teilnahmeberechtigung gesichert. In Bad Aibling wurde dann am 11. und 12. Januar durch den EC Bad Feilnbach die Qualifikationsrunde für die 2. Bundesliga ausgerichtet, wobei die Finalspiele im Auf- und Ab-System gespielt wurden. Die Hallbergmooser Damen zeigten sich in hervorragender Verfassung, alle Spielerinnen lieferten gute Ergebnisse und besonders Angelika Neumair, die als erste Schützin antrat, wuchs über sich hinaus. Beim Auf- und Ab-Modus schießen die Spielerinnen auf der Bahn, die zugleich die aktuelle Platzierung bedeutet. Dies setzt die Teams unter Zugzwang. Schon von Anfang an hielten sich die VfB Damen auf den vorderen 3 Plätzen bei insgesamt 24 Teilnehmerteams und trotz einiger Auf und Ab‘s konnten sie die zweite Startbahn am Ende behaupten und es gelang ihnen sich hinter dem Ersten FC Penzing und vor dem dritten RSC Diepoltskirchen sich einen der drei Aufstiegsplätze zur 2. Bundesliga Damen Süd zu sichern.

Damen I Aufstieg 2. Bundesliga Eisv.l.n.r. Angelika Neumair, Rita Dösl, Elisabeth Kurin nicht auf dem Bild Cäcilia SimonNeben den Hallbergmooserinnen Hildegard Felber und Elisabeth Kurin starteten mit Rita Bösl, Angelika Neumair und Cäcilia Simon, drei ehemalige Zollinger Stockschützinnen im VfB Team, die schon einige Titel ihr eigen nennen können. Cäcilia Simon, die schon Weltmeisterin und Nationalspielerin war, hatte vor drei Jahren mit dem Leistungssport aufgehört. Sie hatte sich dann noch mal überreden lassen, beim VfB-Team auszuhelfen, mit deren Spielerinnen sie seit Jahren freundschaftlich verbunden ist. Für die nächste Saison, so Hildegard Felber, habe man nun das schwere Ziel vor Augen den Platz in der 2. Bundesliga zu hallten.

14.01.2014

 

Feedback