archivierte Berichte Ski & Wandern 2013-2016

Safari im Schnee

06.03.2016

04 P102071303 P1020777  02 P1020794

Safari einmal anders – das erlebten zehn Mitglieder der Abteilung Ski & Wandern. Anstatt unter der Sonne Afrikas die Wildparks und „Big Five“ zu erkunden, wurden vier Skigebiete rund um die Ötztaler Alpen entdeckt. Am ersten Sonntag im März brach man nach Arzl in Österreich auf, um den Ausgangspunkt der Touren, den Arzlerhof, zu erkunden und gleich die notwendige Ausrüstung in Empfang zu nehmen. Ausstaffiert mit Topskiern, Skischuhen, Stöcken und Helm war man gut gerüstet für den nächsten Tag. Am Abend nahm sich der Hausherr und gleichzeitig unser Skiguide die Zeit, um über die kommende Wettersituation und die Skigebiete zu informieren. Temperaturen bis – 22 Grad machten es notwendig, den Skiplan etwas umzustellen. So wurde beschlossen, am Montag nach Serfaus zu starten. Das Gebiet präsentierte sich sehr gut besucht und nur ab und an mit einem Sonnenstrahl. Das Masnerhaus war das Ziel zum Mittagessen und unser Skiguide Franz erzählte von Land und Leuten. Einige griffige Abfahrten und Sicht nehmende Schneeschauer später, machte man sich auf den Rückweg zur Waldbahn in Fiss und freute sich auf einen wärmenden Sauna- bzw. erfrischenden Hallenbadbesuch.

02 P102068301 P102068903 P1020687

Obergurgl – das war das Ziel am zweiten Tag. Das Skigebiet wurde in einer knappen Stunde erreicht und dann ging es mit der Hochgurglbahn auf den ersten Gipfel. Eine blaue Abfahrt zum Aufwärmen und dann gleich auf die höchsten Punkte Wurmkugel und Schermspitze. Abwechselnd auf roten und schwarzen Pisten unterwegs, fand die Gruppe ihren Weg in jeden Winkel des Skigebietes. Obwohl es kräftige Schneeschauer gab, lugte ab und an die Sonne durch die Wolkendecke und gab schöne Blicke auf die umliegende Gebirgslandschaft frei. Der absolute Höhepunkt an diesem Tag war jedoch der traumhafte Schnee – weich und wolkengleich – wie zum Carven und Wedeln gemacht.

Unser Skiguide Franz empfahl uns für den dritten Tag das Gebiet auf dem Hochzeiger und auch das dort stattfindende Gästeskirennen. Selbstverständlich waren wir mit dabei und fieberten dem Nachmittag entgegen. Vorher war natürlich das Skigebiet bei sonnigem Wetter und angenehmen Skitemperaturen zu befahren. Lange, wenig frequentierte Abfahrten jeder Schwierigkeitsstufe und das richtige Equipement machten das Skifahren zu einem Hochgenuss. Dann war es soweit – das Rennen! Mit den Startnummern 6 -14 und einem „Mut-Schnapserl“ beim Mittagessen versehen, wurden zwei Läufe absolviert. Unser Betreuer Franz wartete dann im Zielraum und beglückwünschte die Rennläufer mit einem Zielschnapserl zum gelungenen Lauf. Ein „Stockerlplatz“ war uns sicher. Aber erst beim Abendessen wurden die Gewinner bekannt gegeben. Sieben „Ski- & Wanderer“ unter den ersten zehn. Platz 2 und 3 an den VfB – was will man mehr. Einer konnte noch mehr – Stefan Lochner – unser Abteilungsleiter!  Er fuhr die beste Abfahrtszeit und wurde dafür mit flüssigem „Gold“ vom Sohn des Wirtes belohnt. Eine Riesengaudi war das Rennen und natürlich war man auch Stolz auf das Ergebnis.

01 P102075602 P1020763

Das Zuckerl zum Schluss – Tag 4! Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, 3000 er Gipfel, Fernsicht soweit das Auge reicht und endlose Pisten, die anscheinend nur auf uns gewartet haben. So präsentierte sich das Skigebiet Rifflsee und der Pitztaler Gletscher. Jeder Schwung war ein Genuss und brachte das Skifahrerherz zum Glühen. Skiguide Franz informierte wieder über die Besonderheiten der Gegend und dass in naher Zukunft noch mehr Skivergnügen möglich ist, da das Gebiet Sölden Anschluss zum Ötztaler Gletscher finden soll. Für uns war das Gebiet an diesem Tag gut ausreichend und die Zeit viel zu schnell fortschreitend. Zum krönenden Abschluss gab es die Gletscherabfahrt durch eine grandiose Berg- und Schluchtenwelt hinab bis ins Tal. Ein Erlebnis, das bestimmt keiner von uns so schnell vergisst.

01 P102068501 P102078602 P1020686

Vier Skigebiete, verschiedene Wetterlagen, ein toller Teamgeist sowie viel Freude und Spaß bot die Skisafari im Schnee und die Teilnehmer haben viele tolle Erinnerungen und Erlebnisse im Gepäck  mit nach Hause gebracht. Übrigens nicht nur die Skifahrer haben sich amüsiert – auch die „ohne Brettl“ hatten einen super Zeitvertreib beim Winterwandern, Schneeschuhlaufen und Relaxen.    Sigrid Schwirtz/Fotos Ski und Wandern

 

Feedback