archivierte Berichte Ski & Wandern 2013-2016

Radltour "Rund um den Steigerwald"

20.08.2016

Es ist schon langsam eine Tradition bei den Radlern der Abteilung Ski & Wandern. Seit nunmehr 30 Jahren machen sich jährlich einmal einige "Pedalritter" auf eine mehrtägige Radltour. Dieses Jahr war die Umrundung des Steigerwalds das lohnende Ziel, bei dem auf Tagesetappen von 55 - 90 km und bis zu 650 Höhenmeter täglich bewältigt werden mussten. Aber der sportliche Aspekt steht bei den Radlern gar nicht so im Vordergrund. Es ist das gemeinschaftliche Erlebnis in der Natur, die Geselligkeit, das Kennenlernen schöner Städte und Landschaften und natürlich der Kontakt mit der Bevölkerung.

Los ging es am Samstag 20.08. mit dem Bus und den Fahrrädern nach Bamberg. Ab hier ging es mit dem Radl, bei strahlenden Wetter, auf die erste Etappe von Bamberg nach Ebrach im Steigerwald (55 km). Nach einer kleinen Rundtour durch die romantische Altstadt von Bamberg radelten die 16 VfB´ler zunächst gemütlich entlang dem Regnitz-Radweg bis Strullendorf. Der Franken-Radweg führt ab hier in leichtem auf und ab rein in den Steigerwald bis nach Ebrach. Am Nachmittag hatte man noch die Gelegenheit in dem erst im April eröffneten "Baumwipfelpfad Steigerwald" den Naturpark Steigerwald mit seinen riesigen Bäumen und imposanten Gipfeln zu besichtigen. Am zweiten Tag war gleich ein steiler Anstieg zu bewältigen bei dem schon am frühen Morgen so mancher Schweißtropfen vergossen wurde. Aber anschließend wurden die Radler mit einer km-langen Abfahrt durch die Weinberge ins schöne Volkach am Main belohnt. Eine kleine Rundtour durch dieses historische Fachwerkstädtchen an der Mainschleife stand auf dem Programm. Weiter ging es auf dem bestens ausgebauten Main-Radweg entlang der prächtigen Weinberge Richtung Schweinfurt bis nach Wipfeld. Die Mainfähre brachte die Radler auf die gegenüberliegende Mainseite, damit man ab hier das Maintal in Richtung Westen verlassen konnte. Nach einem steilen Anstieg belohnte der fantastische Blick über die Höhenzüge für alle Mühen. Entlang dem "Main-Wera-Radwanderweg" ging es aber dann in nunmehr leichten auf und ab bis nach Würzburg (87 km). Nach einem wunderschönen Abend in der Altstadt und einem romantischen Glas Wein auf der alten Marienbrücke, waren wieder alle für den nächsten Tag gewappnet. Hier radelte man zunächst wieder am Main-Radweg weiter bis nach Ochsenfurt. Früher führte eine Schmalspurbahn von hier nach Bieberehren. Vor einigen Jahren wurde die Bahntrasse in den wunderschönen "Gaubahn-Radwanderweg" umgebaut, auf dem man in sanften Steigungen Bieberehren erreicht. Der folgende Radweg der "Romantischen-Straße" hat seinen Namen wirklich verdient und über ihn gelangt man in das wunderschöne Fachwerkstädtchen Rothenburg ob der Tauber (77 km). In den engen Gassen und bei einer abendlichen Stadtführung mit dem "Henker" konnte man sich sehr gut in die Zeit des Mittelalters versetzen. Die letzte Tagesetappe führte 89 km südlich entlang dem Steigerwald über den "Aischtal-Radweg", "Zentralradweg" und "Pegnitz-Radweg" bis nach Fürth. Hier wartete dann bereits der Bus, der die Teilnehmer samt Radl wieder gut zurück nach Hallbergmoos brachte.

Auf der Heimfahrt waren sich alle einig, dass es wieder eine tolle Tour war und man sich schon auf die im nächsten Jahr freuen kann. Wo es da dann hingehen wird, hat der langjährige Tourenwart Stefan Lochner aber noch nicht verraten. "Schau ma mal".    28.08.2016 Stefan Lochner Tourenwart und Abteilungsleiter Ski und Wandern.

Auf dem Bildern sind zu sehen von links nach rechts.

Radltour 2016 1

Klosterbräu in Ebrach
Stefan Lochner, Elisabeth Lochner, Maria Brandstetter, Manfred Wolf, Albert Vogler, Werner Hofmann, Sabine Brügel, Margitta Franke, Renate Neumair, Sigi Hagn, Karin Hagn, Michael Brügel, Tania Hagn, Pierre Hagn, Ralf Lorenz.

Radltour 2016 1 2


Vor der Burg in Würzburg
Sabine Brügel, Michael Brügel, Peter Neumair, Werner Hofmann, Albert Vogler, Manfred Wolf, Elisabeth Lochner, Margitta Franke, Sigi Hagn, Tania Hagn, Pierre Hagn, Renate Neumair, Karin Hagn, Maria Brandstetter.

 

Feedback