archivierte Berichte Ski & Wandern 2013-2016

VfB-Ski & Wanderer auf großer Radl-Tour 

In diesem Jahr führte die Radltour der Abteilung Ski & Wandern des VfB-Hallbergmoos von der Quelle der Mur bis nach Graz (280 km). Zunächst ging es mit privaten PKWs und dem Vereinsbus an den im Salzburger-Land gelegenen Parkplatz Muritzen (1.400 m) unterhalb der Sticklerhütte. Die erste Etappe von hier hoch zur 1.764 m hoch gelegenen Hütte war gleich sehr steil und anstrengend. Nach einer kleinen Stärkung im Sonnenschein vor der Hütte, machte sich ein Teil auf die Wanderung durch den Nationalpark Hohe Tauern zu der 1 Stunde entfernt liegenden Quelle der Mur (1.898 m). Die Mur ist der zweit längste Fluss in Österreich und läuft vom Ursprung in den salzburgerischen Hohen Tauern über Judenburg, Bruck an der Mur, weiter über das steirische Graz bis Bad Radkersburg allein 293 km in Österreich. In Slowenien mündet sie mit einer Gesamtlänge von 444 km bei Varazdin in die Drau. Nach der Rückkehr der Wanderer zur Sticklerhütte und gemeinsamen Abendessen mit anschließend gemütlichen Hüttenabend, freute sich jeder auf seinen Schlafplatz im gemütlichen Bettenlager. An Schlaf war für viele nicht zu denken, da in den verschiedensten Tonlagen geschnarcht wurde. So hatte man beim reichhaltigen Frühstück viel zu Erzählen und zu Lachen. Am zweiten Tag ging es gleich auf die längste Fahrrad-Etappe (85 km). Zunächst von der Hütte den steilen Weg hinunter zurück zu den PKWs, wo die Gepäcktaschen umgepackt und das meiste Gepäck in den Vereinsbus umgeladen wurde. Dieser folgte der Gruppe als Begleitfahrzeug mit perfektem Rundumservice (unterwegs versorgte Ralf der Fahrer, die Radler mit Getränken, Obst und Müsliriegeln und  brachte  das Gepäck zu den Hotels) auf der ganzen Tour bis nach Graz. Hierfür vielen Dank an Ralf, den Fahrer vom Begleitfahrzeug. Die zweite Übernachtung gab es in Murau, wo jeder die Ruhe in seinem Doppelzimmer genoss. Da es seit Mittag geregnet hatte, war jeder froh hier seine nassen Klamotten trocknen zu können.

Ab Murnau führte am dritten Tag der Murradweg durch die wunderschöne steirische Landschaft auf 53 km bis nach Judenburg. Leider hatte Petrus wieder kein Einsehen und sorgte auch an diesem Tag für eine unfreiwillige Dusche der Radl-Gruppe. Das tat aber der lustigen Stimmung beim gemeinsamen Abendessen beim steirischen Italiener keinen Abbruch. Am nächsten Tag erwartete dann die Radler der lange ersehnte und seit Tagen schon vorher gesagte Sonnenschein. Die 4. Tagesetappe führte entlang der Mur durch die flacher werdende grüne Landschaft auf 56 km nach Leoben. Auch die letzte Etappe mit 86 km von hier entlang dem Murradweg in die steirische Landeshauptstadt Graz war bei herrlichem Sonnenschein ein Highlight der Super Tour. Abends stand dann noch eine private Stadtführung durch Graz auf dem Programm. Am nächsten Morgen holten die Fahrer die restlichen Fahrzeuge, die zwischenzeitlich in Judenburg geparkt waren, ab. Der Rest der Gruppe erkundete in dieser Zeit den Schlossberg und bewunderte die grandiose Aussicht auf Graz. Abschließend machten sich die VfB'ler gemeinsam auf den Nachhauseweg nach Hallbergmoos. Jeder war begeistert und freut sich schon auf die große Tour im nächsten Jahr.    (Text u. Fotos S.Lochner) September 14

Sie alle radelten die Murnau entlangRadltour 14 Murnau Unterwegs

 

Feedback