achivierte Berichte Kegeln 2016-2017

Bundesligisten Schwabsber und Kipfenberg stellen ihre Klasse unter Beweis

03.09.2016

Für das vierte Hallbergmaster-Cup-Turnier konnte VfB Kegelabteilungsleiter Sepp Niedermair viele Gönner und Sponsoren ansprechen und so mehr als 20 attraktive Preisen für die  besten Kegler zur Verfügung stellen. Neben Tickets für ein 1860 Spiel, gab es noch addidas Trickots, Präsent- und Trinkkörbe, sowie natürlich auch die Wanderpokale. Die Stimmung auf der Kegelbahn war von morgens bis abends spät heiter, locker und kameradschaftlich. Auch die Bundesligistinnen von Poing wurden von allen sehr herzlich willkommen geheißen und für manchen Kegler stellten ihre Ergebnisse ein Herausforderung an das eigene Können dar, denn wer lässt sich schon gern von Frauen besiegen. Aber von Anfang an: Die erste Partie bestritten der SKK Oberlauterbach (wie der VfB in der Regionalliga spielend) und der SKC Altschaching Deggendorf (Bezirksoberliga), wobei Oberlauterbach mit 3322 zu 3279 Holz gegen Deggendorf siegte. Hier zeigte sich der Oberlauterbacher Wolfgang Hoffmann mit 613 Holz in besonders guter Form. In der nächsten Partie traten die Bundesliga Damen von Poing gegen BMW Landshut, die in der Bayernliga spielen, an. Die Damen hatten mit Nora Sajermann auch die amtierend Juniorenweltmeisterin im Kegeln in ihren Reihen, aber am besten beim weiblichen Geschlecht schnitten Martina Hanikel mit 583  Holz und Sylvia Eberhard mit 578 Holz ab. Die Vertreter von BMW Landshut waren besonders motiviert in das Spiel gegen die Damen gegangen und siegten mit 3325 Holz zu 3304 Holz. Gespannt erwarteten dann auch einige der anwesenden Sponsoren und die zahlreichen Zuschauer auf das Auftreten der beiden Bundesligisten KCS Schwabsberg und KRC Kipfenberg gegen das heimische Team des VfB. Die Hallbergmooser, die ab dieser Saison wie auch Oberlauterbach in der Regionalliga München/Niederbayern antreten werden mussten wegen Urlaub und Verletzungen improviesieren. Mannschaftsführer Marco Storch (verletzt), Oliver Lange und Klaus Detzer mussten ersetzt werden und so kam neben Neuzugang Tudorie Bogdan auch Roland Buchhauser und Abteilungsleiter Sepp Niedermair aus der zweiten Mannschaft des VfB zum Zug.  Wie zu erwarten war zeigten sich die beiden Bundesligisten in guter Form und zeigten deutlich die Klassenunterschiede auf. Insgesamt gewann der KCS Schwabsberg mit 3636 Holz gefolgt vom KRC Kipfenberg, das mit Alexander Stephan aber den besten Kegler mit 647 Holz stellte. Auf den weiteren Plätzen folgten Jürgen Pointinger mit 627 Holz und Timo Hehl mit 624 Holz von Schwabsberg. Eine Lanze für die Regionaligisten brach Wolfgang Hoffmann von Oberlauterbach mit 613 Holz, der auf Rang vier zu finden war. Als bester Spieler des VfB landete Neuzugang Tudorie Bogdan mit 586 Holz auf Rang 10 und erhielt für dieses Ergebnis als bester VfB Vertreter einen riesigen Präsentkorb. Ebenfalls in die Preisränge schaffte es Roland Buchhauser aus der zweiten Mannschaft mit 578, der auf Rang 14 landete. Als dritter Verteter des VfB s folgte Dan Mihaila auf Platz 18 mit 576 Holz. Die VfB Kegelabteilung möchte sich noch mal bei allen Helfern sowie Sponsoren für ihre Unterstützung bedanken. Sie trugen wie Spieler und Funktionäre auch ein wichtigen Beitrag zum Gelingen dieses Turnieres bei. Abteilungsleiter Sepp Niedermair hofft, dass es allen gefallen hat und freut sich, wenn auch im nächsten Jahr die Teams der Einladung zum Hallbergmasters wieder Folge leisten.   4.9.2016 Text / Bilder cob

Hallbermasters Start 3 2Viele attraktive Preise warteten auf die besten KeglerHallbermasters Start 3 5Abteilungsleiter Sepp Niedermair begrüßte die KegelteamsHallbermasters Start 3 3Man kennt sich gut: Die Gäste des SKc Altschaching DeggendorfHallbermasters Start 3 4Die Deggendorfer unterstützen sich gerne gegenseitig und verleihen auch ein drittes BeinHallbermasters Start 3 1Die Spieler von Oberlauterbach bestachen mit ihrem Farbmix aus grün und lila


Halbergmasters Teams 2Gutgelaunt präsentierten sich die Vertreter von Bayernligist BMW Landshut und wollten gegen die Damen zeigen was sie könnenHalbergmasters Teams 3Eindeutig das attraktivste Team des TurnieresHallbergmsters Teams3aDie gutgelaunten Damen des Bundesligisten PoingHalbergmasters Teams 4Die Spieler des Bundesligisten Kipfenberg wollten von Hallbergmoos aus Hallbergmsters Teams4a"Besonders alle Mamis grüßen"Halbergmasters Teams 7Schwabsberg war heuer zweiter in der EuropaligaHalbergmasters Teams 5Der VfB stellte ein Team aus Spielern der 1. und 2. MannschaftHalbergmasters Teams 6Die Bundesligisten mit Regionalligist VfB auf einem Bild vereint

 

 

Feedback