achivierte Berichte Kegeln 2016-2017

 

Vereinsmeisterschaften und Jahreshauptversammlung

08.04.2017

Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison hatte Abteilungsleiter Sepp Niedermair, direkt nach den Vereinsmeisterschaften zur Abteilungsversammlung eingeladen. Gut gelaunt zeigten sich natürlich die neuen Vereinchampions. Bei den Damen konnte sich nach einem spannenden Wettkampf mit 3 Holz mehr am Ende Danieca Nießen (530) durchsetzen und Erfolgskeglerin Gabriele Selmaier-Ritter (527) wurde zweite vor Resi Westermeier. Bei den Herren siegte Bogdan Tudorie (601 Holz) vor Leo Danner (589 Holz) und Bogdan Craicun.

IMG 9721 Kopie

Nach der Verkündung der Vereinsmeister wurde es offizeller und Abteilungsleiter Sepp Niedermair startete mit der Abteilungsversammlung. Hier wurde es sehr emotional, denn Sepp Niedermair lobte seine Abteilungsmitglieder und erklärte, dass er stolz auf sehr viele sei: So sei er besonders glücklich über den Zusammenhalt in der 1. Mannschaft, die nach dem Weggang zweier Spieler ihr Bestes gegeben hatte und so, obwohl nicht geplant, den Durchmarsch in die Landesliga geschafft hätte. Stolz sei er auch auf die neugegründete gemischte Mannschaft. Hier hätte Jens Gehder mit seiner Frau Sigrun ganz tolle Arbeit als Mannschaftsführer geleistet, denn dieses Team schaffte gleich zu Anhieb Platz 3 in der Kreisklasse B West. Mit Erwin Karrer auf Platz 9, Jens und Sigrun Gehder auf Rang 13 und 14 und Gerd Matschinsky auf Platz 16 sind die VfB-Spieler gut in der Schnittliste der Liga vertreten. Auch ist Niedermair sehr erfreut über das Abschneiden der Dritten. Nicht nur dass Manschaftsführer Marcus Most die Schnittliste in der Kreisklasse Isar West anführt, auch Bodo Vogt auf Rang 8 und Klaus Voß auf Platz 21 haben ebenso wie die anderen Spieler viel dazu beigetragen, dass man am Ende Platz 6 in der Liga belegte. Froh ist Niedermair auch über den Klassenerhalt der Zweiten in der Bezirksliga A Isar. Am Ende war es dann Platz 8, der den Ligaverbleib sicherte. In der Schnittliste dieser Liga war Roland Buchhauser nach allen Spieltagen auf Rang 3 platziert, Gunter Matschinsky schaffte es auf Rang 6, Sepp Niedermair selbst war auf Rang 11 gelandet, knapp dahinter Eduard Hutten auf 14 und Georg Westermeier auf 24. Aushängeschild sei natürlich die Erste Mannschaft, die mit ihrem Durchmarsch als Aufsteiger in die Landesliga Geschichte geschrieben hat. In der Schnittliste der Regionalliga Niederbayern hat der VfB mit Dan Ioan Mihaila auch den besten Kegler auf Rang 1, aber auch Bogdan Tudorie auf Platz 5 und Bogdan Craciun auf Rang 20 sind gut platziert. Zu zwei der drei rumänischen Spieler konnte auch Sportwart Thomas Tetzlaff erfreuliches verkünden: Dan Ioan Mihaila und Bogdan Tudorie wurden in den Kader der rumänischen Nationalmannschaft für die Kegel-WM vom 12.-27. Mai in Dettenheim (Deutschland) berufen. Dan Mihaila musste jedoch seine Teilnahme aus privaten Gründen absagen.

In seine weiteren Ausfühurngen dankte der Abteilungsleiter noch den beiden Bahnwarten Klaus Voß und Gerd Matschinsky, die hervorragende Arbeit zu jeder Tages- und Nachtzeit leisteten. Sehr glücklich sei er auch über die harmonische Zusammenarbeit mit Roland Buchhauser als seinem Stellvertreter, der mit seiner konstruktiven Kritik die Abteilung weiter brächte. Dankbar ist Niedermair auch für die Schiedsrichter seiner Abteilung, die mit großem Sachverstand ihre Arbeit tätigten. Ein großes Lob ging auch an Resi Westermeier und Klaus Voß, denn Beide seien immer da, wenn Hilfe benötigt werde und unterstützten die Teams auf vielfältige Weise. Ganz besonders lobte er auch Thomas Tetzlaff, den Sportwart der Abteilung, der nicht nur die Facebook-Seite toll gestalte, sondern auch in vielen anderen Bereichen sehr gute Arbeit leiste. Auch dankte er allen Mannschaftsführern für ihren Einsatz. Erfreut zeigte sich Niedermair über die Fortschritte der Nachwuchskegler, hier würde wertvolle Nachwuchsarbeit geleistet, die schon Früchte trägt. Als einziges bedauerte er den Abstieg der Damenmannschaft aus der Bezirkobeliga. Die guten Leistungen wie der 1. Platz von Danicia Niessen und der vierte Platz von Gabi Sellmair-Ritter auf Rang 4 in der Schnittliste, sowie der 26. Rang von Petra Kaschmirek zeigen, dass die Mannschaft das Potential für die Bezirksoberliga hätte, nur gesundheitliche und arbeitstechnische Probleme einiger Spielerinnen hätten das Team ausgebremst.

Einige der Spieler sind auch noch in der Landkreisliga aktiv. Hier bedankte sich der Abteilungsleiter bei Gabriele Sellmair-Ritter für die Koordination in diesem Team und für gute Ergebnisse die besonders sie und Gisela Krätschmer gespielt hatten.

Besondere Erwähnung fanden auch einige Spiele unter anderem Wolfgang Bleikert und Thomas Tetzlaff, die zum Wohl der Mannschaften auf Einsätze verzichtet hätten. Besonders unterstrich Niedermair auch noch einmal den Einsatzwillen von Neuzugang Alexander Robin. Dieser hatte trotz langer Anreise sowohl in der Zweiten als auch in der 1. Mannschaft gespielt um die Mannschaften zu verstärken und hat sich gut integriert.

Um die dünne Personaldecke besonders bei den Damen aber auch bei den anderen Mannschaften etwas zu abzumildern, müsse man neue Spielerinnen und Spieler gewinnen und somit war der Abteilungsleiter bei den Ausblicken für die Zukunft. Mit dem am 7. Mai stattfindenen Bürgerkegeln hofft die Abteilung Hallbergmooser und Hallbergmooserinnen für den Kegelsport zu begeistern und vielleicht auch neue Talente zu finden. Am 20./21. Mai sei man dann Gastgeber der bayerischen U14 Meisterschaften und hoffe dort auf viele Zuschauer. In Planungen seien das Sommerfest gemeinsam mit den Poinger Bundesligaspielerinnen, sowie ein weitere Auflage des Hallenmastersturnier mit erneut hochrangigen Gegnern. Für die kommende Saison ermunterte er alle Spieler und Spielerinnen ihr Bestes zu geben und sich dem Abenteuer Landesliga mit Freude zu stellen.

Sportwart Thomas Tetzlaff lieferte mit seiner sehr guten Präsentation die Zahlen und Fakten zu dem von Abteilungsleiter gesagtem. Zudem wies er auf Neuerungen bei den Schiedrichtern hin. Für die nächsten Veranstaltungen wie Bürgerkegeln und die bayerischen U14 Meisterschaften warb er um Helfer und stellte zudem die grob geplanten Mannschaftszusammensetzungen, die aber erst nach der Spielerversammlung konkret werden, vor. Nadine Wachsmuth, die Jugendleiterin, die gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Marco Storch verantwortlich für die gute Nachwuchsarbeit der Abteilung zeichnet, berichtete über die erfreuliche Weihnachtsfeier mit Schnitzelessen. Ferner dass man mit der Jugend von Buch Moss eine Spielgemeinschaft eingegangen sei um Spielpraxis für die Nachwuchskegler zu sammeln. Bei ihrem ersten Ligaauftritt hätten sich die Jungkegler und Keglerin dabei toll geschlagen.

Bei den Kreiseinzelmeisterschaten der U14 nahmen 3 VfB'ler teil: Diese Drei konnten in den Vorläufen mit guten Ergebnissen punkten. Am Sonntag steigerte sich Aileen Ströder nochmal um 33 Holz und festigte ihren 7. Platz mit einem Ergebnis von 379 Holz. Raphaela Fastenrath erhöhte um 12 Holz ihre persönliche Bestleistung auf grandiose 441 Holz und holte damit den 3. Platz und somit die erste Medaille für den Verein. Louis Hasenöhrl erzielte einen guten 5. Platz. Raphaela und Louis qualifizierten sich sogar für die Bezirksmeisterschaften im April.     Text /Foto cob 12.4.2017

 


Erste Herren der VfB Kegler steigt in Landesliga auf

25.03.2017

25 03 2017 Aufstieg Kegler Landesliga 30Alexander Robin, Roland Buchhauser, Bogdan Tudorie, Dan Ioan Mihaila, Bogdan Craicun, Klaus Detzer und Abteilungsleiter Sepp Niedermair. Nicht auf dem Bild aber mit Foto dabei Leonard Danner, sowie die Aushilfsspieler Eduard Hutten und Georg Westermeier

Grund zum Feiern hatten am Samstag die 1. Herren der Kegelabteilung des VfB Hallbergmoos. Mit dem vierten Aufstieg in fast direkter Folge (12/13 Bezirksliga A, 13/14 Bezirksoberliga, 16/17 Regionalliga Niederbayern /München) hatte man unglaubliches geleistet. Ein Grund für diese Erfolge ist sicherlich auch die im Sportpark bedindliche Kegelanlage, die dank der guten Pflege der Vereinsliga immer für tolle Bahnergebnisse ein Garant ist. Aber auch die Vereinsarbeit mit Sepp Niedermair als Abteilungsleiterund einem hochmotivierten Team an seiner Seite hat in den letzten Jahren viel für den Kegelsport getan. Nicht nur, dass man bei hochkarätigen Meisterschaftenund gut besetzten Turnieren als Gastgeber auftrat, man baute die Mannschaften aus und stieg auch erfolgreich in die Nachwuchsarbeit ein.

Schon vor Ende des letzten Spiel in der Regionalliga München/Niederbayern gegen den ESV Plattling 1 stand fest, man steigt in die Landesliga auf, denn schon am vorletzten Spieltag war es amtlich, die Kegler des VfB hatten den vierten Aufstieg geschafft, weil die Verfolger patzten. Nach einer Niederlage bei Aufwärts Donaup Straubing 2, verlor man auch das letzte Heimspiel gegen Plattling mit 3:5 (3421:3464), doch diese Niederlagen hatten keine Auswirkungen mehr, weil der Tabellenzweite Puchheim den Rückstand zum VfB nur noch auf einen Punkt verkürzen konnte. Dank dieses Aufstiegs ist man theoretisch nur noch 2 Ligen von der Bundeliga entfernt. Aber Abteilungsleiter Sepp Niedermair und Sportleiter Thomas Tetzlaff halten den Ball flach. Vorrangiges Ziel sei es sich erstmal in der Landesliga zu bewähren, denn dort würde auf sehr hohem Niveau gespielt und man wird keinen einfachen Stand haben. In seiner kurzen Rede dankte Abteilungsleiter Sepp Niedermair noch mal allen Sponsoren, der Gemeinde, dem VfB Präsidium, den Abteilungsmitgliedern und allen Freunden und Unterstützern der Abteilung. Besonders hervor hob er den Zusammenhalt der Abteilung und den Teamgeist der Spieler. Nach dem Weggang zweier Spieler hatte man Probleme, doch Spieler aus der Zweiten hatten ausgeholfen wie Edurd Hutten, Georg Westermeier und er selbst und somit die Verbundenheit gestärkt. Zum Aufsteigerteam gehörten als viertbester Spieler in der Rangliste der Regionalliga Dan Ioan Mihaila, Bogdan Tudorie, der neuntbeste in der Rangliste, sowie Mannschaftsführer Klaus Detzer, Roland Buchhauser, Bogdan Craicun, Leonard Danner und Alexander Robin.

Trotz der Niederlage gab es dann eine schöne Aufstiegsfeier mit Vertretern der Gemeinde wie Bürgermeister Harald Reents, dem 3. Bürgermeister Sepp Fischer, Sportreferent Heinrich Lemer, Vereinsreferent Karl-Hienz Bergmeier und Sponsoren, die alle gekommen waren um zu gratulieren.

2 1Klassenerhalt geschafft: Thomas Tetzlaff, Eduard Hutten, Gunter Matschinsky, Sepp Niedermair, Klaus Voß, Macus Most, Alexander Robin nicht auf dem Bild: Alexander Moser und Georg Westermeier2 2Der Hund von Alexander Robin war als Maskottchen mit dabei

Auch die zweite Herren des VfB konnte sich trotz einer Niederlage freuen. Sie schaffte den Klassenerhalt in der Bezirksliga A. Auch die Herren entgingen dem Abstieg mit Rang 6 in der Kreisklasse A Isar West und die neu formierte gemischte Manntschaft schaffte auf Anhieb Platz 3 in der Kreisklasse B Isar West. Nur die Damen des VfB müssen aus der Bezirksoberliga absteigen.    27.03,2017 cob

 


Freies Bürgerkegeln für alle dank Firma Rampf

24.03.2017

Bürgerkegeln 24 3

„Kegeln gratis und tolle Preise“, das sind die wichtigsten Informationen der Pressekonferenz am Freitag 24. März von VfB-Kegelabteilungsleiter Sepp Niedermair gemeinsam mit Manfred Zens, dem Geschäftsinhaber der Firma Raumausstattungen Rampf. Am Sonntag den 7. Mai soll es zum ersten Mal starten; das Bürgerkegeln. Manfred Zens, der mit seiner Gattin Cornelia, geborene Rampf, schon seid einiger Zeit die erfolgreiche Kegelabteilung unterstützt, wollte schon seit langem eine Aktion sponsorn bei der auch die Bürger von Hallbergmoos profitieren können. Denn anders als in Großstädten, so Zens, gibt es in Orten wie Hallbergmoos ein erfolgreichen Miteinander von ortsansässigen Firmen und den Bürgern. Die Unterstützung des an das Bürgerschiessen der SG Edelweiss erinnernde Event, beinhaltet quasi eine Win-Win Situation für alle. Seine Firma, die sich auf Erstausstattung von Wohn-, Miets- und Geschäftsbauten – sowie die Gestaltung privater Wohnräume spezialisiert hat, möchte bekannter werden. Die Kegelabteilung, die das Bürgerkegeln ausrichtet, hofft durch dieses Event vielleicht den ein oder anderen neuen Kegelsportler zu gewinnen. Aber wie soll das Bürgerkegeln tatsächlich dann aussehen. Melden können sich 3er Teams, gemischt oder gleichgeschlechtlich. Das Mindestalter für die die Teilnehmer liegt bei 16 Jahren. Jeder Kegler hat 5 Probewürfe und muss dann 20x in die Vollen werfen und dann wird wie in einem richtigen Kegelwettkampf die Bahn gewechselt und noch mal 20x geworfen. Dank der Unterstützung der Firma Rampf gibt es attraktive Preise. So gibt es Essengutscheine für den Hüttenwirt, Einkaufsgutscheine für Produkte der Firma Rampf wie Gardinen, Dekostoffe, Kissen und Vorhänge und die Kegelabteilung bietet in Zusammenarbeit mit der Parkwirtschaft fünf Stunden Freikegeln sowie Trainerstunden für Kegeln mit Bundesligaspielern. Und dies alles kann man gewinnen ohne eine Startgebühr zahlen zu müssen. Wichtig ist nur sich rechtzeitig anzumelden. Je nach Teilnehmerteams startet das Bürgerkegeln am 7. Mai um 13.00 Uhr und für jedes Team kalkuliert Sepp Niedermair eine Kegelzeit von ca. 20 min. Wichtig ist es sich rechtzeitig bei Abteilungsleiter Sepp Niedermair unter 0172 8509508 anzumelden, um mit ihm auch die Startzeiten zu koordinieren. Eine Bedingung für die Teilnahme gibt es: alle Teilnehmer müssen die Kegelbahn mit hellen Turnschuhen betreten.   cob 25.3.2017

Bürgerkegeln 24 4

 


Erste Mannschaft steigt in Landesliga auf

18.03.2016

Telegram:
- ein toller 17 Spieltag liegt hinter uns  :-D
- Herren 1 -> heute zwar 0:8 verloren, aber durch das Unentschieden das Tabellenzweiten -> MEISTER und Aufsteiger in die Landesliga Süd !
- Herren 2 -> Sieg am Freitag beim Tabellenzweiten um "4 Kegel!!!"... nun auf Nichtabstiegsplatz mit 2 Punkten Vorsprung !
- Herren 3 -> heute ebenfalls gewonnen ... und somit könnte die Klasse mit einem Punktegewinn im letzten Spiel noch gehalten werden
- Damen -> heute 2. Sieg in Folge ... dadurch punktgleich mit Vorletztem (die spielen erst "morgen") ... auch noch Möglichkeit die Klasse zu halten

GabiRoland Dani

 


Gemischte Mannschaft siegt und klettert auf Platz 3

15.03.2017

Am Mittwoch 15. März empfing die gemischte Mannschaft den Tabellenzweiten BMW SKK Landshut. Es war eine spannende Partie und der Spieltag von Erwin Karrer. Mit 507 Holz zeigte der 76 jährige eine Spitzenleistung und hatte einen großen Anteil am Sieg des gemischten Teams. Insgesamt holten die Hallbergmooser 1925 Holz und damit 46 mehr als die Landhuter mit 1879 Holz. Neben Erwin Karrer, der auch einen der beiden Mannschaftspunkte holte, punktete auch Jens Gehder, der 471 Holz erzielte. Gute Ergebnisse, die sich leider aber nicht in Mannschaftspunkten niederschlugen holten auch Gerd Matschinsky mit 481 Holz und Sigrun Gehder mit 460 Holz. 17.3.2017 cob

Erwin KarrerGerd MatschinskyJens GehderSigrun Gehder lächelnd

 


Erste und zweite Herren Siegen /1 Herren weiter Tabellenführer

11.03.2017

Es war spannend am Samstag 11.3. auf den Kegelbahnen im Sportforum. Zuerst trat die 2. Herren die in der Bezirksklasse Isar West gegen den Abstieg kämpfen an. Sie trafen auf Post SV Landshut und ein Sieg war wichtig. Gut aufgestellt ging man in die Partie und am Ende hatte man fast 100 Holz mehr als der Gegner erzielt. Beim 3294 zu 3199 Sieg zeigte das Team eine geschlossenen Mannschaftsleistung bei der Neuzugang Robin Alexander mit fantastischen 585 Holz sowie Georg Westermeier mit 566 Holz besonders glänzten. Aber auch Eduard Hutten Sepp Niedermair, Bodo Vogt und Gunter Matschinsky zeigten gute Leistungen und vergrößerten so den Punkteabstand zum Tabellenletzten derzeit Blau Weiss Landshut auf 4 Punkte. Dennoch muss man weiter punkten um dem Abstieg zu entgehen.

Alexander Robin KopieGeorg Westermeier

„Knapp, knapper, am Knappsten“, so betitelte Sportleiter Thomas Tetzlaff das so wichtige Spiel der 1. Herren. „Kein Spiel für schwache Nerven“ und spannend bis zur letzten Kugel war es laut Abteilungsleiter Sepp Niermair bei der Partie gegen die SKC Germanen. Wie eng es war zeigt das Ergebnis: Nach der Partie stand es nach Matchpunkten 2,5 zu 3,5 Punkte für die Gäste, auch nach Spielpunkten lagen die Germanen mit 12,5 zu 11,5 Punkten vorn, doch am Ende hatten jedoch die Hallbergmooser die Nase vorn, weil sie 3466 Holz hatten, der Gegner nur knappe 24 Holz weniger 3442 Holz. Für enorme Spannung sorgte dabei die Partie von Dan Joan Mihaila gegen Werner Stössl. Diese beiden excellenten Spieler schenkten sich nichts und lagen Kopf an Kopf. Vor dem letzten Wurf der beiden hatte Dan schon 623 Holz erzielt, Stössl musste nachlegen, doch Dan wartete auf den Wurf seines Gegenspielers um dann nachzulegen. Stössl glich aus auf 523 Holz und Dan Joan hatte zu lange gewartet.... Mitten in seinem letzten Wurf war die Zeit abgelaufen und statt eines Sieges spielten er und sein Gegner unentschieden. Gut das seine Teammitglieder besonders Roland Buchhauser mit 588 Holz aber auch Leonard Danner 586 Holz, Klaus Detzer 561 Holz, Tudorie Bogdan und Bogdan Craciun auch wenn sie nicht alle MP einfuhren, für gute Holzwerte gesorgt hatten und so den Sieg doch noch retten konnten.

Dan Joan MihailaRoland Buchhauser 2

Die Gemischte trat bei beim SKK Buch gem. am Donnerstag an. Leider verlor das Team 2 Paarungen sehr knapp, so dass am Ende eine 1:5 Niederlage zustande kam. Sehr schöne Ergebnisse erzielten dabei Sigrun Gehder (447) und Jens Gehder (456). Gerd Matschinsky gewann den Ehrenpunkt, war aber mit seiner Leistung dennoch nicht zufrieden. 12.3.2017 cob

Sigrun u Jens Gehder

 


3x Spannung pur und 1x nicht ... am 15. Spieltag

3./4.03.2017

Ein schweres Auswärtsspiel hatte unsere Herren 1 am Samstag in der Regionalliga Mchn/Ndby vor sich. Sie mußten bei den Alemannen aus München antreten, die in den letzten Spielen ihr Leistungsvermögen gezeigt haben.

Im Startpaar spielte Bogdan Tudorie großartig auf und erzielte 628 Kegel - und den Mannschaftspunkt. Diesen mußte Roland Buchhauser (540) seinem Gegner überlassen. Mit 1:1 und einen Kegelplus von ca. 40 ging die Mittelpaarung auf die Bahn. In seinem 2. Einsatz für die Mannschaft konnte Alexander Robin mit 548 seinen Gegner im letzten Durchgang noch überholfen und sich den MP sichern. Leider gelang dies Leo Danner (538) nicht, und so stand es nach 4 Spielern 2:2 und der Vorsprung schmolz auf gute 20 Kegel zusammen.

So war die Basis für einen spannenden Schlußdurchgang gelegt. Die Spieler des Gastgebers führten nach 3 Sätzen jeweils mit 2:1 - doch im letzten Satz beim Abräumen zeigten Bogdan Craciun und Dan Mihaila ihr Können - und ihre Nervenstärke. Bogdan Craciun spielte 165 Kegel und holte sich mit bärenstarken 593 LP doch noch den MP. Dan Mihaila hatte am Ende des Durchgangs 159 Kegel auf der Anzeige stehen und erzielte dadurch famose 620 Holz. Auch dies reichte um seine Paarung zu gewinnen. Das führte zu einem 6:2-Sieg (3467:3394), der sich deutlicher liest als es wirklich war. Somit ist nun der Meistertitel, bei nur noch 3 Spielen und 4 Punkten Vorsprung, in greifbarer Nähe.

Dan Joan Mihaila

Der „neue“ Modus von 120-Wurf mit Satzwertung, macht seltsames möglich. Das erlebten die Spieler und Zuschauer des Spiels der Herren 3. Im Heimspiel am Samstag gegen SKK Oberlauterbach 4. Das Startpaar Klaus Voß (508) und Wolfgang Bleikert (487) verloren ihre Paarungen, verloren dabei aber nicht zu viel Holz. Im Schlußdurchgang stand nach 3 Durchgängen fest, dass dieses Spiel nicht mehr gewonnen werden konnte, denn Marcus Most lag 0:3 zurück - aber Bodo Vogt führte mit 3:0 und hatte etliche Kegel Vorsprung … so lag man „nur“ im Gesamtergebnis ca. 30 Kegel zurück und ein Unentschieden somit noch möglich.

Marcus Most steigerte sich im letzten Satz (auf Gesamt 524) und Bodo Vogt hielt sein gutes Niveau (mit 548 ging der MP an ihn) und so wurde das Gesamtergebnis tatsächlich gedreht. Mit 2067 zu 2060 gingen auch die 2 MP für das Gesamtergebnis an unser Team … somit gab es ein 3:3, und 1 Punkt für die Tabelle, welcher im Abstiegskampf noch wichtig werden könnte.

IBodo Vogt

Nicht weniger nervenaufreibend verlief im Anschluß das Heimspiel der Damen. Sie empfingen als Tabellenletzter den Vorletzten - SKC Eggenfelden 1. Vor dem Spiel war schon klar, dass dieses Spiel der „Strohhalm“ zum Nichtabstieg darstellt. Und so wurde Sigrun Gehder als Aushilfe eingesetzt um die Mannschaft zu stärken. Das Starttrio verlief ein wenig seltsam, denn die Gäste stellten ihre Aushilfe gegen unsere stärkste Spielerin in der laufenden Saison. Danica Niessen lies sich aber davon nicht beirren und spielte grandiose 576 LP (180 Kegel mehr als ihre Gegnerin). Karin Greier mit schönen 470 und Resi Westermeier (453) verloren zwar ihre Paarungen, aber dabei nicht zuviel Holz.

Danicia Nießen

Durch den massiven Vorsprung im Gesamtergebnis war klar, dass man im Schlußdurchgang „nur“ 2 Paarungen gewinnen mußte um das Spiel zu gewinnen. Der fest eingeplante Punkt durch Gabriele Selmaier-Ritter wurde mit guten 522 eingefahren. Petra Kaschmirek, der man den fehlenden MP am ehesten zugetraut hätte, hatte es mit der stärksten Spielerin der Gäste zu tun … und nach 2 Sätzen zeichnetet sich schon ab, dass dieser MP an die Gäste gehen würde. So lag die Hoffnung auf der Aushilfe Sigrun Gehder. Und sie schlug sich tapfer und führte 2:1 und ca. 10 Kegel nach 3 Durchgängen … im letzten Satz lag sie zunächst zurück - doch sie kämpfte sich im Abräumen wieder heran und gewann diesen letztendlich auch noch. Mit ihren 457 Kegel, war sie selbst nicht ganz zufrieden, im Gegensatz zu allen anderen Hallbergern in der Halle. Durch diesen 5:3-Erfolg (2949:2896) trennen unsere Damenmannschaft noch 2 Punkte vom Nichtabstieg aus der Bezirksoberliga Ndby.

Am Freitag war es beim Spiel der Herren 2 beim designierten Meister der Bezirksliga A, dem SKK Oberlauterbach, weniger spannend. Wie im Heimspiel in der Hinrunde gab es nichts zu holen. Nach 4 Spielern lag man bereits 0:4, und im Gesamtergebnis weit abgeschlagen, zurück. Das Highlight für unser Team setzte Alexander Robin mit seinen glanzvollen 575 LP im Schlußdurchgang. Er und Georg Westermeier (524) holten darin die 2 Punkte, die zum Endstand von 2:6 führten.

Alexander Robin Kopie

In der Tabelle hat sich die Lage im „Keller“ nicht verändert, da auch der direkte Kontrahent sein Spiel verlor und man so weiterhin Punkgleich mit diesem ist. Um das Ziel - Platz 8 - zu erreichen müssen mindestens 4 Punkte aus den verbleibenden 3 Spielen (darunter 2 Heimspiele) her ... 5.3.2017 Thomas Tetzlaff

 


Erste und zweite Mannschaft siegreich

18.02.2017

18.2 Freude über den Sieg

Am Samstag 18.2. traten die zweite und erste Mannschaft vor heimischen Publikum an. Dabei galt es für die 2. Herren zu siegen, um im Abstiegskampf noch Chancen zu haben. Hatte man am Spieltag zuvor ärgerlicherweise knapp mit 7 Holz weniger verloren, galt es nun gegen Blau Weiß Landshut 1 zu punkten und es gelang. Mit 288 Holz mehr siegte man gegen den derzeitigen Tabellenletzten und dabei zeigten die Hallbergmooser tolle Leistungen. Besonders herausragend das Ergebnis von Eduard Hutten. Er erzielte das beste Ergebnis seine sportlichen Laufbahn mit 593 Holz und verpasste nur knapp die 600er Marke und war nach der Partie besten gelaunt. Auch Abteilungsleiter Sepp Niedermair war mehr als zufrieden. Als zweitbester seines Teams mit 571 Holz hatte er nach langer Durststrecke für ihn mit nicht befriedigenden Ergebnissen, endlich ein gutes Resultat abgeliefert. Aber auch die anderen Spieler zeigten sich in blendender Spiellaune und so konnte man mit 7:1 und 3349 zu 3061 Holz punkten.

18.2 erfolgreicher Eduard18.2 Zweite Herren vor Spiel 2

Die erste Mannschaft ist als Aufsteiger immer noch Tabellenführer in der Regionalliga München/Niederbayern, aber mittlerweile stehen schon drei Niederlagen auf dem Konto. So war es wichtig im Spiel gegen den Tabellenachten den SSK Oberlauterbach zu punkten, denn die Verfolger rückten näher. Nach den ersten drei Paarungen lag man leicht zurück. Aber im zweiten Teil der Partie holte man auf und besonders Dan Joan Mihaila hatte einen sehr guten Lauf – mit 611 Holz war er Tagesbester auf der Bahn. Bogdan Craicun zeigte bei seiner Partie, dass er Probleme mit der Schulter hatte und nach 2 Spielen und 299 Holz übernahm Roland Buchhauser die letzten 2 Partien und erzielte 291 Holz, was im Gesamtergebnis gute 590 Holz bedeutete. Aber auch die anderen Spieler brachten gute Ergebnisse und so konnte man wie Mannschaftsführer Klaus Detzer erfreut feststellte „dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Sieg perfekt machen. Unsere direkten Verfolger, die Germanen aus München wie auch die Sportfreunde aus Plattling haben gepatzt und verloren. Wir haben wieder einen 4 Punkte Vorsprung. Deshalb hoffe ich, dass es uns in der verbleibenden Zeit gelingen möge, die Chancen auf den Aufstieg zu wahren." Die nächste Partie bestreitet die 1. Herren am 4.3. Da tritt man bei den Alemannen München an.       cob 19.02.2017

18.2 erste Herren vor Spiel18.2 GlücksbringerDan Joan Mihaila

 


Gabriele Selmaier-Ritter startet bei den bayrischen Meisterschaften

11./12.02.2017

Sie hat es wieder geschafft. Die für den VfB-Hallbergmoos startende Keglerin Gabriele Selmaier-Ritter trat am Wochenende bei den Bezirksmeisterschafte/Niederbayrischen Meisterschaften in Freising /Attaching bei den Seniorinnen A an und überzeugte dort mit guten Leistungen. Schon nach dem Vorlauf am 11.2. hatte sie die Nase vorn und führte mit 15 Holz den Wettkampf an. Am Sonntag im Endlauf wurde es dann noch mal spannend, doch am Ende hatte Gabriele Selmaier-Ritter mit 1039 Holz 6 Holz mehr als ihre Konkurrentin Angelika Loch vom KV Deggendorf. Mit diesem Sieg wurde die sympathische Keglerin, die beim VfB Hallbergmoos die Mannschaftsführerin beim Damenteam ist, nicht nur Bezirksmeisterin, sondern qualifizierte sich auch für die Bayrischen Meisterschaften am 6. und 7. Mai in Hirschau.     13.2.cob. Detzer 

01 Gabi BezM2017

 


Erste Herren behauptet weiter Platz 1., 2. Herren Vorletzter

04.02.2017

Oft sind es nur ein paar Holz, die über Sieg und Niederlage entscheiden oder manchmal ist es auch nur die Verteilung der Holz die entscheidend ist.

Die Herren 1 spielten am 4.2. beim Tabellenletzten BMW SKK Landshut. Aber der Tabellenplatz sagt nichts über die Spielstärke aus. Das mussten auch die Spieler um Mannschaftsführer Klaus Detzer erfahren. Die Partie war von Beginn an ausgeglichen. Im Startdurchgang holte Bogdan Tudorie mit 553 Kegel den Mannschaftspunkt. Roland Buchhauser schaffte dies gegen seinen Gegner trotz 531 Holz leider nicht. In die Mittelpaarung startete man so mit 1:1 und um die 20 Kegel Rückstand. Diese Partie endete ebenfalls mit 1:1 Punkten. Hier erzielte Leonard Danner mit 546 den Punkt, den Dan Mihaila trotz starker 556 (und 7 Kegel mehr als sein direkter Kontrahent - aber mit 1,5:2,5 Sätzen) dem Gegner überlassen musste. Aber im Gesamtergebnis lag man nun gute 30 Kegel in Front. Die Schlussspieler kamen schwer in Gang, aber fingen sich in den letzten beiden Sätzen. Insbesondere Bogdan Craiun steigerte sich enorm und spielte in diesen beiden Durchgängen 313 Kegel. So gewann er (mit 565 LP) seinen MP und auch Klaus Detzer erzielte noch 537 Kegel - das reichte jedoch nicht für den MP. Am Ende stand es nach den direkten Begegnungen 3:3, doch durch das bessere Gesamtergebnis von 3288:3244 ging der Sieg an die Hallbergmooser Männer mit 5:3 MP. In der Tabelle der Regionalliga Mchn/Ndby steht man weiterhin ganz oben - dicht gefolgt von Puchheim und den Germanen aus München, die ebenfalls ihre Spiele gewinnen konnten.

Auf einen starken Gegner traf am 4.2. die 3. Herrenmannschaft. Mit dem SKK Buch 4 empfing man den aktuell Tabellenzweiten der Liga. Zunächst starteten Bodo Vogt und Klaus Voß in die Partie. Bodo Vogt ist in diesem Jahr in glänzender Spiellaune und stellte dies bei dieser Partie erneut unter Beweis. Mit 573 Holz unterbot er seine persönliche Bestleistung nur um zwei Holz und holte so gegen seinen starken Gegner der 562 Holz erzielte den Matchpunkt. Auch Klaus Voß spielte gut, obwohl er selbst ( wie immer) nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung war. Er holte 526 Holz und den zweiten Matchpunkt. So führte man zur Hälfte des Wettkampfs mit 2:0 und guten 30 Kegel. Leider konnte das Schlußduo diesen Vorsprung nicht ins Ziel retten, da einer der Gäste mit 546 Holz noch ein super Resultat errang. So ging das Spiel leider mit 2:4 (2082:2108) verloren.

Das Team belegt immer noch den (rettenden) 8. Platz - der Vorsprung nach unten wird jedoch geringer werden, da die Mannschaften dahinter an diesem Spieltag direkt aufeinander treffen werden.

Bodo VogtBodo Vogt verpaaste seine persönliche Bestleistung nur um 2 Holz und erzielte tolle 573 Holz

Die 2. Herrenmannschaft ist weiter auf der Suche nach dem Glück. Am Donnerstag 2.2. spielte man in Buch und verlor nach einem bis zu den letzten Würfen spannenden Spiel unglücklich. Nach 4 Spielern stand es 2:2 MP und -10 Kegel. Die Punkte holten Josef Niedermair mit starken 546 LP und Gunter Matschinsky (522). Auch Aushilfe Marcus Most erzielte schöne 513 Kegel, musste aber seinen Punkt abgeben. Im Schlussdurchgang war bis zu den letzten Wurf alles möglich. Doch die Gastgeber hatten "Fortuna" auf ihrer Seite - und so reichten die Ergebnisse von Georg Westermeier (514) und Eduard Hutten (der stolze 538 Kegel erzielte) leider nicht aus um das Spiel zu gewinnen. Im Mannschaftsergebnis waren es am Ende nur 7 Kegel Unterschied... das Endergebnis in MP lautete 2:6. Damit stehen die Herren 2 nach dieser bitteren Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten auf dem vorletzten Platz.

Das gemischte Team musste schon am 31.1. ihr Auswärtsspiel gegen SpVgg Zolling gem. spielen und heraus kam ein Sieg. Besonders erfreulich, dass diesmal Sigrun Gehder als einzige Frau Tagesbeste (gegen 7 männliche Starter) mit sehr guten 495 Holz wurde. Aber auch Erwin Karrer mit 490 Kegel, Jens Gehder (466) und Gerd Matschinsky (457) hatten ihren Anteil am Erfolg. Zwar standen am Ende standen "nur" 24 Kegel mehr auf dem Konto der gemischten Mannschaft als auf dem der Gastgeber - aber das Endergebnis in Mannschaftspunkten lautete 5:1 für Hallbergmoos und somit den vierten Platz in der Kreisklasse B west.

Sigrun GehderSigrun Gehder ließ mit ihren 496 Holz 7 Männer hinter sich

 


U14 Jugend holt erste Medaille für VfB Hallbergmoos

7./8.01.2017

Am Wochenende 07.01.2017 und 08.01.2017 fanden in Buch am Erlbach die Kreiseinzelmeisterschaften der U14 Jugend im Kegeln statt. Für die Kegelabteilung des VfB Hallbergmoos traten Raphaela Fastenrath und Aileen Ströder bei den Mädels und Louis Hasenöhrl bei den Buben an.

Bereits am Samstag wurden bei den Vorläufen gute Ergebnisse erzielt. Aileen Ströder erzielte bei ihrer ersten Meisterschaft beim Vorlauf mit einem Ergebnis von 346 Holz einen 7. Platz. Bei Raphaela Fastenrath lief es im Vorlauf besser und sie legte mit 429 Holz (erste persönliche Bestleistung) und einem super 3. Platz, den Grundstein für den Endlauf am Sonntag. Bei den Buben zeigte Louis Hasenöhrl mit 401 Holz sein Können und konnte sich nach dem Vorlauf über einen guten 4. Platz freuen.

KEM 17 SiegerDie drittplatzierte Raphaela Fastenrath (zweite von links) von den VfB Kegeln im Kreise der Medaillengewinner bei den Kreiseinzelmeisterschaften.

Dank dieser erfreulichen Ergebnisse qualifizierten sich alle 3 VfB Spieler für den Endlauf am Sonntag und auch hier konnten die Drei mit guten Ergebnissen punkten. So steigerte sich Aileen Ströder nochmal um 33 Holz und festigte ihren 7. Platz mit einem Ergebnis von 379 Holz. Raphaela Fastenrath erhöhte um 12 Holz ihre persönliche Bestleistung auf grandiose 441 Holz und holte damit den 3. Platz und somit die erste Medaille für den Verein. Bei Louis Hasenöhrl lief es leider  am 2. Tag nicht mehr ganz so gut. Er verpasste, trotz einem guten Ergebnis von 372 Holz, den 4. Platz um 3 Holz und belegte damit einen guten 5. Platz. Raphaela und Louis qualifizierten dank ihrer super Platzierungen für die Bezirksmeisterschaften im April und Nadine Wachsmuth (Jugendwart und Trainer) und Marco Storch (Trainer) freuten sich sehr über den Erfolg der Nachwuchskegler und sind stolz, dass die Kinder so souverän ihren ersten Auftritt bei den Kreiseinzelmeisterschaften meisterten.   cob 14.1.17

 


Durchwachsene Woche für Kegler

14.01.2017

Nicht ganz rund lief die Woche heuer für die Kegler des VfB. Den Auftakt machte die gemischte Mannschaft, die am Mittwoch beim TSV Allershausen zu Gast war. Nach den zwei ersten Spielen führte man durch Jens Gehder, der 489 Holz erzielte, und Gerd Matschinsky, der 453 Holz warf. Doch die beiden nachfolgenden Partien gingen verloren und auch der Gesamtsieg.

Fast genauso verhielt es sich bei der 2. Herren, die beim EV Landshut 3 zu Gast waren. Sepp Niedermair holte mit 533 Holz den Mannschaftspunkt und auch Marcus Most spielte gut. Aber obwohl er mit 503 Holz 13 Holz mehr als sein Gegner erzielte, musste er den Mannschaftspunkt abgeben, weil er nach Sätzen mit 1,5 zu 2,5 verlor. Gunter Matschinsky konnte noch einen Mannschaftspunkt gewinnen und leider verpasst dies Georg Westermeier knapp, obwohl er mit 513 Holz auch ein gutes Ergebnis lieferte. Insgesamt ging die Partie mit 3062 Holz zu 2992 Holz und 6:2 Punkten verloren und die 2. Herren befindet sich mitten im Abstiegskampf, denn derzeit belegt sie Rang 9 von 10 Teams.

Die Herren 3 trafen bei ihrem Heimspiel auf die Herren 2 des SV Vötting und als der Gast nach der Partie die Kegelbahnen verließ, stellte einer der gegnerischen Spieler fest: „Dieses VfB Team wäre auch von unserer ersten Mannschaft heute nicht zu schlagen gewesen“. Glatt mit 6:0 Punkten 2082 zu 1931 Holz gewann das Team von Mannschaftsführer Marcus Most. Dieser erzielte 536 Holz (Spieltagzweiter), mehr warf nur Bodo Vogt, der mit 552 Holz das beste Ergebnis dieses Spieltages in der Kreisklasse Isar West erzielte. Auf Rang 7 dieser Liste landete Wolfgang Bleikert mit 500 Holz, nur Klaus Voß, der Senior, der sonst immer ein Garant für gute Leistungen ist, haderte mit seinem Ergebnis, erzielte er mit 494 Holz sein schlechtestes Heim-Resultat in dieser Saison.

Die Damen des VfB starten in der schweren Bezirksoberliga und müssen die Saison auf Nadine Wachsmuth verzichten, aber das Team kämpft. So auch am Samstag 14. Januar als man auf den heimischen Bahnen den Tabellendritten Blaue Kugel Moosburg empfing. Obwohl man 89 Holz weniger als der Gast erzielte, endete die Partie unentschieden mit 4:4 Punkten, da Karin Greier (482 Holz), Danica Niessen (555 Holz), Petra Kaschmirek (506 Holz) und Gabriele Selmaier-Ritter (532Holz) ihre Partien gewannen und so 4 Mannschaftspunkte sicherten. Mit 467 Holz war auch Resi Westermeier gut unterwegs und, weil man bei den Damen alles gibt und nur eine dünne Spielerdecke besitzt, startete Barbara Walther trotz großer Schmerzen um das Team nicht im Stich zu lassen. Den Damen, die derzeit auf dem vorletzten Platz in der Bezirksoberliga stehen, ist zu wünschen, dass sie auch einmal mit einem Sieg für ihren Einsatz belohnt werden und dass sie in den nächsten Partien auch mal wieder mehr Glück haben.

Das Glück fehlte am Samstag auch der 1. Herren, die an der Säbener Str. gegen das Team des SKK Altmünchen antreten musste. Mit 3603 zu 3493 Holz und 7:1 Punkten verlor man gegen den Tabellensiebten, wobei Dan Ioan Mihaila, der mit 641 Holz die meisten Holz der Hallbergmooser erzielte, auch den einzigen Mannschaftspunkt holte. Dem SKK Altmünchen gelang mit diesem Sieg auch das höchste Heimergebnis eines Teams in der Regionalliga Niedenbayern/München.   cob 14.1.17

 


Herren 1 der Kegler verstärkt sich mit Robin Alexander

06.01.2017

Alexander Maier mit  Sepp Niedermaier Sepp Niedermaier freute sich Alexander Robin als neuen Spieler begrüßen zu können

Offiziell, während des internen Anna-Tetzlaff-Turnieres konnte Abteilungsleiter Sepp Niedermaier Neuzugang Alexander Robin begrüßen. Der 35 jährige Kegler hatte die Kegelabteilung des VfB bei den letzten Hallenmasters im September kennengelernt, als er mit der Bundesligamannschaft vom KRC Kipfenberg in Hallbergmoos als Ersatzmann startete. Von da an war der begeisterte Norfolk-Terrier Züchter immer in engem Kontakt mit Sepp Niedermair. Ihm gefielen das Umfeld des Sportvereins, sowie die Ideen und Visionen des Abteilungsleiters. Relativ schnell war man sich beidseitig über einen Wechsel zur neuen Saison einig.

Durch die Veränderungen in der 1. Mannschaft ereilte dem Sportler der Ruf zum VfB zu kommen nun viel früher als angedacht. Robins Heimatverein legte dem Sportler dabei keine Steine in den Weg, Alex kann ab Februar noch in dieser Saison Hallbergmoos mit unterstützen.

Der sympathische Kegelsportler hat dabei einen interessanten sportlichen Werdegang, denn seine größten Erfolge feierte er als Jugendlicher in der Mitte der 90ziger Jahre. So wurde er einmal bayerischer Meister, bayerischer Vizemeister, mehrfacher Bezirks- und Kreismeister. Nach 7 Jahren Kegelsport beendete er Anfang 2000 seine Laufbahn. Arbeit, Studium, Familie rückten nun in den Fokus. 2015 kehrte er nach fast 15jähriger Kegelpause wieder auf die Kegelbahn zurück. Ein Dachbodenfund alter Pokale, Urkunden, Zeitungsartikel machten seine Frau neugierig. „Nimm doch mal eine Kugel in die Hand und zeig mir wie Kegeln geht“. In vielen Trainingseinheiten, sowie beim Anna-Tetzlaff-Turnier konnte er schon mal seine Vereinskollegen von seinem Können überzeugen, dort spielte er gemeinsam mit seiner nicht kegelnden Schwester mit und holte außerhalb der offiziellen Wertung das zweitbeste Ergebnis. Im Sommer gelangen ihm beim Einzel Bundeskegelsportabzeichen in Kipfenberg auf 1200 Wurf am Stück 5750 Kegel, ein Bundesliga-reifes Mannschaftsergebnis.   cob/Robin 6.1.2017

Alexander Robin - KopieAlexander Robin hatte passend zu den Vereinsfarben seine eigenen Kugeln mit dabei

 


Marcus Most und Klaus Detzer gewinnen Anna-Tetzlaff-Turnier

06.01.2017

Alle TeilnehmerAlle Teilnehmer des Anna-Tetzlaff-Turniers

Wie auch in den letzten Jahren fand auch heuer am Drei-Königstag das Anna-Tetzlaff-Turnier der Kegler statt. Während der kleinen Winterpause nutzen die Kegler gerne dieses Turnier um sich wieder auf die Fortsetzung der Saison vor zu bereiten. Aber dennoch steht der Spaß im Vordergrund. Aus den anwesenden Spielern und Spielrinnen wurden 9 Teams ausgelost und an den Reaktionen der Spieler und Mitspieler konnte man vermeintliche Favoriten schon benennen.

Ziehung der TeamsOrangisator Thomas

Aber dieses Turnier hat seine eigenen Regeln und schon oft gab es Überraschungen. Heuer war es die Belegung des zweiten Platzes, die bewies "alles ist möglich". Während mit Klaus Detzer, dem sehr aktiven Mannschaftsführer aus der 1. Herren und Marcus Most, dem derzeit in Topform spielendem Mannschaftsführer der 3. Herren, schon die heimlichen Favoriten das Turnier gewannen, zeigten Klaus Voß und Jens Gehder ,dass der Siegeswille zählt.

Marcus und KlausMarcus und Klaus holten sich den Turniersieg

Witzelte Jens Gehder noch vor dem Wettkampf, dass ihm Klaus Voß, der Dritte bei den Kreismeisterschaften, leid tun würde, weil er ihn mit seinem Ergebnis herunter ziehen würde, so lief es doch viel besser als gedacht und man landete auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz belegte das erste gemischte Team mit Danica Niessen und Gunter Matschinsky. Da heuer noch die Parkwirtschaft Betriebsferien hatte kümmerte sich Resi Westermeier um die Versorgung der Kegelsportler und das funktionierte klasse.   cob 6.1.2017

Jens und KlausJens und Klaus belegten Rang 2Dani und GunterDani und Gunter landeten auf dem dritten PlatzResi und SeppResi und Sepp wurden viertePetra und EduardPetra und Eduard hatten SpaßSigrun und AlexanderSigrun und Alexander verstanden sich gutThomas und Gerd - KopieThomas und Gerd gaben ihr BestesStefanie und WolfgangStefanie und Wolfgang waren als farbenfreudigstes Team am StartStefanie und AlexanderDie Geschwister Stefanie und Alexander kegelten außerhalb der Wertung

 


Herren 1 geht als Tabellenführer in die Winterpause

17.12.2016

Herren 1 17.12.16

Es würde nicht einfach werden so Abteilungsleiter Sepp Niedermair vor der Partie der Herren 1 gegen Milbertshofen am Samstag 17.12.. Auch Mannschaftsführer Klaus Detzer, der verletzt nicht aktiv in die Partie eingreifen konnte ahnte, dass es eine schweres Spiel gegen den Tabellenfünften werden würde. In einer Partie, die an Spannung kaum zu übertreffen war, erzielte Bogdan Craciun hervorragende 635 Holz ,die er auch benötigte, denn sein Gegner warf auch 617 Holz. Knapp ging es auch bei den beiden anderen Partien zu. Roland Buchhauser erzielte mit 587 Holz nur 7 Holz mehr als sein Gegner, Leonard Danner, der sich zur letzten Partie steigerte schaffte mit guten 573 Holz hauchdünne 2 Holz mehr als sein Gegner. Die Entscheidung zugunsten des VfB brachten dann Dan Mihaila mit 607 Holz und Bogdan Tudorie mit 588 Holz. Wichtig auch zu erwähnen auch die beachtenswerte Leistung von Eduard Hutten. Als Ersatzmann sprang er ein, obwohl er schon in der Zweiten gekämpft hatte und schaffte gute 513 Holz. Damit gewann die 1. Herren, die auch im Freisinger Tageblatt als eins von 10 Teams für die Wahl der Mannschaft des Jahres nominiert ist, mit 3501: 3447 Holz und bleibt weiterhin Tabellenführer. Wichtig bei diesem Sieg sicher auch die Unterstützung der anwesenden Vereinsmitglieder und Zuschauer, die das Team lautstark anfeuerten und mitfieberten.

gutgelaunter Bogdan Craciun

Nicht ganz so gut lief es für die 2. Herren. Obwohl man 3169 Holz schaffte reichten diese nicht um den Gegner Croatia Landshut zu schlagen, denn der Gegner erzielte 3257 Holz und gewann mit 6:2 Punkten. Das beste Holzergebnis für den VfB holte Gunter Matschinsky mit tollen 542 Holz, die beiden Punkte rangen Alexander Moser (502) und Eduard Hutten (534) ihren Gegnern ab. Erfreulich, dass in dieser Partie alle Spieler über 500 Holz schafften, schade, dass dennoch das Team sich nun mitten drin im Abstiegskampf befindet.

2. Herren 17.12. 2016

Pech hatte die Gemischte Mannschaft, denn man spielte gut beim Tabellenführer unterlag aber trotzdem. Tilo Kutsche erzielte mit 472 Holz zwar das beste Ergebnis für den VfB doch gegen die 557 Holz seiner Gegnerin konnte er damit keine Punkte erzielen. Die 2 Punkte steuerten Gerd Matschinsky und Jens Gehder bei.

Einen Sieg hingegen konnte die 3. Herren bei Post SV Landshut 2 mit 5:1 MP und 1917:1840 Holz erringen. Manschaftsführer Marcus Most schaffte dabei 501 Holz, aber auch Klaus Voß mit 485 Holz und Bodo Vogt mit 474 Holz steuerten je einen Punkt zum Sieg mit bei.   Tetzlaff/cob 17.12.2016 Fotos cob

 


Gabi Sellmaier-Ritter ist Kreismeisterin/ Klaus Voß holt Bronze

11./12.12.2016

Damen-SenAGabi Sellmair Ritter im Kreis ihrer Mitkonkurrentinnen der Damen-SenA

Am Wochenende wurden die Kreismeisterschaften im Kegeln ausgespielt. Die männlichen Vertreter, die wackeren Drei, als da wären Klaus Detzer, Gunter Matschinsky und Klaus Voß mussten in Vilsbiburg antreten.

Klaus DetzerKlaus Detzer

Für Klaus Detzer war der Wettkampf leider schon nach dem Vorlauf beendet. Für ihn lief es nicht so gut wie gewohnt und deshalb schied er schon früh bei den Senioren A (50-59 Jahre) aus.

Gunter Matschinsky 2Gunter Matschinsky

Einen sehr guten 6. Platz konnte Gunter Matschinsky nach Vor- und Endlauf bei den Senionren B (60-69 Jahre) erringen. Besser noch lief es für den Senior im Team Klaus Voß. Nach dem Vorlauf auf dem 4. Rang liegend steigerte sich der Kegler, auf den immer Verlass ist, noch und landete am Ende noch auf den Bronzeplatz bei den Senioren C (ab 70 Jahre), wodurch er sich auch gleichzeitig für die Bezirksmeisterschaften (11./12. Februar) qualifizierte.

Klaus VoßKlaus Voß

Ebenfalls zu den Bezirksmeisterschaft fährt Gabriele Selmaier-Ritter. Sie trat als einzige Dame vom VfB Hallbergmoos vor heimischen Publikum auf den Bahnen im Sportforum bei den Seniorinnen A (50-59 Jahre) an und belegte, sowohl im Vorlauf mit 530 Kegel den 1. Platz als auch im Endlauf. Mit insgesamt 1055 Holz darf sie sich nun Kreismeisterin nennen und bei den Bezirksmeisterschaften wie Klaus Voß den VfB würdig vertreten souverän mit insgesamt 1055 Kegel nach Vor- und Endlauf.

Gabrielle Selmair-RitterGabrielle Selmair-Ritter

 


Erste Mannschaft ist Herbstmeister

3./4.12.2016

Spannend bis zuletzt war der 9. Spieltag für die 1. Herren des VfB. Die VfB'ler mussten beim Tabellenvierten Plattling antreten und es wurde ein schweres Spiel. Neben Marco Storch und Oliver Langner, musste man noch auf den erkrankten Leon Danner verzichten und so galt es taktisch auf zu stellen um die Tabellenführung zu verteidigen. Am Ende schaffte das geschwächte Team dank guter Leistungen von Dan Mihaila (593 Holz), Bogdan Craciun (590) und Bogdan Tudorie (582), sowie 537 Holz von Klaus Detzer und 514 Holz von Roland Buchhauser einen knappen Sieg mit insgesamt 3296 Holz zu 3229 Holz zu erzielen. Da die Verfolger des SKC Germanen 1 daheim gegen den Tabellendritten VK Puchheim 1 klar mit 6:2 verloren, ist die 1. Herren Herbstmeister geworden und zwar mit 4 Punkten Vorsprung. Diesen zu halten wird schwierig sein und die nächsten Partien, wie das Heimspiel am 17.12. gegen den Tabellenfünften Milbertshofen werden zeigen, ob das Team dazu in der Lage ist die Tabellenführung zu halten.

Dan Joan Mihaila

Ebenfalls gut da steht die in dieser Saison neu an den Start gegangene gemischte Mannschaft. Nach ihrem mit 1909 Holz zu 1692 Holz klaren Sieg gegen die gemischte Mannschaft von Altfraunhofen steht das Team zur Hälfte der Saison auf Rang 3. Zu diesem Sieg steuerte Gerd Matschinsky 491 Holz bei, knapp gefolgt von Erwin Karrer der 487 Kegel erzielte. Wie gut das Team ist, sieht man auch daran, dass die VfB Mixed im Moment den besten Wert der Liga als Heimmannschaft mit 2008 Holz inne hat und in der Schnittliste alle Spieler des VfB unter den ersten 20 zu finden sind. So Tilo Kutsche auf Rang 4, Gunter Matschinsky auf 5, Erwin Karrer auf 11, Gerd Matschinsky auf 15, Jens Gehder auf 17 und Sigrun Gehder auf 18.

Gerd MatschinskyErwin Karrer

Nicht ganz so glatt läuft es derzeit bei den anderen Mannschaften.

So unterlagen die Herren 2 gegen das Team von Frisch Auf Landshut 1. Einzig Eduard Hutten konnte mit 511 Kegel die Leistungen zeigen, die man von der zweiten Mannschaft gewohnt ist. Den einzigen Punkt bei der 1:7 Niederlage konnte Alexander Moser erzielen. Als Vorletzter beendet die zweite Mannschaft die Vorrunde und für die Rückrunde heißt es nun für die Zweite ein Zahn zu zulegen um den Klassenerhalt zu schaffen.

Auch für die 3. Herren verlief das Heimspiel gegen SKK Eichbaum Landshut 2 nicht wie gewünscht. Mit 2:4 Punkten bei 1962:2009 Holz verlor man die enge Partie, da halfen auch nicht die hervorragenden 554 Holz von Mannschaftsführer Marcus Most, der das beste Tagesergebnis der Liga erzielte. Nach 9 Spielen liegt die Herren 3 auf Platz 8 von 10 Mannschaften der Tabelle, obwohl Marcus Most und Gunter Matschinsky in der Schnittliste auf Rang 1 und 2 liegen und Bodo Vogt auf Rang 15 und Klaus Voß auf Rang 18 liegen.

Marcus Most

Die Damenmannschaft, die in der starken Bezirksoberliga startet, hatte gegen die Damen vom SKC Freising/Attaching 2 ein schweres Spiel. Bei der 1:7 Niederlage konnte Danica Nießen mit ihren 555 Holz, die auch zugleich die Tagsbestleistung des Spieltags waren, den einzigen Punkt für die Heimmannschaft erkämpfen. Leider liegen die Damen nach dieser Niederlage zur Halbzeit der Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz. Für dieses nette Team kann man nur die Daumen für den zweiten Teil der Saison drücken, denn die Damen können es besser als der Tabellenplatz es zeigt.   Tetzlaff/cob  6.12.2016

Danicia Nießen

 


Nur die Erste siegt und das mit super Ergebnissen

19./20.11.2016

Es war nicht das Wochenende der VfB-Kegler. Am achten Spieltag standen am Ende Niederlagen bei den Damen, den Herren 2 und 3 und der Gemischten auf der Ergebnisliste. Einzig die Herren 1 überzeugten und das mit einem herausragenden Ergebnis. Mit insgesamt 3567 Holz zu 3385 Holz siegte man im Heimspiel gegen Aufwärts Donaup Straubing 2. Bei diesem Sieg gab es allein 3x mehr als 600 Holz wobei Bogdan Tudorie mit 640 Holz das beste Ergebnis bei einem Heimspiel am 8. Spieltag erreichte. Bogdan Craicun holte 607 Holz, Dan Mihaila erzielte 602 Holz, Marco Storch steuerte 595 Holz, Oliver Langner 567 Holz und Leonard Danner 556 Holz zu dem mit 3567 Holz bisher höchsten Heimsieg in der Regionalliga bei. Mit diesem tollen Sieg machte das Team die erste Niederlage vom 7. Spieltag wieder wett als man mit einer Differenz von 64 Holz gegen die SCK Germanen 1 verlor. Die Herren 1 des VfB sind weiterhin Tabellenführer gefolgt von den Germanen 1, die nur 2 Punkte weniger als der VfB haben.

Die 2. Herren spielten am Samstag vor den 1. Herren und mussten gegen die KF Wendelskirchen 1 antreten. Mit einer Differenz von 110 Holz verlor man mit 3206 Holz zu 3316 Holz. Die besten Ergebnisse steuerten Roland Buchhauser mit 565 Holz und Eduard Hutten mit 561 Holz bei. Nachdem die Damen es schafften zwei Unentschieden einzufahren unterlagen sie deutlich beim ETSV 09 Landshut 1 mit 3074 zu 2643 Holz. Bei den Herren 3 machten 49 Holz den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Beim TSV Altfraunhofen unterlag man mit 2013 zu 1964 Holz, daran konnten auch die 541 Holz von Marcus Most nichts ändern. Auch die gemischte Mannschaft musste bei der BMW SKK Landshut mit 1841 Holz zu 1769 Holz eine Niederlage hinnehmen, daran konnte selbst Gunter Matschinsky, der mit 479 Holz das beste Einzelergebnis der Partie erzielte, nicht ändern.   Cob  21.11.2016

Bogdan TudorieErzielte mit 640 Holz ein Spitzenergebnis: Bogdan Tudorie

 


Damen holen den ersten Punkt

29.10.2016

Zwei Niederlagen, ein Unentschieden und ein Sieg und einmal spielfrei, so sah es nach diesem Wochenende bei den Keglern aus. Wichtig der erste Punkt für die Damen. Sie mussten am Samstag in Eggendfelden antreten. Auf einer alten Funk Bahn, deren Zustand so manche der Keglerinnen zu Verzweiflung brachte erkämpften sich die Damen 4 Einzelsiege, die aber am Ende nur für eine Punkteteilung ausreichten. Aber ein Anfang ist schon gemacht, so die Mannschaftskapitänin Gabriele Sellmaier-Ritter, die mit 485 Holz das beste Ergebnis der Damen ablieferte. Niederlagen kassierten die Zweite und die Dritte Mannschaft. Die Herren 3 verloren in Oberlauterbach deutlich, daran konnten die 520 Holz von Bodo Vogt auch nichts ändern. Heftiger hingegen war die Niederlage der Zweiten. Sie kassierten eine derbe Heimniederlage gegen den SKK Oberlauterbach, der sich in glänzender Verfassung präsentierte. Die Gäste erzielten mit 3378 Holz einen neuen Rekord, auf den sie stolz sein können, denn auch keine der Regionalligamannschaften hatte bisher auf den Bahnen im Sportforum heuer so ein hohes Ergebnis erzielt. Für den VfB erspielten Roland Buchhauser (569 Holz) und Eduard Hutten (546 Holz) die besten Resultate.

Einzig die 1. Herren holte einen Sieg und es war der sechste Sieg in Folge. Damit bleiben die Herren 1 als Aufsteiger Tabellenführer, gefolgt vom ESV Plattling der 4 Punkte hinter dem VfB auf Platz 2 rangiert. Bogdan Tudorie (614 Holz ), Dan Joan Mihaila (610 Holz ) und Oliver Langner (594 Holz) holten die meisten Holz, aber auch die drei anderen Mannschaftsmitglieder lieferten respektable Ergebnisse. Besonders bemerkenswert dabei, dass aufgrund einer defekten Bremse auf Bahn 2 das Spiel über längere Zeit unterbrochen war und diese Zwangspause keinen sichtbaren Einfluss auf das Ergebnis hatte, obwohl die Spieler aus ihrem Rhythmus kamen und teilweise sich mit Trainingsjacken warmhielten. Dank des fachmännischen Eingreifens von Klaus Voß und Marco Storch konnte die defekte Bremse relativ schnell ausgewechselt werden und der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Erwähnenswert auch noch der erste Einsatz von Abteilungsleiter Sepp Niedermeier als Schiedsrichter, der wie Roland Niessen seinen Schiedsrichterschein neu erworben hat und unter den fachkundigen Augen der langjährigen Schiedsrichterin Nadine Wachsmuth seine Aufgabe gut löste. Die gemischte Mannschaft hatte an diesem Spieltag frei. 31.10.2016 cob

 Begrüßung 1Begrüßung vom neuen Schiedsrichterlächelnder Schiri

Reperatur Bremse

 


Herren 1 weiterhin siegreich

22.10.2016

Kaum fassbar aber wahr, als Aufsteiger in der Regionalliga München/Niederbayern führen die Herren 1 des VfB immer noch ungeschlagen die Tabelle an. Auch wenn man zu Beginn der Partie gegen SKK Oberlauterbach 1 noch zurück lag, dank der tollen Ergebnisse von Bogdan Tudorie (608 Holz) und Dan Joan Mihaila (596 Holz) holte man am Ende einen 2:6 Sieg bei 3360 zu 3426 Holz. Am nächsten Samstag 29.10. um 17.00 Uhr beim Heimspiel gilt es dann wieder das Team zu unterstützen, wenn es gegen den Tabellenletzten Allemania München geht.

Bogdan TudorieBogdan Tudorie holte 608 HolzDan Joan MihailaDan Joan Mihaila erzielte 596 Holz

Trotz einer Niederlage stehen die Herren 2 weiterhin auf Rang 3 in ihrer Ligal. Ebenfalls uaf Rang 3 die Herren 3, die sich bei einem spannenden Wettkampf gegen Blau-Weiß Landshut mit 2055 zu 1998 Holz durchsetzen konnten. Mannschaftsführer Marcus Most zeigte sich wieder in guter Form aber auch seine Mannschaftskameraden lieferten gute Ergebnisse.

22.10  3 Mannsch 11Mannschaftsführer Marcus Most ist derzeit in guter Form22.10  3 Mannsch 1Gespannt verfolgten einige VfB'ler die Partie

Am Sonntag mussten die Damen des VfB gegen Tabelleführer DJK Passau West 1 daheim antreten. Leider konnten die Damen des VfB diese harte Nuss nicht knacken und verloren trotz lautstarker Unterstützung von den Zuschauern mit 2894 zu 3079 Holz. Zum ersten mal als Schiedsrichter trat bei dieser Partie Roland Niessen in Aktion und machte seine Sache unter den Augen von der langjährigen Schiedsrichterin Nadine Wachsmuth gut.

 Neuschiedsrichter Roland in AktionNeuschiedsrichter Roland Niessen in AktionKnie hoch bei Marco und KlausKnie hoch bei Marco und Klaus

 


Erfolgreicher Tag für die erste und zweite Mannschaft

15.10.2016

Am Samstag 15. Oktober hatten sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft ein Heimspiel und vor den Augen der treuen Hallbergmooser Fans, wie den Sendlingers, Erwin, Resi, Roland, Danica, und einigen mehr gab es gleich einen Doppelerfolg zu feiern. Einen klaren Sieg mit 3224 zu 3151 Holz und 7:1 Punkten konnte die zweite Mannschaft gegen den SSK Buch 2 einfahren. Dabei gab es sehr einheitliches Mannschaftsergebnis, bei dem Eduard Hutten mit 570 Holz und Roland Buchhauser mit 555 Holz sich besonders hervor taten. Mit diesen Resultaten setzen sich sich auch an Platz 1 und 2 der Spieltagsbesten einer Heimmannschaft und liegen auf Rang drei (Hutten) und vier (Buchhauser) der Schnittliste der Liga. Erfreulich auch die Platzierung der zweiten Mannschaft mit 6:2 Punkten liegen sie nach 4 Spieltagen auf Rang zwei hinter den bisher ungeschlagenen SSK Oberlauterbach 2.

Eduard HuttenEduard Hutten erzielt mit 570 Holz wieder ein sehr gutes ErgebnisRoland BuchhauserAuf ihn ist Verlass: Roland Buchhauser holte 555 Holz für den VfB

Für die 1 Mannschaft galt es gegen die zweite Mannschaft von BMW SKK Landshut 2 anzutreten, der bisher noch keinen Sieg einfahren konnte. Die Hallbergmooser als bisheriger ungeschlagene Tabellenführer wollten natürlich auch gegen diesen Gegner seine Serie fortsetzten und es gelang. Mit 3414 Holz zu 3253 Holz und 7:1 Punkten gewann man die Partie, wobei auch hier, wie bei der Zweiten Mannschaft das Team ein recht einheitliches Mannschaftsergebnis ablieferte. Die höchsten Holzwerte erzielte Oliver Langner mit 586 Holz, vor Marco Storch mit 584 Holz und Da Joan Mihaila mit 580 Holz.   15.10.16 cob

Oliver LangnerOliver Langner erzielte 586 HolzMarco StorchMarco Storch warf 584 HolzDan Joan MihailaDan Joan Mihaila erkämpfte sich 580 Holz

 


So darf es weitergehen

02.10.2016

Dritte Spieltag für VfB Teams ein voller Erfolg.

Es gibt Tage bzw. Wochenenden, da läuft alles wie am Schnürchen. So ein Wochenende war jetzt. Den Auftakt machte die zweite Herren. Die 2. Herren ist derzeit auf Rang fünf vertreten und fuhr bisher 2 Siege und eine Niederlage ein. Die Herren 2 siegten dabei am Freitag 30.9. bei den Herren von Isar Dingolfing 2 dank eines guten zweiten Durchganges bei dem Eduard Hutten mit 583 Holz und Roland Buchhauser mit 560 Holz wichtige Punkte zum Sieg lieferten. Die Herren 3 liegt derzeit auf Rang 4 mit 2 Siegen und einer Niederlage. Im Heimspiel gegen den SV Neuhausen 2 war es besonders Mannschaftsführer Marcus Most, der mit sensationellen 596 Holz einen wesentlichen Beitrag zum 2130 zu 2031 Sieg beisteuerte. Am dritten Spieltag trat die 1. Herren beim VK Puchheim 1 an und auch dort konnte man dank guter Resultate vom Team, aber auch von Dan Joan Mihaila 593 Holz und Bogdan Tudorie mit 583 Holz gewinnen. Beachtenswert auch das Ergebnis von Georg Westermeier, aus der zweiten Mannschaft, der wegen eines Meniskusrisses von Klaus Detzer einspringen musste und 529 Holz für das Team erspielte. Insgesamt siegte man mit 3297 zu 3261 Holz und steht nun nach 3 Spieltagen auf Platz 1 der Regionalliga München/Niederbayern mit 6:0 Punkten. Gefolgt von SKK Germania, die auch 6:0 Punkte haben. Nach einer Niederlage war die gemischte Mannschaft am Samstag 1.10. zu Gast beim FC Ergolding und konnten dank einer sehr ausgeglichenen Mannschaftsleistung den Sieg entführen. Bei einem Gesamtergebnis von 1855 Holz zu 1754 Holz erzielten alle 4 Spieler dicht beieinander liegende Ergebnisse. Bei seinem ersten Einsatz für den VfB konnte Gerd Matschinsky (466 Holz) fast so viele Holz abräumen, wie sein Bruder Gunter (471). Die einzige Dame im gemischten Team Sigrun Gehder erzielte 467 Holz und übertraf damit ihren Gatten Jens um wenige Holz. Gunther Matschinsky spielte aber am letzten Wochenende nicht nur in der gemischten Mannschaft sondern gab auch in der zweiten und dritten Mannschaft und gab immer sein Bestes. Gleich drei Spiele an einem Wochenende zu betreiben das nennt man Einsatz für den Verein.   cob/ tetzlaff 2.10.2016

 


Guter Saisonstart für die Kegler

26.09.2016

Eine positive Bilanz konnte Abteilungsleiter Sepp Niedermair nach den Heimspielen der Kegler ziehen. Beide daheim spielenden Herrenteams und die gemischte Mannschaft waren erfolgreich. Zu ungewohnter Spielzeit um 12.30 Uhr besiegte die Herren 2 das Team vom EV Landshut 3 mit 3161:3035 Holz und 7:1 Punkten am Samstag 24.9. Eduard Hutten präsentierte sich in hervorragender Form und holte 553 Holz, aber auch Roland Buchhauser 544, Sepp Niedermair 542 und Georg Westermeier 540 Holz konnten gut punkten.

2. Herren 2016 17

Für  Alex Moser sprang nach dem ersten Durchgang Klaus Voß noch ein. Gegen 17.00 Uhr trat dann die 1. Herren an. Das Team steht nach ihrem Sieg in Milbertshofen und nach dem klaren Sieg gegen einen der Favoriten in der Liga, dem SKK Altmünchen 1 mit 3480 Holz zu 3352 Holz nun überraschend auf Platz 1 der Regionalliga München/Niederbayern. Besonders Bogdan Craciun mit 627 Holz und Oliver Langner mit 607 Holz hoben sich besonders bei einem sehr gutem Mannschaftsergebnis hervor.

MANNSCHAFTSBILD1.Herren 24.9 2

Auch das neue Gemischte Team konnte bei seinem ersten Spiel, das zugleich ein Heimspiel war, punkten und gewann mit 1933 Holz zu 1908 Holz gegen das gemischte Team des TSV Allershausen. Bei einer gesamt guten Mannschaftsleistung waren es besonders die 522 Holz von Kegelveteran Erwin Karrer, die aufhorchen ließen. Respekt!

Die neue Gemischte Mannschaft 2016 17

 


Kegelabteilung startet in die Saison

16./17.09.2016

Kegelbteilung startet mit Siegen der ersten und dritten Mannschaft in die Saison

Heuer schickt die Kegelabteilung gleich 5 Teams in das Rennen um Holz, Match- und Spielpunkte zu erspielen. Neben den 3 Herrenmannschaften und den Damen, die heuer wieder in der Bezirksoberliga starten, geht für die Abteilung zum ersten Mal auch ein Mixed-Team ans Rennen.

Als erstes Team galt es für die 2. Mannschaft sich im Kampf bei Croatia Landhut 1 am Freitag 16.9. gut zu schlagen. Die zweite Herren startet in der Bezirksliga A Isar und wird es dort schwer haben, denn dort sind viele erstklassige Teams mit ihren ersten Mannschaften vertreten. Obwohl Roland Buchhauser mit 535 Holz und Sepp Niedermair mit 531 Holz gute Ergebnisse lieferten gab es am Ende eine 6:2 Niederlage.

Ihr erstes Heimspiel dagegen hatte die 3. Mannschaft. Dieses Team spielt nun im 4 Spieler-Modus in der Kreisklasse Isar West, nach dem man in der letzten Saison die Meisterschaft und den Aufstieg geschafft hatte und traf auf Post SV Landshut 2. Mit einem furios aufspielenden Klaus Voß mit 570 Holz gewann die 3. Herren mit 5:1 und 2102 Holz zu 1990 Holz. Die weiteren Ergebnisse Markus Most 532 Holz, Bodo Vogt 516 Holz und Wolfgang Bleikert mit 484 Holz machten den Sieg perfekt.

Mit neuen Spielern und nach dem Aufstieg in die Regionalliga München/Niederbayern musste die erste Mannschaft ihre Ligataufe beim Vorjahres zweiten TSV Milbertshofen 1 bestehen. Und die Premiere gelang. Mit 7:1 Punkten siegte man am Ende souverän, wobei ausgerechnet der beste Mann der Hallbergmooser Bogdan Tudorie gegen Steffen Hagel antreten musste, der fantastische 611 Holz holte. Tudorie holte zwar mit 593 Holz ein ebenfalls sehr gutes Ergebnis jedoch keinen Matchpunkt. Diese holten seine Mannschaftskollegen allen voran Dan Ioan Mihaila mit 560 Holz, gefolgt von Bogdan Craicun mit 553 Holz und Marco Storch mit 550 Holz. Aber auch die anderen Hallbergmooser lieferten gute Ergebnisse. So steuerten Oliver Langner 537 Holz und Leonard Danner 535 Holz zu diesem tollen Auftaktsieg von insgesamt 3328 Holz zu 3251 Holz bei.

Für das Mixed-Team und die Damen fängt die Saison erst am nächsten Wochenende an und es heißt Daumen drücken für einen guten Start!     Cob/Storch 18.9.2016

IMG 9486Die dritte Mannschaft bei ihrem Saisonstart mit Wolfgang Bleikert, Marcus Most, Klaus Voß und Bodo Vogt

 


Bundesligisten Schwabsber und Kipfenberg stellen ihre Klasse unter Beweis

03.09.2016

Für das vierte Hallbergmaster-Cup-Turnier konnte VfB Kegelabteilungsleiter Sepp Niedermair viele Gönner und Sponsoren ansprechen und so mehr als 20 attraktive Preisen für die  besten Kegler zur Verfügung stellen. Neben Tickets für ein 1860 Spiel, gab es noch addidas Trickots, Präsent- und Trinkkörbe, sowie natürlich auch die Wanderpokale. Die Stimmung auf der Kegelbahn war von morgens bis abends spät heiter, locker und kameradschaftlich. Auch die Bundesligistinnen von Poing wurden von allen sehr herzlich willkommen geheißen und für manchen Kegler stellten ihre Ergebnisse ein Herausforderung an das eigene Können dar, denn wer lässt sich schon gern von Frauen besiegen. Aber von Anfang an: Die erste Partie bestritten der SKK Oberlauterbach (wie der VfB in der Regionalliga spielend) und der SKC Altschaching Deggendorf (Bezirksoberliga), wobei Oberlauterbach mit 3322 zu 3279 Holz gegen Deggendorf siegte. Hier zeigte sich der Oberlauterbacher Wolfgang Hoffmann mit 613 Holz in besonders guter Form. In der nächsten Partie traten die Bundesliga Damen von Poing gegen BMW Landshut, die in der Bayernliga spielen, an. Die Damen hatten mit Nora Sajermann auch die amtierend Juniorenweltmeisterin im Kegeln in ihren Reihen, aber am besten beim weiblichen Geschlecht schnitten Martina Hanikel mit 583  Holz und Sylvia Eberhard mit 578 Holz ab. Die Vertreter von BMW Landshut waren besonders motiviert in das Spiel gegen die Damen gegangen und siegten mit 3325 Holz zu 3304 Holz. Gespannt erwarteten dann auch einige der anwesenden Sponsoren und die zahlreichen Zuschauer auf das Auftreten der beiden Bundesligisten KCS Schwabsberg und KRC Kipfenberg gegen das heimische Team des VfB. Die Hallbergmooser, die ab dieser Saison wie auch Oberlauterbach in der Regionalliga München/Niederbayern antreten werden mussten wegen Urlaub und Verletzungen improviesieren. Mannschaftsführer Marco Storch (verletzt), Oliver Lange und Klaus Detzer mussten ersetzt werden und so kam neben Neuzugang Tudorie Bogdan auch Roland Buchhauser und Abteilungsleiter Sepp Niedermair aus der zweiten Mannschaft des VfB zum Zug.  Wie zu erwarten war zeigten sich die beiden Bundesligisten in guter Form und zeigten deutlich die Klassenunterschiede auf. Insgesamt gewann der KCS Schwabsberg mit 3636 Holz gefolgt vom KRC Kipfenberg, das mit Alexander Stephan aber den besten Kegler mit 647 Holz stellte. Auf den weiteren Plätzen folgten Jürgen Pointinger mit 627 Holz und Timo Hehl mit 624 Holz von Schwabsberg. Eine Lanze für die Regionaligisten brach Wolfgang Hoffmann von Oberlauterbach mit 613 Holz, der auf Rang vier zu finden war. Als bester Spieler des VfB landete Neuzugang Tudorie Bogdan mit 586 Holz auf Rang 10 und erhielt für dieses Ergebnis als bester VfB Vertreter einen riesigen Präsentkorb. Ebenfalls in die Preisränge schaffte es Roland Buchhauser aus der zweiten Mannschaft mit 578, der auf Rang 14 landete. Als dritter Verteter des VfB s folgte Dan Mihaila auf Platz 18 mit 576 Holz. Die VfB Kegelabteilung möchte sich noch mal bei allen Helfern sowie Sponsoren für ihre Unterstützung bedanken. Sie trugen wie Spieler und Funktionäre auch ein wichtigen Beitrag zum Gelingen dieses Turnieres bei. Abteilungsleiter Sepp Niedermair hofft, dass es allen gefallen hat und freut sich, wenn auch im nächsten Jahr die Teams der Einladung zum Hallbergmasters wieder Folge leisten.   4.9.2016 Text / Bilder cob

Hallbermasters Start 3 2Viele attraktive Preise warteten auf die besten KeglerHallbermasters Start 3 5Abteilungsleiter Sepp Niedermair begrüßte die KegelteamsHallbermasters Start 3 3Man kennt sich gut: Die Gäste des SKc Altschaching DeggendorfHallbermasters Start 3 4Die Deggendorfer unterstützen sich gerne gegenseitig und verleihen auch ein drittes BeinHallbermasters Start 3 1Die Spieler von Oberlauterbach bestachen mit ihrem Farbmix aus grün und lila


Halbergmasters Teams 2Gutgelaunt präsentierten sich die Vertreter von Bayernligist BMW Landshut und wollten gegen die Damen zeigen was sie könnenHalbergmasters Teams 3Eindeutig das attraktivste Team des TurnieresHallbergmsters Teams3aDie gutgelaunten Damen des Bundesligisten PoingHalbergmasters Teams 4Die Spieler des Bundesligisten Kipfenberg wollten von Hallbergmoos aus Hallbergmsters Teams4a"Besonders alle Mamis grüßen"Halbergmasters Teams 7Schwabsberg war heuer zweiter in der EuropaligaHalbergmasters Teams 5Der VfB stellte ein Team aus Spielern der 1. und 2. MannschaftHalbergmasters Teams 6Die Bundesligisten mit Regionalligist VfB auf einem Bild vereint

 

 


Zur Vorbereitung gegen Damen-Bundesligist Poing gespielt

27.08.2016

Vorbereitung VfB vs Poing

Gute Laune pur herrschte auf der Kegelbahn am Samstag 27.8. als der VfB Hallbergmoos gegen die Damen-Bundesligamannschaft des SKK Poing 98 ein 9 gegen 9 Match und ein Mixed- Turnier veranstaltete. Beide Teams befinden sich in der Vorbereitungsphase und nutzten den Samstag um sich unter Wettkampfbedingungen zu messen. Die Hallbergmooser traten dabei mit einem Team aus Spielern der Ersten, Zweiten und den Damen an, während die Bundesligistinnen vom SKK Poing mit neun Damen aus ihrem Kader angereist waren. Am Ende des Vergleichwettkampfs hatten die VfB'ler genau zwei Holz Vorsprung, aber das Ergebnis war nicht so wichtig. Während die Poinger Damen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung glänzten, war es Neuzugang Tudorie Bogdan der gleich bei seinem ersten Spiel für den VfB mit 629 Holz ein Ausrufezeichen setzte. Ebenfalls in hervorragender Form präsentierte sich Klaus Detzer, der mit 604 Holz das zweitbeste Ergebnis für den VfB lieferte. Nach dem man sich mit 4973 gegen 4971 im Mannschaftsvergleich getrennt hatte, ging es wieter mit einem 8er Mixed Turnier. Die Bundesligaspielerinnen von Poing kamen einen Partner aus dem VfB Kader zu gewiesen. Bei den Mixed Team zeigten die charmanten Spielerinnen mit Handtuchfecheln und Kugel trocknen, dass sie „ihre Männer“ unterstützten, aber genutzt hat es am Ende jedoch nicht. Denn sowohl die Erstplatzierten mit der Junioren-Weltmeisterin Nora Sajermann von Poing und Danicia Niessen vom VfB als auch die Zweitplatzierten mit Gabriele Sellmaier-Ritter vom VfB und Martina Hanikel von Poing waren reine Damenteams. Auch Preise hatte Abteilungsleiter Sepp Niedermair für die Sieger im Gepäck. So bekam das Siegerteam Karten für das Löwenspiel am 16.9. gegen Union Berlin überreicht. Die Zweiten bekamen Sekt und auch für die Dritten Tudorie Bogdan und Rebekka Pröll gab es ein Präsent. Aufgrund der brütenden Hitze und der geschlossenen Sportgaststätte lud Abteilungsleiter Sepp Niedermair nach dem Sport zum Abkühlen und Pizza-Essen zu sich in den Garten mit Poolparty ein. Die Damen des SKK Poing nahmen diese Einladung mit Freuden an und genossen besonders das Toben im Pool. Das den Damen von Poing es beim VfB Hallbergmoos gefallen hat kann man auch daran sehen, dass sie am 3.9. als einziges Damenteam sich der Herausforderung des Hallbergmasters-Turnieres stellen werden.   Text cob Bilder cob und Franz Xaver Schicker

Vorbereitung VfB vs Poing 1Eine kurze Ansprache gab es vorm Start des WettkampfesVorbereitung VfB vs Poing 2Neuzugang Tudorie Bogdan zeigte mit 629 Holz eine tolle LeistungVorbereitung VfB vs Poing 3Handtuchfecheln für ein kühles LüftchenHallberTandem 018HallberTandem 017HallberTandem 021HallberTandem 022HallberTandem 039HallberTandem 047HallberTandem 054

 


Berichte vergangener Saisons

Saison 2015/16
Saison 2014/15

Saison 2013/14
Zeitraums 2009-1 (PDF)
oder unter Menüpunkt "Nachrichten/Archiv" anwählen.

 

Feedback