archivierte Berichte Kegeln 2015/16

Kegeln: Ländervergleich Bayern/Tirol

Bayern siegt / Tirol liefert die besten Einzelergebnisse

28.05.2016

Sowohl das bayrische, als auch das Tiroler Nationalteam zeigten sich nach dem Ländervergleich auf den Kegelbahnen des VfB Hallbergmoos sehr zufrieden. Bayern hatte sowohl beim Wettkampf der Damen mit 3526 Holz zu 3331 Holz und 6:2 Punkten gewonnen als auch den Wettkampf der Herren. Hier ging es etwas knapper zu bei 3656 zu 3610 Holz und 6:2 Punkten. Aber Tirol stellte mit Thomas Weiskopf 662 Holz bei den Herren und Gabriele Bürger mit 627 Holz bei den Damen die besten Einzelspieler. Beide holten mit dieser Holzzahl natürlich auch den neuen Bahnrekord. Die besten Ergebnisse bei den Bayern erzielten Melissa Stark (Victoria 1947 Bamberg) und Raphaela Heinz (DJK Ingolstadt) bei den Damen mit 608 Holz und Christian Helmerich (TSV Großbardorf) bei den Herren mit 640 Holz.

Ganz im Sinne eines Länderspieles startete die Begegnung mit einem Einzug der Spielerinnen, einer offiziellen Begrüßung, Ansprachen der Offiziellen und den „Länder/Nationalhymnen“. Stellvertretend für den verhinderten Abteilungsleiter Sepp Niedermair richtete Sportreferent Heinrich Lemer die ersten Worte an die Aktiven und Gäste. Alleine die Tiroler waren schon mit einer 24köpfigen Delegation angereist und so zeigte sich der Vertreter der Gemeinde erfreut, so viele Gäste auf der Anlage begrüßen zu dürfen. Auch führte er aus, dass die Gemeinde Hallbergmoos beim Bau der Anlagen auf hochklassigen Sport gehofft habe und dies mit den Aufstiegen unter anderem auch der Kegler sich schon zeige. Aber am meisten freue es ihn, dass die Anlage auch von hochkarätigen Teams für Spiele, so wie das heutige genutzt werde und sich damit zeige, dass sich die Investitionen gelohnt hätten. Lob erhielten die Kegelbahnen auch vom Präsidenten des Tiroler Kegelverbandes Engelbert Hauschild, dem Sportobmann Klaus Zanger, dem Referenten für Leistungssport Werner Friedlein, dem stellv. Vizepräsidenten Sport Sebastian Kaiser und dem internationalen Hauptschiedsrichter Gerhard Benaburger. Alle zeigten sich begeistert von der Sportanlage, der Organisation, dem Engagement des Vereins, der Vereinsmitglieder, der Gemeinde und dankten für die hervorragende Gastfreundschaft. Am Ende des offiziellen Wettkampfes, nahm die Präsidentin des bayrischen Sportkegler- und Bowlingverbandes Margot Petzel die Siegerehrung vor und betonte, dass man nun da man sich nun wieder öfter treffen würde, denn der Wettkampfmodus sei endlich nach vielen Jahren wieder identisch. Zum Abschluss des Wettkampftages wurde noch ein gemischtes Tandem-Turnier mit jeweils einem bayrischen und einem Tiroler Mannschaftsmitglied ausgetragen. Hier ging es nicht ganz so Bierernst zu, aber dennoch wollte jeder Spieler(in) glänzen. Am Ende siegten Patrick Krahammer (SKK Mörslingen) und seine Tiroler Partnerin Katharina Schmidhofer mit 274 Holz. Für die Sieger gab es kleine Präsentkörbe.

 Zum Anschauen der Fotos auf die Bilder gehen und weiterklicken

Feedback