archivierte Berichte Kegeln 2013/14

 JHV der Kegler

Das Triple im Visier

Gut besucht war die Abteilungsversammlung der Kegler. Mit 25 Mitgliedern waren mehr als die Hälfte aller 45 Angehörigen der Abteilung anwesend und man sah nur zufriedene Mienen. Und dafür gab es eine Menge guter Gründe: Nicht nur dass   zuvor  die I. und II. Herren aufgestiegen waren und die III. und die Damen  nach den Aufstiegen im letzten Jahr den Klassenerhalt geschafft hatten. „Auch ansonsten läuft es gut in der Abteilung“, so Abteilungsleiter Josef Niedermair.  So richte man nicht nur auf den Kegelbahnen im Sportforum am 3. und 4. Mai die bayrischen Einzelmeisterschaften der U 14  aus, sondern am 10. Mai finden auch Ausscheidungswettkämpfe für den Aufstieg in die 2. Bundesliga statt. Je ein Team aus Bayern, Südbaden und Baden -Würtemberg treten dann an, um den Sieger und damit den künftigen Zweitligisten zu finden. Bei diesen beiden Wettkämpfen möchte man sich für weitere wichtige Wettkämpfe empfehlen und hofft auch auf Zuschauer ,die einmal bei hochklassigem Kegeln zuschauen wollen. In seinem Rückblick auf das letzte Jahr hatte der Abteilungsleiter einiges zu berichten. Angefangen von der letztjährigen Aufstiegsfeier, über die diesjährige bis hin zu Sommerfest, Indoorcup, Nacht des Sports, Weihnachtsfeiern und Turnieren immer herrschte gute Laune und alle Mitglieder zogen in puncto „Helfen“ an einem Strang. „ Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft aller Mitglieder machen ihn Stolz, Abteilungsleiter ein solch tollen Truppe zu sein“, so Niedermair. Aber der VfB-Vereinsführung, hier besonders dem anwesenden VfB- Vorsitzenden Werner Schwirtz dankte er ausdrücklich für die gegebene Unterstützung. So könnten die Mitglieder die Anlage quasi grenzenlos nützen, außerdem  kümmere man sich auch um die Anlage in dem einen Bahnwart beschäftigt, Reinigungsmittel zur Verfügung stellt oder wie jetzt bald die neuen Kegel finanziert, da die vorhandenen Kegel abgenutzt sind. Besonders betonte Niedermair auch die Energie, die in den Teams stecke. Durch die Zugänge von Andre Hähnert und Christian Rosche hatte man 7 Spieler im Kader der I. Mannschaft und dadurch wurde der Ehrgeiz der Spieler geweckt, denn jeder wollte  im Team sein. Aber auch eine glänzende Vorbereitung vor der Saison, als sowohl auch nach der Winterpause organisiert von Oliver Lange brachten die Spieler in gute Verfassung. Hinzu kam auch dass man mit Mannschaftsführer Marco Storch einen glänzenden Motivator im Team hat der seine Mannschaftsmitglieder anfeuern und zu Höchstleistungen kitzeln kann.

Der Sportwart der Kegler Oliver Lange hatte sich viel Mühe gegeben und präsentierte nicht nur Bilder sondern auch allerlei Statistiken die das gute Abschneiden aller Teams untermauerten. So platzierten sich bei den Herren I unter den besten Spielern ihrer Liga gleich 5 Kegler aus Hallbergmoos, wobei die besten 4 Kegler auf den Plätzen 2-5 rangierten. Auch bei den Mannschaftsbestleistungen hatte die I. Mannschaft des VfB die Nase vorn: So erzielten sie mit 5526 Holz das beste Heimergebnis eines Teams und mit 5666 Holz auch das beste Auswärtsergebnis einer Mannschaft und mit diesem Ergebnis auch einen neuen Ligarrekord. Aber nicht nur bei den Herren I gab es tolle Ergebnisse, auch konnte Oliver Lange, darüber informieren dass sich  bei den Frauen Gabriele Sellmeier-Ritter auf Platz 2 und Nadine Wachsmuth auf Platz 4 in der Bestenwertung der Bezirksoberliga wiederfinden konnten. Erwähnenswert auch die Leistung von Petra Kaschmirek, die auf  Platz 14 landete. Bei den Herren II waren es Georg Westermeier auf Platz 4 und und Alexander Moser (15) die unter den besten 20 Spielern ihrer Gruppe landeten. Bei den Herren III verbesserte sich Bodo Vogt von einem 14. Platz im Vorjahr auf den 6. Rang. Aber auch andere Ergebnisse und Statistiken zeigten die gute Verfassung in denen alle Kegler des VfB sind. So gab es tolle Ergebnisse bei den erzielten Holz auf 100 Wurf im Kader der VfB Spieler. Hier lag Roland Buchhauser mit 484 auf Platz 1 gefolgt von Wolfgang Bleikert mit481 und Thomas Tetzlaff mit 477 Holz.Bei den Damen schaffte Nadine Wachsmuth  das bester Ergebnis mit 477 Holz auf 100 Wurf, gefolgt von Gabriele Sellmair-Ritter,  die mit 473 und 469 Holz auf Platz 2 und 3 landete. Bei 200 Wurf lag Marco Storch  mit 997 (Vereinsrekord) und 978 Holz zweimal ganz vorne gefolgt von Christian Rosche mit 976 Holz.

Wie es in der nächsten Saison wird, wird sich nach den ersten Partien zeigen, so Niedermair in seinem Ausblick für die Zukunft. Es wird für einige Teams einen neuen Spielmodus geben, statt 100 dann 120 Wurf, die Wertungskriterien verändern sich und man muss schauen wie die Umstellungen angenommen werden. Ziel ist das Triple für die I. Mannschaft, das heißt 3 Aufstiege in drei Jahren.

Auch ist man in der Abteilung interessiert die Jugend zu fördern. Hier will Jugendwart Daniel von Freeden aktiv werden. Daniel von Freeden wurde ebenso wie die anderen Mitglieder der Abteilungsleitung einstimmig für 2 Jahre gewählt. So Sepp Niedermair als 1. Abteilungsleiter, Nadine Wachsmuth als 2. Abteilungsleiterin. 1. Sportleiter Oliver Lange und 2. Sportleiter Christian Rosche, Pressewart Marco Storch.

Abteilungsleitung

Auf dem Bild v.l.n.r: : VfB Vorsitzender Werner Schwirtz, Oliver Lange, Daniel von Freeden, Christian Rosche, Sepp Niedermair, Marco Storch und Nadine Wachsmuth

 

Feedback