archivierte Berichte Gesamtverein 2015

Jahreshauptversammlung des VfB Hallbergmoos

65 Jahre alt und 1823 Mitglieder stark

27.02.2015

Am 16. Februar 1950 wurde der VfB offiziell als Verein gegründet. Dies nahm bei der Jahreshauptversammlung am 27.02.2015 der Vereinsvorsitzende und Geschäftsführer des VfB Hallbergmoos Werner Schwirtz  zum Anlass die anwesenden Vereinsmitglieder, ihrer 55 an der Zahl, zu einem Getränk ein zu laden. Ansonsten verlief die JHV wie üblich. So begrüßte der Vereinsmanager den 2. Bürgermeister Josef Niedermair, den Vereinsreferenten Heinz Bergmeier, die anwesenden Gemeinderatsmitglieder und entschuldigte den Sportreferenten Heinrich Lehmer der wegen der Eröffnungsfeier zum Merkur-Cup nicht anwesend sein konnte. Nach der Schweigeminute für die verstorbenen Vereinsmitglieder informierte Werner Schwirtz über den aktuellen Mitgliederbestand, der zum 1.1. 2015 sich dank 10 neuer Mitglieder auf 1823  Vereinsangehörige belief. Davon sind 725 Jugendliche ,was 40 % entspricht und 1098 Erwachsene.  2014 gab es 298 Neueintritte und 288 Austritte, wobei das SEPA Lastschriftverfahren ein Minus von  ca. 50 Mitgliedern zur Folge hatte. Höhepunkte des Jahres 2014  waren die große Beteiligung des VfB's am Volksfesteinzug, das Dankesessen, an dem von 170 geladenen Helfern, Betreuern und Trainern 120 Unterstützer  teilnahmen, der Ehrungsabend für langjährige Mitglieder,  die Weihnachtsfeier,  die Lange Nacht des Sports 2014, der Indoorcup 2014, sowie der Sportlerball.  Ehe der erste Vorstand das Wort an die Abteilungsleiter weiter gab, hob er den größten sportlichen Erfolg hervor, nämlich den Aufstieg der Stockschützinnen in die 1.Bundesliga auf Eis, der von allen Anwesenden mit viel Beifall gefeiert wurde.

Elfriede FendtAls erste der Abteilungsleiter ergriff Elfriede Fendt das Wort: Nach dem 2013/2014 bekannt wurde das das Tenniscenter Eder geschlossen werden sollte, stellte sich die Frage wo sollte die Tennisabteilung überwintern. Hier wurde dank Herrn Hettenkofer,der das Tenniscenter an Herrn Reinhart vom Hotel Regent verpachtete ein Lösung für die nächsten drei Jahre gefunden. Problematisch wird es nur, wenn die Heizung zusammenbricht oder größere Reparaturen anstehen. Auch die Sandplätze bereiteten  2014 wieder Sorgen. Der Instandhaltungsfirma bereitete es große Probleme, die Plätze wieder auf Vordermann zu bringen. Wahrscheinlich trug auch die kühle Saison und der viele Regen dazu bei, dass die ganze Saison die Plätze weich waren. Für die Saison 2014 waren 8 Teams in der Punkterunde gemeldet. Jeweils 4 Erwachsenen-und Kinderteams. Die Damen 50 schafften dabei ungeschlagen den sensationellen Aufstieg in die Bezirksklasse 1., die anderen Mannschaften belegten mittlere Plätze. Für 2015 werden 9 Teams im Spielbetrieb gemeldet, wobei neu die Herren 40 an den Start gehen. Diese Mannschaft setzt sich aus Spielern des TC Goldach zusammen, der sich bekanntlich aufgelöst hat. Der VfB heißt diese Spieler herzlich willkommen. Erfreulich ist die Entwicklung im Nachwuchsbereich. Dank des sehr engagierten Trainers Paulo Escalona konnte die Abteilung erstmalig einen Tenniskindergarten anbieten, in dessen Rahmen rund 30 Kinder spielerisch an den weißen Sport herangeführt wurden. Des weiteren wurde in den Sommerferien wieder ein Trainingscamp für Kinder und Jugendliche angeboten, das 37 begeistert Kinder besuchten. Ein Höhepunkt der Saison war das erstmalig vom VfB angebotene Leistungsklassenturnier, für  dessen Organisation Bettina Held, Tobias Flittner und Markus Fendt viel Lob erhielten. Des weiteren gab es zum Saisonabschluss noch das beliebte Schleiferlturnier und die Vereinsmeisterschaften im Mixed wurden ausgetragen. Zum Abschluss ihres Vortrages dankte Elfirede Fendt ihrer Stellvertreterin Claudia Mattern, Sportwartin Tanja Groß, Jugendwartin Sylvia Wolf und Trainer Paulo Escalona sowie der Vorstandschaft des VfB's für die gute Zusammenarbeit.

Sylvette  GommeringerFür die Abteilung Triathlon trat Abteilungsleiterin Sylvette Gommeringer ans Mikrophon.Ihre Abteilung, die zu Anfang zum größten Teil aus Kindern bestand, ist erwachsener geworden. Hier trainieren größtenteils Jugendliche und Erwachsene Schwimmen, Radfahren und Laufen. Bei Wettkämpfen konnten die VfB-Triathleten  dreimal unter die Top 3 kommen: In Ingolstadt, Regensburg und Erding. Die Vorzeigeathletin der Abteilung  Alexandra Mitschke konnte beim Swissmann den dritten Platz belegen und hält den Streckenrekord beim 24 Std. Rennen in Kehlheim. Martin Voigt qualifizierte sich für den Triathlon in Barcelona.

Renate HofbauerKurz und knapp sind die Berichte der Abteilungsleiterin Tanzsport Renate Hofbauer, die gleichzeitig als Jugendleiterin für den Gesamtverein fungiert. So hielt sie es auch wieder bei der JHV indem sie kurz  darüber informierte das alle Kurse gut  besucht sind. Als Jugendleiterin bittet sie die anderen Abteilungsleiter sie zu benachrichtigen, wenn es Kinder-und Jugendveranstaltungen gibt, gerne kommt sie dann vorbei und hilft auch.

Anna KammannAls neugewählte Abteilungsleiterin der Volleyballer bedankte sich Anna Kammann zunächst bei ihrer Vorgängerin Birgit Groß für die tolle Zusammenarbeit und für ihr Engagement in den vergangenen Jahren.Derzeit gehören 50 Erwachsene und 25 Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren der Abteilung an. Die laufende Saison, in der 7 Teams im Punktspielbetrieb gemeldet sind endet im März.Im Jugendbereich hat man mit der U14, der U16 und der U20 drei Teams gemeldet. Nach den Sommerferien hofft man eine Jungenteam ins Leben rufen zu können. Im Damenbereich sind 2 Teams gemeldet, von denen die Damen 2 nach der Saison auf Spielerinnen-und Trainersuche gehen muss. Für die Damen 1 geht es am nächsten Wochenende in Karlsfeld darum, den zweiten Tabellenplatz in der Kreisliga zu halten, denn somit hätten sie noch eine Chance auf einen Relegationsplatz und damit eine Möglichkeit in die Bezirksklasse auf zu steigen. Die 1. Mixed-Mannschaft hat auch noch ein Eisen im Feuer. Sollten sie in der Kreisoberliga den zweiten Platz halten, könnten sie sich direkt für die oberbayrischen Meisterschaft qualifizieren.

Ralph LedbetterRalph Ledbetter Abteilungsleiter und Coach der Basketballabteilung hatte seinen ersten Auftritt als Abteilungsleiter, der langjährige Chef Norbert Mederer fungiert aber weiter als sein Stellvertreter. Zum ersten Mal ist in der Saison 2014/2015 ein VfB Basketballteam  im Spielbetrieb gemeldet.Leider wird nach Saisonende das derzeitige U18 Team nicht wieder erneut in der Punkterunde antreten können, da aus schulischen und altersbedingten Gründen nicht mehr genug Spieler für ein Team vorhanden sind. Auch Neuzugänge hatte der US-Amerikaner zu vermelden. Nun trainieren auch Jungen und Mädchen ab 10 Jahren mit und Dienstags nehmen auch Erwachsene die Chance wahr Körbe zu werfen.

Stefan LochnerDie Abteilung Ski und Wandern wurde von ihrem Vorsitzenden Stefan Lochner präsentiert. Seiner Meinung nach müsste die Abteilung noch mit 2 anderen Sportarten betitelt werden, nämlich Radeln und Rodeln. Die  Mitglieder halten sich im Rahmen des Fitness-Forums mit Kondi Plus und Ski-Power im Winter fit zu dem gibt es Ski- und Rodel-Ausflüge. In den wärmeren Monaten trifft man sich jeden Dienstag zum gemeinsamen Radfahren und unternimmt Ausflüge per Rad oder wandert. Einer der Höhepunkte der Abteilung ist die jedes Jahr stattfindende Wanderung zur Sonnenwendfeier zur Gotzenalm.  Aber auch die mehrtägige Radltour, die 2014 entlang der Murr stattfand ist ein fester Bestandteil der geselligen Abteilung. Auch für die Jüngeren hat man das Programm erweitert , so bietet man Rodeln und Klettern an. Zwar vereitelte  im letzten Jahr das Wetter einige geplante Veranstaltung doch heuer konnte man schon 2 Ausflüge verwirklichen: Einmal wurde Ski gefahren, einmal gerodelt.

Harald MatzkowitzDas Urgestein unter den Abteilungsleitern ist Harald Matzkowitz, der schon mehr als 30 Jahre die Tischtennisabteilung führt. Die im Spielbetrieb gemeldeten Teams befinden sich in ihren Klassen im vorderen Tabellenbereich wieder, gesichert vor Auf-und Abstieg.Auch etwas noch nie dagewesenes hatte der gutgelaunte Tischtenniscrack zu berichten. So trainieren erstmals in der Geschichte der Tennisabteilung reine Hobbyspieler mit, die nicht im Spielbetrieb antreten. Gerne sind noch mehr Hobbyspieler willkommen. Auch beim Nachwuchs tut sich was. Derzeit trainieren einige 10-12 jährige neu mit.

Für die Radsportabteilung verlas der 3. Vorstand Michaela Reitmeyer die Informationen die Abteilungsleiter Jakob Moratsch zu gesandt hatte. Erfolgreich unterwegs waren unter anderem  zwei Mitglieder der Radsportabteilung. Marathonspezialistin Mona Dietl holte mehrere erste und zweite Plätze. So stand sie ganz oben auf dem Treppchen beim Achensee Marathon, dem Super Giro in Lienz und beim 3 Länder Giro lange Strecke.  Jakob Morasch holte sich den Bayrischen Meistertitel im Einzelzeitfahren, wurde zweiter bayrischer Meister im Straßenrennen und Kriterium und war auch bei den oberbayrischen Meisterschaften erfolgreich mit einem ersten und einem dritten Platz vertreten.

Sepp NiedermairSepp Niedermair, Abteilungsleiter der Kegler und selbst Mitglied der ersten Herren vermeldete stolz, dass  seit der Langen Nacht des Sports nun auch bis zu 10 Kinder zum Nachwuchstraining kommen. Sportlich Nach dem Aufstieg aller drei Herrenmannschaften der Kegler in der letzten Saison sieht es heuer nicht so rosig aus. Die 2. und 3. Herren befindet sich im Abstiegskampf und das Damenteam musste aus dem Spielbetrieb abgemeldet, da sie wegen langwieriger Verletzungen und Wegzug kein Team mehr zusammen bekamen. Dagegen hat die 1. Herren noch eine theoretische Chance den Aufstieg in die Regionalliga zu schaffen. Dazu muss das Team, das auch unter einigen Ausfällen zu leiden hatte und nie in der bestmöglichen Aufstellung an den Start gehen konnte, am Samstag 7. März im Heimspiel nur den Tabellenführer besiegen und die restlichen Spiele gewinnen. Daumendrücken ist auch für April angesagt, denn da gehen 3 Männer und  Gabriele Sellmayr-Ritter bei den Bezirksmeisterschaften an den Start, für die sie sich mit guten Leistungen qualifiziert hatten.

Stephan RötzerStephan Rötzer von den Stockschützen ist als jüngster Abteilungsleiter Chef einer sehr aktiven Abteilung. So organisierten die Stockschützen 13 eigene Turniere, waren Gastgeber bei 12 Meisterschaften und die Mannschaften besuchten 66 Turniere und 11 Turniere auf Eis. Bei den Stockschützen war neben dem Aufstieg der Damen in die 1. Bundesliga auf Eis auch der Gewinn des Bezirkspokales ein Erfolg. Ferner belegten die Damen 1 im Sommer beim Kreispokal den zweiten Platz. Nicht ganz so gut lief es bei den Herren 1, sie stiegen aus der Landesliga ab. Ansonsten konnten alle anderen Teams die Klasse halten. Höhepunkt des letzten Jahres war unter anderem der Ausflug und die vielen geselligen Veranstaltungen wie Straßenkegeln, Grillen und Brotzeitturniere. Stephan Rötzer dankte am Ende seiner Rede seiner Vertreterin Hildegard Felber, Annemarie Halfen, Charlie Holzmann und seinem Vorgänger Johann Gilch sowie allen anderen Stockschützen für ihre Unterstützung in seinem ersten Amtsjahr.

Mike MakasStellvertretend für die erkrankte Abteilungsleiterin Anni Schäfer informierte Mike Makas über die Aktivitäten und Aktionen der mitgliederstärksten VfB-Abteilung Fitness & Gymnastik. Dank eines tollen Teams läuft dort alles rund. Das Angebot einer Schnupperwoche bei den neuen Sportstunden war erfolgreich und die Teilnehmer machten begeistert mit bei: Laufen lernen am Sonntag, Flow Workout, Kickbox Workout und bei den Kindern kamen Kids Beats und Trakour gut an. Damit auch von der Grippewelle erfasste die neuen Sportstunden kennenlernen können wird die Schnupperwoche verlängert. Die Abteilung konnte im letzten Jahr auch dank der von Benjamin Henn gut organisierten „Langen Nacht“ 120 Neumitglieder begrüßen, musste aber auch 90  Austritte verzeichnen, ein Grund für letztere sind sicher auch, neben Wegzug und privaten Gründen, die SEPA Mitteilungen 4 Wochen vor Fälligkeit des Betragseinzuges.

Harry SchönwälderSein Showtalent bewies Harry Schönwälder, der flott und humorvoll durch seinen Jahresrückblick der Fußballabteilung führte. Die 385 mitgliederstarke  Abteilung hat 16 Teams im Spielbetrieb, wobei das Aushängeschild die 1. Mannschaft ist. Diese hat Sensationelles geschafft, in dem sie 37 Spiele hintereinander unbesiegt blieb und mit dem derzeitigen 2. Platz in der Landesliga den Aufstieg in die Bayernliga anvisiert. Als weitere Erfolge des vergangen Jahres stellte er die Meisterschaft der AH hervor, sowie ihren Einzug ins Bezirkspokalfinale, die bayrische Vizemeisterschaft der Ü40 und den DFB Ehrenamtspreis für den Trainer der AH Hans Harthauser. Erstmalig bietet die Fußballabteilung auch einen Fußballkindergarten an und nachdem im letzten Jahr das Fußballcamp gut angenommen wurde, wird auch heuer vom 1.-5. Juni in Zusammenarbeit mit der Audi Schanzer Fußballschule ein Camp angeboten.

Wie ein rotes Band zog sich durch alle Vorträge am Ende der Dank der Abteilungsleiter an die Vorstandschaft an mit der man sehr gut zusammengearbeitet hätte. Dieses Kompliment gab Werner Schwirtz auch an die Abteilungsleiter zurück.

Einen Augenmerk legte der Vereinsmanager auch auf die Aufgaben des Vereins in der Zukunft. Hallbergmoos wächst und mit ihr der Bedarf an Sportstätten. Doch was, so Werner Schwirtz, wird tatsächlich benötigt? Eine Tennishalle, eine neue Dreifachturnhalle, Fußballplätze. Spannende Aufgaben sieht der Vereinsmanager in der Zukunft auf die Vorstandschaft aber auch auf die Vereinsmitglieder zu kommen, denn jeder kann sich bei den Planungen mit einbringen. Ein weiterer Hauptpunkt in der Zukunft dient der Optimierung sowohl bei den Sportanlagen als auch bei der Satzung. Der VfB benötigt, so Schwirtz, Sportanlagen die funktionell sind und nicht nur optisch gut aussehen. Die Satzung muss so überarbeitet werden, dass sie klar und strukturiert ist und man sich so das ständige Ändern im Vereinsregister erspart. In Angriff sollen bei der nächsten Jahreshauptversammlung zum Beispiel die Einladung zur JHV, andere Ordnungsvorschriften und auch rechtliche  Änderungen genommen werden. In eigener Sache erwähnte Werner Schwirtz, dass er im letzten Jahr auch die Ausbildung vom  Vereinsmanager A zum Vereinsmanager B bestanden hätte.

Birgit Groß und Werner SchwirtzSepp Troidl und Werner SchwirtzDie Jahreshauptversammlung bietet sich immer an um Ehrungen und Verabschiedungen vor zu nehmen. Nicht anwesend und nicht mehr im Amt sind Norbert Mederer(Basketball) und Johann Eberl(Fahnenabordnung). Werner Schwirtz dankte ihnen für ihr jahrelanges Engagement. Genauso dankte er Birgit Groß für ihre Tätigkeit in der Volleyballabteilung und überreichte ihr einen Weinkorb. Ganz besonders am Herzen lag Michaela Reitmeyer und Werner Schwirtz die Ehrung ihres Vorstandskollegen Josef Troidl . Mittlerweile 15 Jahre erfüllt er ruhig und souverän seine Aufgaben als zweiter Vorsitzender  und als dank für sein Tätigkeit bekam er auch einen Weinkorb überreicht.

Die weiteren Tagesordnungspunkte wurden recht schnell abgehandelt. So wurde die Änderung der Tagesordnung einstimmig beschlossen. Der Kassenbericht wurde von Michaela Reitmeyer vorgetragen und akzeptiert.Die Kassenprüfer hatten keinerlei Beanstandungen zu vermelden.Auch gegen die Ausführungen zum geplanten Haushalt gab es keine Beanstandungen. Da viele der Anwesenden im Anschluss noch das Bayernspiel verfolgen wollten endete die Versammlung ohne weitere Wortmeldung recht schnell.

2.3.2015

Feedback