Berichte Tennis

Frühjahrsturniere der Tennisjugend - Spiel, Satz und Sieg!

10.03.2018

Nicht nur die Saisonvorbereitung, sondern auch das Kennenlernen und Kontrahieren auf dem Platz war Fokus der Frühjahrsturniere der Tennis-Jugend des VfB-Hallbergmoos.
Bereits am 24.02.2018 durften die jüngsten Mannschaftsspieler des Vereins (U9 und jünger) einmal Turnierluft schnuppern. Geladen vom nun seid drei Jahren bestehenden Freundschaftsverein SG Reichenkirchen konnten sich zwei Heim -und zwei Gastmannschaften bei Motorikübungen und Tennismatches messen. Die bereits erfahrene Mannschaft der Altersklasse U9 (Maxi Lerch, Tobi Sacher und Philip Daniel)  holte dabei Platz 1 - nicht zuletzt auf Grund ihres Mannschaftsnachwuchses Felix Hackenberg und Ersatzspieler Adam Sababady.

Darauf folgend, am 10.03.2018, durften sich auf Grund fehlender Zusagen von Gastvereinen die älteren Tennisspieler bei einem internen Turnier messen. Am Vormittag starteten 7 Kinder der  Altersgruppen U10, U12 und U14 in der Tennishalle Regent ihre Matches nach dem Prinzip "Jeder gegen Jeden". Begleitet wurde das Turnier kulinarisch durch zahlreiche Spenden der Eltern - Herzlichen Dank dafür!Platz 1 der Altersklasse U10 holte an diesem Tag Kilian Dietz, der sich gegen Luis Schiml durchsetzen konnte. Luis gewann kurz zuvor in der Altersklasse U12/1U14 Platz 1 und war damit der aktivste Tennisspieler des Tages.Danach gingen 10 jugendliche Tennisspieler (U16) an den Start. Dank des spontanen sportlichen Einsatzes von Luca, der noch nie Tennis gespielt hat, aber für einen spontanen Ausfall eingesprungen ist, konnte das Turnier ohne Leerlauf weitergeführt werden. Vielen Dank Luca, für Deinen Einsatz! Vielleicht haben wir dich ja heute für den Tennissport begeistern können!Seitens der Zuschauer konnten sehr spannende Spiele beobachtet werden. Man kann durchaus sagen, dass in dieser Altersklasse ein gutes spielerisches Niveau herrscht. Auf geht´s in die Saison 2018! 14.3.2018 Jana Daniel

 

 


Quo vadis Tennisabteilung? Was machen im Winter?

27.11.2017

Insgesamt 28 Mitglieder bzw. 30 Tennisinteressierte waren der Einladung von Abteilungsleiterin Elfriede Fendt gefolgt und waren am Montag in das Tennisvereinsheim gekommen um unter anderem ihre Stimme bei den Neuwahlen ab zu geben. Nach vielen Jahren als Abteilungsleiterin und zuletzt als stellvertretende Abteilungsleiterin stellte sich Claudia Matterne nicht mehr zur Wahl und so galt es eine(n) Nachfolger(in) zu finden. Elfriede Fendt, die einstimmig für 2 weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt wurde, wird nun von Tanja Gross vertreten. Tanja Gross wird aber auch weiterhin als Sportwartin aktiv sein, denn für beide Ämter wurde sie mit allen Stimmen bedacht. Auch im Kinder- und Jugendbereich wurde neu gewählt da die langjährige Jugendwartin Silvia Wolf aus privaten und beruflichen Gründen nicht mehr so viel Zeit für eine Amtsweiterführung aufbringen kann. Die schon sehr aktiv in der Jugendarbeit tätige Jana Daniel kümmert sich nun gemeinsam mit Roland Schiml und Sven Kunath um die Förderung des Tennisnachwuchses. Der Tennisabteilung gehören derzeit 89 Erwachsene und 74 Kinder an und die Abteilung wächst und gedeiht. Kindergartentennis, Trainingslager mit Trainer Paulo Escalona, der als Prüfungsbester in Mailand den A-Trainerschein erworben hat, und spezielles Kindermotoriktraining kommen gut an beim Nachwuchs und den Eltern, doch wie lange noch?

2014 hatten die Mitglieder sich noch gefreut, hatte man doch die Zusage bekommen für 3 weitere Jahre noch die Tennishalle nutzen zu können. Den Zeitraum von 2014 bis 2017 wollte man dann von Seiten der Gemeinde nutzen um sich Gedanken zur Weiternutzung der renovierungsbedürftigen Halle zu machen bzw. nach Alternativen zu suchen. Doch dies, so der Vereinsvorsitzende Werner Schwirtz bei der Abteilungsversammlung der Tennisspieler, sei noch nicht im ausreichenden Maße geschehen. Der Vertrag zur Nutzung der Tennishalle laufe heuer nach der Wintersaison aus, aber wie es dann weitergeht, ist noch nicht klar. Für die Tennisabteilung ein ungeheures Problem, denn wohin mit den Mitgliedern in der nächsten Indoor-Saison? Derzeit trainieren rund 60 Kinder und 40 Erwachsene in der Halle, sollte diese Möglichkeit 2018/19 nicht mehr existieren, droht ein Zusammenbruch der Abteilung. Besonders fürchtet man dann die Abwanderung des Nachwuchses zu anderen Tennis-Vereinen oder zu anderen Sportarten, was die kontinuierliche gute Jugendarbeit der letzten Jahren unter Trainer Paulo Escalona in Zusammenarbeit mit engagierten Eltern zu Nichte machen würde. So hatte der VfB in der Aussensaison 2017 10 Kinder- und Jugendteams im Spielbetrieb angemeldet, so viele wie noch nie. Beim Nachwuchs gab es heuer keinen ersten Platz, aber die U12, U10 und U8 wurden jeweils Zweite in ihrer Liga. Auch die Pläne weiterhin mehr Kinder für den „weißen Sport“ zu werben z.B. durch eine angedachte Kooperation mit der Schule, oder weiteren Kinderturnieren in den Hallen des Sportforums müssen überdacht werden.

Bei den Erwachsenen, so Sportwartin Tanja Groß, waren für die Saison 2017 4 Teams gemeldet. Alle Mannschaften schnitten gut ab, besonders die Herren 55 wurden Meister in ihrer Gruppe, können aber leider nicht aufsteigen, da es in ihrer Konstellation der 4er Teams keine höhere Liga gibt. Wie in 2017, sollen auch 2018 wieder die beliebten Turniere starten. Mit dem Saisonauftaktturnier (das wegen schlechten Wetters ausfiel), aber besonders dem Schleiferlturnier, dem Generationenturnier und den Vereinsmeisterschaften hatte man 2017 sehr gute Erfahrungen gemacht und wird sie 2018 auch wieder in den Veranstaltungsplan aufnehmen. Auch werden wieder Trainingscamps, Kigatennis und vielleicht auch Besuche bei den „BMW Open“ stattfinden. Gespannt darf man sein, ob die Platzqualität sich bessert, denn laut Gemeinde werden, wenn die Witterung es zulässt, die Plätze ab dem 4. Dezember überholt. Es wird also spannend für die Tennisabteilung in den nächsten Wochen und Monaten. Denn dann stehen Antworten auf Fragen an wie: Sind die Plätze besser bespielbar und was macht die Tennisabteilung des VfB in der Wintersaison 2018/19?   30.11.2017 cob

Tennisabteilung JHV 27.11.2017 2226Tanja Gross informierte über das sportliche Geschehen in der AbteilungTennisabteilung JHV 27.11.2017 2226Blumen als Dank für langjähriges Engagement gab es für Silvia Wolf und Claudia MatterneTennisabteilung JHV 27.11.2017 2226Gemeinsam für die Tennisabteilung: Roland Schiml (Jugend), Tanja Gross (2. AL und Sportwartin), Elfriede Fendt Abteilungsleiterin und Jana Daniel (Jugendteamleiterin), nicht auf dem Bild Sven Kunath

 


Ältere Berichte sind im Archiv zu finden.

Berichte Tennis 2017
Berichte Tennis 2016

Berichte Tennis 2015

Berichte Tennis 2014
Berichte Tennis 2013
Berichte 2008-13 Tennis (pdf)

Tennis

Tennis ist eine sehr alte Sportart, die ihre Vorläufer in zumeist französischen Klösterhöfen fand, denn dort praktizierte man ein Ballspiel bei dem ein Ball mit den Innenhandflächengespielt wurde. Später wurde das Spiel in eigens gebaute Ballspielhäuser verlagert und zwischen 1500 und 1600 waren diese Tennisanlagen bei allen Bevölkerungsschichten als Freizeiteinrichtung sehr beliebt. 1874 wurde ein Vorläufer des Tennis patentiert, die fast alle bis heute gültigen Regeln wurden im Zuge der ersten Meisterschaften in Wimbledon 1877 festgelegt. Tennis ist ein Rückschlagspiel das zu zweit oder zu viert gespielt wird.  Je nach Besetzung spricht man von Einzel, Herren bzw. Damendoppel oder gemischten Doppel.

Feedback